Digital, Fitness, Markt | Autor: fM Redaktion |

Internationalisierung & Digitalisierung: Sport Alliance launcht Magicline weltweit

Digital und international: Die Hamburger Sport Alliance-Gruppe expandiert mit Magicline weiter. Studiobetreiber können die Verwaltungssoftware für Fitnessstudios ab sofort auch in einer englischen Version auf der ganzen Welt nutzen. Als Business Development Manager soll Maike Kumstel die Internationalisierung des Unternehmens weiter vorantreiben.

Business Development Manager Maike Kumstel soll die Internationalisierung der Sport Alliance Group vorantreiben.

Das Hamburger Softwareunternehmens Sport Alliance war zuletzt erfolgreich in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg gestartet. (Lesen Sie auch: 'Expansion: BeNeLux')


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Rückblick: 2020 hatte Sport Alliance seine Expansion mit Spanien als erstem internationalen Land angekündigt. Es folgten Frankreich und Italien. Die Studios dort arbeiten nun seit einigen Monaten mit Magicline. (Lesen Sie jetzt weiter: 'Bienvenue Magicline' & 'Viva l'Italia')

Nun soll die Erfolgsgeschichte mit Business Development Manager Maike Kumstel auch global im englischsprachigen Raum weitergehen.


 


Nun folgt der Schritt in die englischsprachigen Länder. „Als erfolgreicher Softwarehersteller auf dem europäischen Markt wollen wir nun Fitnessanbieter weltweit dabei helfen, ihre Sportstätten zu digitalisieren“, sagt Sport Alliance CEO Daniel Hanelt.


Lesen Sie auch: 'Erfolgreicher Restart'


RSG Group unter den ersten Kunden

Zu den ersten Kunden, die eine englischsprachige Magicline nutzen, zählt der JOHN REED Club der RSG Group in London. Das digitale Ökosystem der Sport Alliance konnte die RSG Group dabei unterstützen, der weltweit größte Fitnessanbieter zu werden. Sämtliche RSG Studios in Europa nutzen die Magicline bereits erfolgreich.

Der nächste Meilenstein für den Marktführer war der JOHN REED Fitness Music Club in London, der nun ebenfalls mit der Magicline verwaltet wird. (Lesen Sie jetzt weiter: 'Next Stop: London')

„Die enge Partnerschaft mit einem globalen Unternehmen wie RSG gibt uns die Möglichkeit ein innovatives Flaggschiff mit unserer Software zu entwickeln und ein Maßstab für neue Länder zu setzen. Aber wir sprechen auch bereits mit vielen kleineren, unabhängigen Studios, die zukunftsorientiert und ambitioniert arbeiten – und das gerne mit uns als Partner“, sagt Maike Kumstel.


„Unsere Mission ist es die Digitalisierung von Fitnessbetrieben voranzutreiben.“
_______________________________

Maike Kumstel, Business Development Manager


Auch die ersten Kunden zeigen sich zufrieden: Sandra Schmid, Inhaberin des 'Circle of gym' in Saint Peter’s, Kanada, sagt: „Wann immer wir eine Frage haben, erhalten wir direkt eine Antwort oder Anpassungen werden sofort umgesetzt.“

Sie fügt hinzu: „Man hat das Gefühl, dass der Kundendienst von Magicline direkt daneben steht und ganz genau weiß, was wir hier in Kanada brauchen, um eine gute Datenverarbeitung zu gewährleisten. Wir sind wirklich glücklich Magicline an unserer Seite zu haben.“

Zum globalen Launch bietet Sport Alliance den ersten 50 internationalen Neukunden ein exklusives Angebot: Internationale Studios können die Magicline bei einem 2-Jahresvertrag für ein Jahr kostenlos nutzen.


Lesen Sie auch: 'Digitale Kompetenz'


Für das zweite Jahr gibt es anschließend einen Rabatt von 50 Prozent. Mit dem Angebot möchte die Sport Alliance Fitnessanbieter unterstützen, sich von den schwierigen vergangenen Monaten während der Corona-Pandemie zu erholen und sich digital für die Zukunft aufzustellen.

Interview Maike Kumstel

Weitere Informationen rund um den globalen Launch, die internationalen Pläne und ein Interview mit Maike Kumstel können Sie direkt hier im Magicline Blog lesen.


WAS SIE JETZT NOCH WISSEN MÜSSEN

+++ Jetzt mitmachen: Mitglieder-Umfrage zum Restart 2.0
+++ Digitaler Wandel im Fitnessstudio – Planung, Umsetzung, Perspektiven
+++ Rechtsberatung: Corona-Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter
+++ Hier finden Sie unsere gesamte Berichterstattung rund um das Coronavirus