Fitness, Gesundheit, Management, Markt | Autor/in: Florian Schmidt |

Planet Fitness und Xponential Fitness verzeichnen starke Umsatzzuwächse

Positive Signale aus den USA: Planet Fitness und Xponential Fitness vermelden in 2022 starke Mitglieder- und Umsatzsteigerungen und rechnen damit, dass sie bis Jahresende die Umsatzzahlen von 2019 sogar toppen können. Und wie sieht es im deutschen Fitness- und Gesundheitsmarkt aus? Die Eckdaten-Umfrage liefert aktuelle Zahlen aus der deutschen Fitnesswirtschaft.

US-Fitnessketten auf Wachstumskurs: Planet Fitness und Xponential Fitness verzeichnen starke Umsatzzuwächse

Blick über den großen Teich: Auf Basis der bisher erzielten Umsätze und der Mitgliederentwicklung aus den ersten drei Quartalen in 2022 gehen die Fitnessketten Planet Fitness und Xponential Fitness davon aus, dass sie bis Ende des Jahres das Vor-Corona-Niveau erreichen werden und umsatztechnisch im Vergleich zu 2019 sogar noch deutlich zulegen können. (Lesen Sie auch: 'Gestärkt aus der Pandemie')

Laut Angaben von Planet Fitness CEO Chris Rondeau rechne die Kette für das Gesamtjahr 2022 mit einem Umsatzanstieg von ca. 50 Prozent im Vergleich zum Gesamtjahr 2021.

Planet Fitness peilt neuen Umsatzrekord an

Nach Berechnungen von Club Industry läge die Umsatzspanne so schätzungsweise zwischen 909 und 933 Millionen US-Dollar und damit deutlich über dem Umsatz aus dem Jahr 2019 (688 Millionen US-Dollar).

Am Ende des dritten Quartals 2022 verzeichnete Planet Fitness mit 16,6 Millionen Mitgliedern einen neuen Mitgliederrekord.


Jetzt lesen: 'Planet Fitness auf Expansionskurs'


Durch neue generationsübergreifende Fitnesskonzepte, den Ausbau des Franchise-Netzwerks und eine gezielte Expansion soll diese starke Mitgliederbasis kontinuierlich ausgebaut und der Umsatz weiter gesteigert werden, so das Unternehmen weiter.

Ähnlich positiv sieht es auch beim Boutique-Fitness-Anbieter Xponential Fitness aus – der die Marken Club Pilates, CycleBar, StretchLab, Row House, AKT, YogaSix, Pure Barre, STRIDE, Rumble und BFT unter einem Dach vereint.  (Auch lesenswert: 'Gemeinsam expandieren')

Xponential Fitness nach Börsengang weiter in der Erfolgsspur

Das Unternehmen ging 2021 an die Börse ging und schätzt seinen Gesamtumsatz 2022 auf zwischen ca. 235 und 240 Millionen US-Dollar (Vergleich 2019: 164 Mio. US-Dollar).


Verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!
FOLGEN Sie uns bei FacebookLinkedIn, Instagram & Twitter


Zum Ende des dritten Quartals 2022 waren 2.485 Studios in Betrieb. Angesichts dieser positiven Zahlen bekräftigte Xponential CEO Anthony Geisler seine ambitionierten Wachstumspläne und will mit seinem Team ebenfalls weiter wachsen und auf Expansion setzen.  

Wie sieht es im deutschen Fitness- & Gesundheitsmarkt aus? 

Um von den Einzel-, Mikro- und Kettenstudios belastbare Daten zum Geschäftsjahr 2022 zu erhalten, haben der DSSV e. V., Deloitte und die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) die Umfrage zu den 'Eckdaten der deutschen Fitnesswirtschaft 2023' (kurz: Eckdaten) gestartet.

Jetzt teilnehmen

Alle Betreibenden von Fitness- und Gesundheitsanlagen in Deutschland sind aufgerufen, an der Online-Befragung teilzunehmen. (Mehr erfahren: 'Umfrage Eckdaten 2023')

Eckdaten-Präsentation 2023 im März

Die Veröffentlichung der Ergebnisse wird im März 2023 stattfinden. (Jetzt Video ansehen: 'Rückblick: Statements zur Eckdaten-Präsentation 2022')

Mehr zum Thema: 'Keyfacts Eckdatenstudie 2022' und 'Chancen der Branche'

Unsere Partner
DHZ Fitness Europe GmbH
EGYM Wellpass GmbH
gym80
InBody
KWS GmbH
MATRIX
milon
seca
EGYM
FIBO
Hoist
KS Einrichtungen
LES MILLS GERMANY GmbH
miha bodytec
Panatta srl
Technogym
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de