Ernährung, Fitness, Gesundheit | Autor: Florian Schmidt & David Köndgen |

Gute Vorsätze: Weniger Stress, Offline-Zeiten & mehr Fitness

Happy New Year! Zum Start ins neue Jahr sind sie Tradition: die guten Vorsätze. Seit jeher im Trend: weniger Stress, mehr Zeit mit Familie und Freunden, mehr Sport und gesündere Ernährung. Eine DAK-Gesundheits-Studie bestätigt außerdem: der Offline-Trend ist in den vergangenen fünf Jahren um 70 Prozent gestiegen – warum mehr Freizeit nicht für Fitness nutzen? Alle weiteren Tipps und Statistiken zu den beliebtesten Neujahrsvorsätzen der Deutschen.

Neujahrsvorsätze: Einhalten oder damit aufhören. Guten Start ins neue Jahr mit oder ohne Vorsätze!

Wie jedes Jahr stehen auch Anfang 2019 die guten Vorsätze für die kommenden 365 Tage ganz oben auf der To-do-Liste vieler Deutscher. Abnehmen, weniger Süßes, kein Alkohol/Rauchen und mehr Sport – die Liste der guten Vorsätze ist lang.

'Offline-Zeiten' immer beliebter

Auch sogenannte 'Offline-Zeiten' werden immer beliebter – das zeigt eineForsa-Befragungim Auftrag der DAK-Gesundheit.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


Als guten Vorsatz für 2019 will jeder Zweite zwischen 14 und 29 Jahren Handy, Computer, Internet und Co. weniger nutzen. Im Vergleich zum Jahr 2014 ist das ein Anstieg um fast 70 Prozent.

Bei den jungen Leuten zwischen 14 bis 29 Jahren ist der Offline-Trend besonders deutlich: Jeder Zweite (49 Prozent) plant, den digitalen Medienkonsum 2019 einzuschränken – ein Plus von 69 Prozent im Vergleich zu 2014.

Smartphone und PC öfter mal abschalten

Franziska Kath, Diplom-Psychologin bei der DAK-Gesundheit, bewertet diesen Trend positiv: „Wer Smartphone und Computer öfter mal ausschaltet, bleibt entspannt und fördert seine Konzentrationsfähigkeit. Auch der Schlaf verbessert sich. Und dieser wiederum ist ein entscheidender Faktor, um ausgeglichener, leistungsfähiger und gesünder zu sein.“

Wunsch nach weniger Stress

Auf Platz eins der guten Vorsätze rangiert erneut der Wunsch nach weniger Stress: 62 Prozent der Deutschen nehmen sich für das neue Jahr vor, Stress abzubauen oder weitestgehend zu vermeiden.

Auf Platz zwei folgt im dichten Abstand der Vorsatz, mehr Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen (60 Prozent). Dies möchten mit 73 Prozent vor allem Menschen zwischen 30 und 44 Jahren. Klassiker wie mehr Sport, verbesserte Fitness und eine gesündere Ernährung folgen mit 57 und 49 Prozent.

Vorsätze erfolgreich umsetzen

Also warum nicht lieber das Smartphone häufiger aus der Hand legen und dafür die Kettlebell und Co. schwingen? Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Und was wirkt motivierender, als seine guten Vorsätze auch erfolgreich umzusetzen?

Laut der Umfrage gelang es jedem zweiten Deutschen, seine guten Vorsätze für das neue Jahr vier Monate und länger durchzuhalten (54 Prozent).

Diplom-Psychologin Franziska Kath hält den Jahreswechsel für einen guten Zeitpunkt für Veränderungen und rät: „Gehen Sie Ihre Vorsätze am besten mit einem ganz konkreten Plan an. Was möchten Sie ändern und in welcher Zeit?“ Die DAK-Expertin schlägt für eine erfolgreiche Umsetzung vier Schritte vor:

  1. Stellen Sie sich ein Ziel für einen konkreten Zeitraum vor
  2. Malen Sie sich die schönsten Ergebnisse aus
  3. Überlegen Sie, welche Hindernisse eintreten können
  4. Legen Sie fest, wie Sie auf diese Hindernisse reagieren

fM ONLINE wünscht Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und eine erfolgreiche Umsetzung Ihrer persönlichen Fitness-Ziele!

Online Serie über 'Kraft-Ausdauer-Training'

Wenn Sie Abnehmen, Stressabbau, mehr Fitnesstraining und Motivation optimal kombinieren möchten, schauen Sie doch in unserer aktuellen fM Serie zum Thema „Kraft-Ausdauer-Training“ vorbei.

Teil 1: „Ausdauertraining im Fitnessstudio – effektiv und ökonomisch trainieren“ von Prof. Dr. Daniel Kaptain

Teil 2: „Die Ernährung eines Ausdauersportlers“ von Dr. Katrin Stücher

Teil 3: „Das perfekte Work-out für die Gesundheit: Ausdauertraining!“ von Markus Wanjek

Teil 4: „Regeneration verbessern durch Entspannungstraining“ von Uschi Moriabadi

Teil 5: „Fitnessorientierte Krafttrainingsmethoden“ von Prof. Dr. Daniel Kaptain

Teil 6: „Sporternährung für Kraftsportler“ von Dr. Katrin Stücher.

Teil 7: „Gesundheitspositive Effekte von Krafttraining“ von Markus Wanjek.

Teil 8: „Mentales Training im Sport“ von Uschi Moriabadi.

Teil 9: „Sporternährung für Spielsportler“ von Dr. Katrin Stücher.

Ebenfalls interessant

Ernährung, Gesundheit, Anzeige

Starke Marke

Zwei auf einen Streich: Familienunternehmen P. Jentschura freut sich über 'German Brand Award 2020' – Marke wird gleich zweimal ausgezeichnet.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit

Sieben Empfehlungen

Forscher ermitteln: Wer einen gesunden Lebensstil pflegt und Risikofaktoren mindert, hat im Alter von 50 Jahren eine bis zu 14 Jahren längere Lebenserwartung.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Gemüse ist gesund

Spargel, Mangold, Möhren oder Zucchini gefällig? Ab damit auf den Teller! Denn am 17. Juni ist Iss-Dein-Gemüse-Tag (engl. National Eat Your Vegetables Day).

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Markt

Bewusster Fleischverzicht

Flexibel und weniger Fleisch: Mehr als die Hälfte der Deutschen sind Flexitarier und der Trend geht weiter nach oben. Keyfacts des BMEL-Reports als Infografik.

Mehr