Corona, Gesundheit, Management, Markt | Autor: Florian Schmidt |

'SafeACTiVE-Studie' liefert unabhängige Zahlen zum Infektionsrisiko im Studio

Im Rahmen des digitalen European Health & Fitness Forums 2020 (EHFF) hat EuropeActive erstmals ein neues Projekt vorgestellt, das unabhängige Zahlen zum tatsächlichen COVID-19-Infektionsrisiko in Europas Fitness- und Gesundheitsstudios liefern soll. Alle Hintergründe zur 'SafeACTiVE-Studie' und den namhaften Branchenpartnern erfahren Sie hier.

Studie: Sicheres Training im Studio

Sie haben nur 1 Minute Zeit?

Die wichtigsten Fakten in Kürze:

  • 'SafeACTiVE-Studie' geht verlässlichen Infektionszahlen auf die Spur
  • Projekt soll unabhängige und objektive Zahlen zum Infektionsrisiko in Europa liefern
  • Erste Ergebnisse wurden auf dem EHFF 2020 präsentiert: Risiko deutlich geringer, als angenommen
  • Studios als wichtige und verantwortungsbewusste Partner im Rahmen der Prävention
  • Körperliche Fitness und regelmäßiges Training als wichtiger Schutzfaktor vor COVID-19

Los geht's! Die Hintergründe und Detailinformationen:

Das Pilotprojekt 'SafeACTiVE' von Andreas Paulsen (Executive Director EuropeActive) wurde am 30. September 2020 im Rahmen des European Health & Fitness Forums (EHFF) der breiten Öffentlichkeit präsentiert.


 


Initiative setzt sich für sicheres Training ein

Zusammen mit dem britischen Advanced Wellbeing Research Centre (AWRC) der Sheffield Hallam University, der spanischen Universität Rey Juan Carlos sowie der Unterstützung von Exerp, ExorLive, Life Fitness, Matrix, Myzone und Technogym wollen die Initiatoren unabhängig untersuchen, wie hoch das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in den Fitnessstudios angesichts der umfassenden Hygiene-Maßnahmen in den einzelnen europäischen Länder tatsächlich ist.

Corona-Auflagen im Fitnessstudio

Eine aktuelle Übersicht zu den Auflagen der deutschen Bundesländer finden Sie hier, durch einen Klick auf das Bild.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Ziel: Verlässliche Zahlen für Europa

Ziel der Studie ist es, neben den ersten Ergebnissen aus Norwegen, den USA, Großbritannien und Australien für Europa erstmals repräsentative und möglichst flächendeckende Zahlen zu erheben.

Unabhängige und objektive Daten aus der Praxis

Innerhalb der Studie werden deshalb seit der Wiedereröffnung nach dem Corona-Lockdown europaweit Infektionszahlen, vorhandene Schutzmaßnahmen, die Einhaltung der Hygienestandards und die Mitgliedsbesuche analysiert und daraus das tatsächliche regionale Infektionsrisiko errechnet.

Alle Daten, die in die Analysen eingehen, werden von den externen Forschungsinstituten unabhängig geprüft, um möglichst objektive Zahlen zu liefern.


 


Erste Ergebnisse: Risiko deutlich niedriger als angenommen

Die Studienverantwortlichen gehen angesichts ihrer ersten Ergebnisse (die bisher nur im Rahmen des EHFF 2020 online präsentiert wurden) davon aus, dass das Risiko in den Studios deutlich niedriger ist, als dies aktuell in den Medien vielerorts diskutiert wird.

'SafeACTiVE'-Studie erscheint Ende Oktober

Der vollständige Bericht der 'SafeACTiVE-Initiative' soll mehr Klarheit liefern und wird voraussichtlich Ende Oktober mit vielen Key-Facts zu den relevanten europäischen Fitnessmärkten veröffentlicht werden.



Vertrauen und Verlässlichkeit bieten Sicherheit

Aus Sicht von Alfonso Jimenez (EuropeActive) und den Studienverantwortlichen sind solche unabhängigen Studienergebnisse wichtige Argumentationshilfen, um verunsicherten Mitgliedern und Interessenten die Angst vor einem Studiobesuch und einer möglichen Infektion zu nehmen.


„Körperliche Aktivität und Bewegung sind angesichts der COVID-19-Pandemie
besonders wichtig, da sie zur Stärkung und Verbesserung der Immunfunktion
und zur Verringerung des Risikos von Viruserkrankungen beitragen.“
_______________________________

Alfonso Jimenez, Boardmember EuropeActive


Hier tut die Branche in puncto Sicherheit, Hygiene, Standards und Co. aktuell bereits sehr viel, um den Kunden ein sicheres Training in den Fitness- und Gesundheits-Anlagen zu gewährleisten.

Regelmäßiges Training als Schutzfaktor

Deshalb geht es natürlich auch weiterhin darum, verantwortungsvoll mit diesen Auflagen umzugehen, um einen weiteren Lockdown und die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern

Präventiv fit halten

Trotz der Pandemie sollen den Mitgliedern vor Ort in den Studios bestmögliche Trainingsbedingungen gewährleistet werden, damit sie dort gezielt ihr Immunsystem stärken und sich präventiv fit halten können. (Lesen Sie auch: 'Immunbooster Fitness')


 

Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

Corona-Update

Was können Sie als Studiobetreiber während des erneuten Lockdown tun? Im Corona-Update gibt's aktuellen Infos, Links & Hilfestellungen auf einen Blick.

Mehr

Corona, Gesundheit, Management, Markt

Studios offen halten

Infektionsrisiko extrem niedrig: COVID-19 Risiko in Fitnessstudios liegt laut aktueller Zahlen von EuropeActive bei 0,78 pro 100.000 Besuche.

Mehr

Ernährung, Corona, Fitness, Gesundheit

Bootcamp Immunsystem

Kampf den Viren: Expertin Natalie Grams geht einem starken Immunsystem auf die Spur und liefert wertvolle Argumente, warum präventives Fitnesstraining hilft.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

Proaktiv handeln

Corona stoppen! Update zum Coronavirus und den Hygieneregeln. McFIT ergreift eigene Corona-Maßnahmen. Was das fürs Fitnesstraining bedeutet?

Mehr