Corona, Fitness, Gesundheit, Markt | Autor: Florian Schmidt |

Bewegungsmuffel vs. Fitnessfans: Wie fit ist Deutschland im Corona-Herbst 2021?

Physisch und mental haben die anhaltende Corona-Pandemie und die beiden Lockdowns den Menschen viel abverlangt. Das belegen viele Studien. Nun stellt sich die Frage, wie die Krise das generelle Sportengagement verändert und wie aktiv die Deutschen nach dem Restart wirklich sind. Das Marktforschungsinstitut Appinio liefert hierzu in unserer Infografik aktuelle Zahlen.

Appinio Corona Report: So fit ist Deutschland im Corona-Herbst 2021.

Sie haben nur 1 Minute Zeit?

Die wichtigsten Fakten in Kürze:

  • Hamburger Marktforschungsinstitut nimmt im Corona Report das Sportengagement der Deutschen unter die Lupe.
  • Lediglich 21 Prozent der Befragten treiben mindestens 1 bis 2 Mal die Woche aktiv Sport.
  • Deutlicher Rückgang: Etwa ein Drittel macht weniger Sport als vor der Corona-Pandemie.
  • Bewegungsfrust auf dem Vormarsch: 17 Prozent bezeichnen sich selbst als akute Bewegungsmuffel.
  • Fitnesstraining im Studio belegt im Beliebtheitsranking nach Laufen/Joggen den zweiten Platz.
  • Für 61 Prozent ist die eigene Gesunderhaltung das Hauptmotiv für das regelmäßige Sporttreiben.
  • Generationsübergreifend sind Fitnessstudios der perfekte Trainingsort, um sich mental und physisch fit zu halten.

Los geht's! Die Hintergründe und Detailinformationen:

Wie steht es um die Fitness der Deutschen nach dem Restart? Diese Frage will das Hamburger Marktforschungsinstitut Appinio in der 82. Auflage seines Corona-Consumer-Reports beantworten und hat den Fokus auf das Thema Fitness und Sport gelegt.

Wir fassen für Sie die wichtigsten Fakten des Reports in unseren fM Infografiken zusammen.



Laut der aktuellen Erhebung machen lediglich 21 Prozent der Befragten mindestens ein- bis zweimal pro Woche aktiv Sport. Knapp ein Drittel (29 %) macht keinen Sport, bewegt sich dafür aber regelmäßig an der frischen Luft. Weitere 17 Prozent würden sich selbst aktuell als Bewegungsmuffel bezeichnen.


Jetzt lesen: 'Bewegungsmangel auf Rekordhoch'


Ein Blick auf den Altersvergleich zeigt hier deutliche Generationsunterschiede. Der Trend: Je jünger die Person, desto mehr Sport treibt sie oder er regelmäßig.

Jeder Dritte seit Beginn der Pandemie weniger aktiv: Gleichzeitig verdeutlichen die Ergebnisse auch, dass 37 Prozent der Befragten weniger Sport treiben als noch vor der Pandemie.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Lediglich 25 Prozent haben demnach die Corona-Krise zum Anlass genommen, sich sportlich mehr zu betätigen und sich gezielt fit zu halten. (Lesen Sie auch: 'Fitness für ein starkes Immunsystem')

Ein Blick auf den Altersvergleich zeigt auch hier deutliche Unterschiede: Die Generation der 55-65-Jährigen scheint in Sachen Sportengagement etwas beständiger zu sein, als die Generation Z.

Von ihnen geben 50 Prozent an, gleich viel Sport zu treiben, wie vor der Pandemie, während es bei der Generation Z nur 29 Prozent sind. (Mehr dazu: 'Fitness ist keine Frage des Alters')

Fitnesstraining weiterhin hoch im Kurs

Gerätegestütztes Kraft- und Ausdauertraining im Studio steht nach dem Laufen im aktuellen Appinio-Ranking auf Rang zwei der beliebtesten Trainingsformen der Deutschen und erfreut sich generationsübergreifend wachsender Beliebtheit. (Mehr dazu in: 'Spitzenreiter trotz Pandemie: Fitnesstraining weltweit beliebteste Trainingsform')

Neben den vielfältigen Vorteilen des Fitnesstrainings gegenüber anderen Sportarten, liegt das sicher auch daran, dass die eigene Gesunderhaltung für 61 Prozent der Befragten das Hauptmotiv ist, regelmäßig zu trainieren. Und wo geht das besser, als im Fitnessstudio?

Studios der perfekte Trainingsort

Mit ihrem umfangreichen Angebot und ihrer qualifizierten Betreuung bieten die Fitness- und Gesundheitsstudios – gerade auch im Hinblick auf die kalte Jahreszeit – einen wetterunabhängigen, professionellen und motivierenden Rahmen, um sich nach den beiden Lockdowns wieder körperlich und mental fit zu halten und aktiv in die eigene Gesundheitsvorsorge zu investieren.

Weitere exklusive Infografiken zu ausgewählten Appinio-Reports finden Sie hier, durch einen Klick auf das entsprechende Bild.

Mehr: 'Verbindet Generationen und Kulturen – das Fitnessstudio als soziales Zentrum'