Management, Markt | Autor: Florian Schmidt |

Fitness First Middle East will expandieren und setzt auf neue Clubkonzepte

Fitness First will im Nahen Osten weiter investieren und setzt auf eine innovative Neuausrichtung. Mit neuen Clubs und einer völlig neuen Budgetkette will der Global Player in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain bei den Kunden vor Ort punkten und weiter organisch wachsen. Erste exklusive Informationen zu den Expansionsplänen von CEO George Flooks und dem innovativen Clubkonzept hat das Unternehmen unlängst bekannt gegeben.

Fitness First Middle East investiert in neue Clubs im Mittleren Osten

Fitness First Middle East arbeitet intensiv an neuen Clubkonzepten für die Region will weiter expandieren. Das gab CEO George Flooks unlängst bekannt. Neben zahlreichen neuen Studios befinde sich auch eine neue Marke in Planung.

Marktposition weiter ausbauen

Derzeit (Stand: 11. März 2020) betreibt Fitness First Middle East60 Clubs an 51 Standorten in sechs arabischen Ländern, wie etwa Bahrain, Jordanien, Saudi-Arabien, Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emiraten und plant in Kürze zehn neue Clubs zu eröffnen.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram, YouTube & Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder fitness MANAGEMENT NEWS oder VIDEOS!


Damit will der CEO den regionalen und kulturellen Kundenwünschen noch mehr gerecht werden und setzt auf Next-Generation-Clubs und spezielle Angebote für die wachsende weibliche Zielgruppe.


„Unsere strategischen Expansionspläne wurden mit allem Einfallsreichtum durchdacht,
um sicherzustellen, dass wir die Innovation in der Fitnessbranche
im Nahen Osten weiter vorantreiben können.“
_______________________________

George Flooks, CEO Fitness First Middle East


Und weiter: „Wir haben unsere Fitness-Community und die stetig wachsende Nachfrage der Region intensiv analysiert und tragen diesen Wünschen mit unserer Neuausrichtung Rechnung.“

Neuer Club am Marina Gate in Dubai

Der erste der 10 neuen Clubs soll im April 2020 am Marina Gate in Dubai eröffnet werden. Wie die neue Marke und die Budgetkette für die Region konkret aussehen soll und wo weitere Standorte im Rahmen der Expansion über Franchisekonzepte geplant sind, will das Unternehmen in Kürze bekannt geben.

Boxing, Indoor-Cycling und digitale Fitnessgadgets

Klar ist bisher nur, dass man neben innovativen Boxing- und Indoor-Cycling-Erlebnissen und einem völlig neuen Club-Design auch auf digitale Fitnessgadgets (wie VR und Online-Fittech-Angebote) und vernetzte Studios setzt. (Lesen Sie auch: 'Exer' was? Exergaming: Fitness, Fun & Competition – Training mit Gamification)

Mit fM ONLINE immer top informiert

Wir dürfen jetzt schon gespannt sein, wie die Kunden auf das neue Konzept und die umfangreichen Veränderungen reagieren werden. Mit fM ONLINE und der fitness MANAGEMENT international (fMi) sind Sie über relevante Entwicklungen im internationalen Fitnessmarkt immer bestens informiert.

Ebenfalls interessant

Corona, Digital, Management, Anzeige

Digitaler Trainer

Trotz angeordneten Schließungen von Sportstätten trainieren: Life Fitness bietet Studiobetreibern eine digitale Plattform mit Trainingsvideos für die Mitglieder

Mehr

Events, Digital, Management, Anzeige

Aufstiegskongress 2020

Die Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit trifft sich in Mannheim: Dieses Jahr unter dem Motto: 'time for action – Perspektiven schaffen und sichern'.

Mehr

Corona, Digital, Management, Anzeige

Training zu Hause

Home-Workouts in der Tasche: Studios haben mit der Mywellness-App von Technogym die Möglichkeit, ihren Mitgliedern Trainingspläne direkt auf dem Smartphone anzubieten.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Management

Das Erbe des Bodybuildings

Sandow und Arnie – Diese beiden Ausnahmesportler veränderten die Fitnessbranche maßgeblich. Albert Busek portraitiert die Karrieren der Pioniere.

Mehr