Management, Markt, DSSV, Anzeige | Autor: fM Redaktion |

DSSV-Umfrage: Auswirkungen von COVID-19 auf die Fitness- und Gesundheitsbranche

Besuchshäufigkeit, Neuabschlüsse, Kündigungen: Wie verhalten sich die Kunden der fast 10.000 Fitness- und Gesundheitsanlagen in Deutschland? Um die Situation der Branche richtig zu analysieren und einen konkreten Schaden bemessen zu können, führt der DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen – eine Online-Umfrage zu den wirtschaftlichen und strukturellen Auswirkungen von COVID-19 auf Fitness- und Gesundheitsanlagen durch. Jetzt mitmachen!

Online-Umfrage des DSSV zu den wirtschaftlichen und strukturellen Auswirkungen von COVID-19 auf die Fitness- und Gesundheitsbranche

Der DSSV wendet sich mit einer Online-Umfrage direkt an alle Studiobetreiber. Deren Fitness- und Gesundheitsanlagen dürfen, mit Ausnahme von Bayern, in allen Bundesländern bereits seit mindestens vier Wochen wieder öffnen. (Lesen Sie auch: Übersicht Studioöffnungen)

„Sie konnten in diesen Wochen bereits einiges über das Verhalten Ihrer Kunden, die Besuchshäufigkeit sowie zur Entwicklung der Neuabschlüsse jedoch auch der Kündigungen erfahren und Ihre aktuelle wirtschaftliche Situation analysieren“, erklärt DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze.

Und weiter heißt es: Täglich ändern die verschiedenen Bundesländer ihre Verordnungen und damit die Vorgaben, die in Bezug auf Abstands- und Hygienemaßnahmen in den Fitness- und Gesundheitsanlagen zu erfüllen sind.

Schritt für Schritt Richtung Normalität

Da es dabei in der Regel um Lockerungen geht, kommen wir der Normalität langsam einen Schritt näher.

Trotzdem ist die Situation weiterhin ungewiss, was uns Beispiele wie der neue Lockdown in den Landkreisen Gütersloh und Warendorf zeigen. (Lesen Sie auch: Fitnesstraining mit neuen Regeln)

Die Situation der Branche richtig analysieren

Birgit Schwarze weiter: „Einige von Ihnen konnten bereits eine staatliche Hilfe in Anspruch nehmen oder haben mit Kunden sowie anderen Geschäftspartnern eine Lösung gefunden, die wirtschaftliche Situation zu verbessern.“

Um die Situation der Branche jedoch richtig zu analysieren und einen konkreten Schaden bemessen zu können, führt der DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen eine Umfrage zu den wirtschaftlichen und strukturellen Auswirkungen von COVID-19 auf Fitness- und Gesundheitsanlagen durch.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


„Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich Zeit nehmen und uns bei der Ermittlung der Branchensituation für unsere politische Arbeit unterstützen“, so die DSSV-Präsidentin.

Nur wenn fundierte und ausführliche Ergebnisse zur Situation der Branche vorliegen, könne der DSSV ein Sachverständigengutachten anfertigen lassen und als Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) branchenbezogene Hilfsmaßnahmen fordern und über die Situation der Branche berichten.

Alle Antworten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur anonymisiert verarbeitet.


 

Ebenfalls interessant

Management

Motive von Fitnesssportlern

Was sind die Trainingsmotive von Fitnesssportlern und was treibt sie besonders an? Die vorgestellte Bachelor-Thesis der DHfPG geht dieser Frage auf den Grund.

Mehr

Management, Markt, Anzeige

So führt man heute

Führung in digital: Management-Expertinnen zeigen in ihrem neuen Buch, wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter effektiv und zukunftsweisend führen können.

Mehr

Management

Nachhaltig motivieren

Schonmal einen Vorsatz gemacht und ihn morgen verworfen? Wie kann es gelingen, dass der Vorsatz auch dauerhaft in die Realität umgesetzt wird?

Mehr

Management, DSSV

Neu an Bord

Mit Wirkung zum 1. Juli 2020 wird Florian Kündgen stellvertretender Geschäftsführer des DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen.

Mehr