Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige | Autor: Florian Schmidt |

Eine Urban Sports Club-Analyse zeigt: Das sind die neuen Trend-Sporttypen

So vielfältig wie die Angebote im Sport-, Fitness- und Gesundheitsmarkt sind heute auch die Erwartungen, Bedürfnisse und Präferenzen der Kunden. Urban Sports Club hat bei seinen Nutzern explizit nachgefragt und deren Sportverhalten analysiert. Welche spannenden neuen Sporttypen dabei herausgekommen sind, erfahren Sie hier.

Neue Sporttypen liegen im Trend

Urban Sports Club bietet mit seinem Netzwerk bereits mehr als 50 verschiedene Sportarten an und verzeichnet kontinuierlich steigende Nutzerzahlen.



Neuen Kundenprofile im Markt

Auf Basis des breitgefächerten Angebots der Sportplattform hat der erfolgreiche Aggregator anhand von umfangreichen Nutzerdaten folgende fünf Trend-Sporttypen bzw. Kundenprofile identifiziert, die den Markt in den nächsten Jahren mitbestimmen werden und auf die es sich seitens der Unternehmen einzustellen gilt.


 


Fit Swimmers – die 'bahnbrechenden' Allrounder

Fleißig ziehen sie ihre Bahnen durch die Bäder der Stadt: Die 'Fit Swimmers' sind bei den sommerlichen Temperaturen in den Frei- und Strandbädern anzutreffen, sonst nennen sie das klassische Schwimmbad ihr zweites Zuhause. 70 Prozent ihrer sportlichen Freizeit investieren sie in den Schwimmsport, weitere zehn Prozent werden für Fitnessangebote genutzt.

Das gelenkschonende Ganzkörpertraining im Wasser wird so von schweißtreibenden Workout-Einheiten abgerundet. Die restlichen Check-ins, fallen auf Yoga und weitere Sportarten.

Healthy Fit – die gesundheitsbewussten Fitnesssportler

'Gesund sein und fit bleiben', das ist das Credo der Healthy-Fit-Sporttypen. Fitness, Functional Training und Kraftsport machen dabei 90 Prozent ihrer Check-ins aus. Insbesondere die effektiven und abwechslungsreichen Übungen im Funktionellen Training sorgen für eine Stärkung der Tiefenmuskulatur und somit des gesamten Bewegungsapparates.

Sie sind die am schnellsten wachsende Gruppe innerhalb der Urban Sports Club-Community und zeigen, dass die eigene Gesundheit einen immer größeren Stellenwert in der Gesellschaft einnimmt.

Urban Fit – die trendorientierten Klettersportler

Sie sind die neue Generation und in der Großstadt zu Hause. Die 'Urban Fit'-Gruppe wurde in Berlin geboren, weil das Angebot dort zu Beginn schon am vielfältigsten war. Jetzt ist diese Buyer Persona auch in vielen anderen deutschen Städten und europäischen Metropolen zu finden.

Am häufigsten sind sie in der Boulderhalle oder dem Yogastudio anzutreffen. Die Kraft und Flexibilität, die es an der Kletterwand braucht, trainieren sie beim Yoga. Denn für das Klettern im Spagat braucht es dehnende Asanas als Vorbereitung. Auch klassische Fitnessangebote werden häufig in Kombination genutzt, um das Training als angehender oder geübter Boulderer zu optimieren. Schwimmen hilft ihnen, die Ausdauer zu trainieren.

Multi Wellness Fit – die vielfältig interessierten Abwechslungs-Junkies

Ob Tennis, Pole Dance oder Free Fight: Die'Multi Wellness Fit'-Gruppe probiert sehr viele Sportarten aus. Ballsportarten gehören ebenso dazu wie Meditation und Co. 20 Prozent ihrer Check-ins erfolgen zudem bei EMS-Anbietern, auch werden Wellness-Angebote sehr oft genutzt.

Beliebte Sportarten wie Cycling, Fitness, Pilates, Yoga und Schwimmen machen nur zehn Prozent ihrer Check-ins aus. Kurzum: Die 'Multi Wellness Fit'-Persona liebt die Abwechslung.

 

 

Yogi Fit – die Entspannungs- und Fitnessenthusiasten

Ob Hot Yoga, Yin Yoga oder Forrest Yoga – sämtliche Yogastile gehören zu den Präferenzen der 'Yogi Fit'-Gruppe.

Besonders in den vergangenen Monaten sind die Check-in-Zahlen unter ihnen in die Höhe geschnellt – wer Yoga praktiziert, schwört auf den positiven Effekt für Körper und Geist. Die Hälfte aller Check-ins dieser Persona erfolgt bei spezialisierten Yoga-Partnern. Mit 20 Prozent aller Check-ins kommt als zweite große Säule Fitness hinzu. Auch in der Boulderhalle oder im Schwimmbad ist diese Persona immer mal anzutreffen.

Fazit: Jeder Kunde ist anders, darauf gilt es sich einzustellen

Die unterschiedlichen Personas zeigen, dass flexibler Multisport – also das Ausüben von mindestens zwei bis drei Sportarten – voll im Trend liegt und sich das generelle Sportverhalten wandelt.

Auf diesen Wandel gilt es sich einzustellen, um den Kunden auch in Zukunft die entsprechenden Angebote anzubieten, nach denen sie suchen. 

Mehr zur 'Generation USC' & weiteren Kundentypen:


 

Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Markt, DSSV

Corona-Informationen

Welche Folgen hat der auf dem Corona-Gipfel beschlossene zweite Lockdown für Fitnessstudios in Deutschland? Aktuelle Corona-Updates des DSSV für die Branche.

Mehr

Digital, Fitness, Markt, Anzeige

Fitness @home

Der 'Lockdown 2' droht: Mit der 'myFitApp@home' können Studios ihren Mitgliedern eigene Fitnessprogramme fürs Workout zu Hause zur Verfügung stellen.

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Jumpers & Ai Fitness

Jumpers Fitness expandiert und tut sich mit einem starken Player zusammen. Durch die die Übernahme von Ai Fitness wächst die Fitnesskette auf 64 Studios.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, DSSV

Branchenaustausch

DSSV und Vertreter der Fitnessbranche tauschten sich mit Mitgliedern des Bundestags über die gesellschaftliche Relevanz von Fitness und Gesundheit aus.

Mehr