Digital, Fitness, Gesundheit, Markt | Autor: fM Redaktion |

Fitness-Tracking trifft auf Corporate-Wellbeing: Strava und Gympass schließen Partnerschaft

Gemeinsam noch stärker: Strava und Gympass haben eine weltweite Partneschaft vereinbart und schaffen so für Fitnesssportler neue digitale Möglichkeiten. Welche das sind und wie Kunden und die beiden Unternehmen von der neuen Partnerschaft langfristig profitieren können, erklären Michael Horvath (CEO Strava) und Rodrigo Silveira (Senior Vice President New Venture Gympass).

Strava und Gympass intensivieren Zusammenarbeit.

Sie haben nur 1 Minute Zeit?

Die wichtigsten Fakten in Kürze:

  • Die größte globale Community für Sportler verstärkt ihre Zusammenarbeit mit der internationalen Wellbeing-Lösung für Unternehmen.
  • Gympass-Nutzer können ab sofort bei Strava auch Tracking-Tools für Ziele, Fortschritte, Wettbewerbe und den Austausch in der Community nutzen.
  • Das soziale Netzwerk erweitert den Bereich Fitness um Wellnessangebote, Live-Sessions, Ernährungsprogramme, individuelle Trainings und Therapieangebote.

Los geht's! Die Hintergründe und Detailinformationen:


Radfahren, Joggen, Schwimmen, Skifahren, Rudern und nun auch Fitness: Corporate-Wellbeing-Anbieter Gympass und Strava, das soziale Netzwerk für Sportler mit mehr als 90 Millionen Nutzern, haben sich zusammengetan, um Menschen zu ermutigen, aktiv zu bleiben.


 


Deshalb hat Strava sein Portfolio um digitale Wellness-Lösungen erweitert. Mitglieder aller Gympass-Abonnements können ihre Aktivitäten nun auch drinnen, draußen oder im Fitnessstudio tracken und ihre Leistungen im Laufe der Zeit vergleichen und verbessern. Außerdem haben sie in allen verfügbaren Ländern und Sprachen Zugang zur Strava-Community (aktuell zehn Länder).


„Strava und Gympass haben vieles gemeinsam und diese Zusammenarbeit stärkt unser Engagement für Sportlerinnen und Sportler.“

_______________________________

Michael Horvath, CEO Strava


Strava-CEO Michael Horvath weiter: „Wir wissen, dass gegenseitige Motivation Menschen aktiv hält. Je mehr Personen Zugang zu einem Strava-Abonnement haben, desto vielseitiger ist das Erlebnis.“

Das Ziel: Mitglieder sollen sich Ziele setzen, ihren Fortschritt verfolgen, Freunde herausfordern und sich mit Sportlern auf der ganzen Welt vernetzen.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Teil einer motivierenden Community

Die Nutzer haben außerdem die Möglichkeit sich mit ihrer Community zu messen und ihre Fotos, Geschichten und sportliche Höhepunkte mit Freunden zu teilen und so Offline- und Online-Erfahrungen miteinander zu verbinden.


 


 

 

Die App eigne sich laut Unternehmensangaben auch für Sportler, die lediglich Informationen zu Distanz, Höhe, maximaler und durchschnittlicher Geschwindigkeit, Herzfrequenz oder eine Route auf der Karte abrufen möchten.


Lesen Sie auch: 'Corporate Wellbeing mit Gympass'


Neu sind unter anderem Live-Kurse, virtuelle Personal-Trainer-Sessions, Meditation, Achtsamkeit, Yoga, individuelle Therapieformen, Ernährungsprogramme und sogar Finanzbildung.


„Dass Strava sich uns auf diesem Weg anschließt, bestärkt mich darin, dass wir gemeinsam die Gesundheit und Lebensqualität von Millionen von Menschen verbessern können.“
_______________________________

Rodrigo Silveira, Senior Vice President New Venture Gympass


„Alle unsere Bemühungen zielen darauf ab, Wohlbefinden neu zu definieren. Es universell, ansprechend und zugänglich zu machen. Mit jedem neuen Kooperationspartner erfüllen wir dieses Ziel“, erklärt Rodrigo Silveira.

Gympass hat seit März 2020 bereits 4,7 Millionen Nutzungen seiner digitalen Angebote registriert. Rodrigo Silveira sei stolz auf die Reise, die man bereits hinter sich habe und freue sich auf den weiteren Weg, den man mit den mittlerweile mehr als 3.000 Unternehmen gemeinsam gehen werde.