Fitness, Gesundheit, Anzeige | Autor: fM Redaktion |

Fit und gesund durch den Herbst: Mit Körperformen EMS-Training das Immunsystem stärken

Wer seinen Körper gegen die die Erkältungs- und Grippewelle wappnen will, sollte bereits jetzt damit beginnen, Ausdauersport und gezielten Muskelaufbau zu betreiben. Damit wird der Organismus gekräftigt und gleichzeitig das Immunsystem unterstützt. EMS Training von Körperformen ist optimal dafür geeignet, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken. 20 Minuten pro Woche sollen dabei bereits ausreichen.

Mit EMS-Training gegen die Grippewelle: Abwehrkräfte und Immunsystem stärken und entspannt durch den Herbst

Rund die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist ein bis zwei Mal pro Jahr erkältet. Mit dem EMS Training vonKörperformen können Abwehrkräfte und Immunsystem langfristig gestärkt werden.

Kombiniert mit der richtigen Ernährung und ausreichend Schlaf stehen die Chancen damit gut, einer Erkältung oder Grippe vorzubeugen.


 


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!



Moderate sportliche Belastung im Kraft- und Ausdauerbereich hat erwiesenermaßen einen positiven Einfluss auf das Immunsystem des menschlichen Körpers“, weiß Körperformen Geschäftsführer Sammy Pesenti. „Es werden mehr Abwehrzellen gebildet, die Viren und Bakterien im Blut bekämpfen. Damit sinkt das Risiko, krank zu werden.“ 

Auch Prof. Dr. Wolfgang Kemmler von der Universität Erlangen-Nürnberg bestätigt die positiven Auswirkungen von EMS Training auf das Immunsystem. Die EMS Trainingsmethode sei hocheffizient, denn 20 Minuten EMS Training pro Woche sollen mehrere Stunden klassisches Krafttraining im Fitnessstudio ersetzen und die Abwehrkräfte nachhaltig stärken.

Maximale Sicherheit und höchste Hygienestandards beim EMS Training

„Trotz der positiven Wirkung auf die Abwehrzellen des Körpers, darf man es mit dem Sport natürlich nicht übertreiben“, warnt Marcel Kentenich, ebenfalls Geschäftsführer von Körperformen. „Übertraining bewirkt nämlich das Gegenteil und schwächt das Immunsystem.

Das individuelle Körperformen Trainingskonzept soll durch die durchgehende Begleitung eines Personal Trainers nicht überfordernd sein.

Ein weiteres Plus sei das durchdachte Körperformen Hygienekonzept. „In unseren Studios herrschen strengste Hygienemaßnahmen, denn das Wohlbefinden, die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden stehen an erster Stelle“, betont Sammy Pesenti.

Ausreichend Ruhephasen dank zeiteffizientem EMS Training 

Neben der sportlichen Aktivität ist es wichtig, dem Körper Ruhephasen zu gönnen. Denn ohne ausreichend Schlaf ist der menschliche Organismus anfälliger für Infektionen. 20 Minuten EMS Training pro Woche sollen also ideal dafür geeignet sein, den Körper zu stärken und ihm gleichzeitig genügend Regenerationszeit zu verschaffen.

Marcel Kentenich fügt hinzu: „Man sollte nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag genug trinken, um die Schleimhäute in Mund, Hals und auch im Darm nicht austrocken zu lassen. Denn trockene Schleimhäute bieten eine große Angriffsfläche für Krankheitserreger.

Zusätzlich zum EMS Training unterstützt eine ausgewogene gesunde Ernährung dabei, den Herbst erkältungsfrei zu überstehen.

Ebenfalls interessant

Corona, Digital, Fitness, Gesundheit

Podcast zu Corona

Wie können Fitnessstudios mit Corona umgehen – jetzt und in Zukunft? Darüber sprechen Gregor Preuschoff und Dr. Sarah Kobel im fM Podcast.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

Corona-Verordnungen

Corona-Verordnungen Deutschland: Risikogebiete und 7-Tage-Inzidenz verursachen regionale Einschränkungen. Welche Vorgaben gelten wo?

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Jumpers & Ai Fitness

Jumpers Fitness expandiert und tut sich mit einem starken Player zusammen. Durch die die Übernahme von Ai Fitness wächst die Fitnesskette auf 64 Studios.

Mehr

Corona, Fitness, Markt

FIBO 2021

Willkommen zurück: Die FIBO soll 2021 wieder vor Ort in Köln stattfinden. Das haben die Veranstalter soeben mitgeteilt. Alle Hintergründe jetzt hier lesen.

Mehr