Ernährung, Fitness, Gesundheit | Autor: David Köndgen |

'Fit wie Eisenkurt' – Immer erst Trainingsziele festlegen

Beinpresse, Spinning, Powerboxen oder Kniebeugen – vor nichts macht Eisenkurt halt. Er hält viele Weltrekorde im Kraft- und Ausdauersport: Kurt Köhler, 68 Jahre aus Bayern. Wir setzen unsere fM ONLINE-Serie 'Fit wie Eisenkurt' mit dem Thema 'Trainingsziel' fort. Warum das für den Kraftprotz aus Bayern das wichtigste überhaupt am Training ist, lesen Sie hier.

Nie ohne Trainingsplan: Teil 2 der fM ONLINE-Serie 'Fit wie Eisenkurt' widmet sich dem Trainingsziel als wichtigstem Element eines erfolgreichen Trainings.

Hier kommt wieder Kurt Köhler. Unser Kraftprotz aus Bayern, der vor keiner sportlichen Herausforderung halt macht und auch mit 68 Jahren noch beeindruckend fit ist. Nachdem wir unsere fM ONLINE-Serie "Fit wie Eisenkurt" in der vergangenen Woche mit einem Portrait über ihn gestartet haben, lassen wir ihn nun selbst zu Wort kommen.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter.

UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


In den kommenden Wochen gibt Eisenkurt Trainingstipps und berichtet von seinen eigenen Erfahrungen aus rund 50 Jahren Kraft- und Ausdauer-Training. Den Auftakt bildet das Thema 'Trainingsziel'. Warum Trainingsplanung für den Kraftprotz aus Bayern das wichtigste überhaupt am Training ist, lesen Sie hier:

"Ich sehe immer wieder Sportlerinnen und Sportler, die ins Training gehen um zum Beispiel abzunehmen. Hier stelle ich fest, dass oft nach einem Jahr Training keine Veränderung erfolgt ist", sagt der 68-Jährige.

Keine Lustlosigkeit riskieren

Wenn man ein Training beginne, sei es daher immens wichtig, konsequent ein Ziel zu fixieren. Denn sonst entstehe leicht eine Lustlosigkeit, wenn das Gefühl aufkomme, es seien keine Fortschritte erreicht worden.

Eisenkurt hat hier einige Tipps parat: "Als Empfehlung möchte ich einige Punkte beschreiben, um das Training so zu gestalten, dass immer ein Erfolgserlebnis entsteht. Das oberste Ziel ist immer die allgemeine Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern."

Ernährung, Motivation, Regeneration

Zu beachten seien natürlich insbesondere Ernährung, Regeneration, Stressabbau, mentale Einstellung, Konzentration und Motivation.

"Viele Menschen wollen Ihre Figur verändern um wieder attraktiver auszusehen. Ich empfehle jedem aktiven Menschen sich für das Training und die Fitness einen kleinen Plan zu machen", fügt er hinzu.

Im Ausdauersport etwa könne das die Laufstrecke, die Geschwindigkeit, eine Erhöhung der Grundlagenausdauer oder die Messung der Pulswerte sein.

Laktatmessungen oder Conconitest

Um eine Leistungsteigerung zu dokumentieren, biete es sich an, regelmäßig beim Spezialisten etwa Spiroergometrie, Laktatmessungen oder einen Conconitest zu absolvieren.

Auch beim Krafttraining gebe es sehr viele Möglichkeiten zu trainieren, um keine Monotonie aufkommen zu lassen. Hier böten sich beispielsweise Supersätze, Negativ-Wiederholungen, 3x7-Training, Speedcurl und so weiter an.

Für Eisenkurt steht fest: "Jeder neue Reiz für die Muskulatur bringt eine Veränderung. Das grösste Erfolgserlebnis ist natürlich immer wieder, wenn die Kraftleistung ansteigt."

Natürlich gebe es natürliche Grenzen, je nach körperlicher Voraussetzung.

 

VIDEO: Eisenkurt über Inspiration, Motivation & sportliche Entwicklung

Dieses Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

"Ein sehr gutes Ziel ist mit Sicherheit ein sportlicher Wettkampf in der jeweiligen Sportart. Hier sollte man sich genau überlegen, welche Leistungsstufe möglich ist, um den Körper nicht zu überlasten", sagt Kurt Köhler.

Eine Zusammenarbeit mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern sei daher immer zu empfehlen.

Leichenblässe im Ziel

Ein Erlebnis hat sich Kurt Köhler besonders ins Gedächtnis gebrannt:

"Ich erlebte bei den Cyclassics Radrennen in Hamburg, wie sich viele Radfahrer übernahmen und fürchterlich einbrachen bei fast 40 Grad in der Sonne über 100 und 160 km.

Eine Radfahrerin war im Ziel leichenblass und zitterte fürchterlich. Ich merkte mit meiner Erfahrung sofort, dass sie völlig überlastet war, und sagte zu den Leuten, dass sie die Frau sofort zum Getränke und Versorgungsstand durchlassen sollen.

Sie war völlig unterversorgt mit Flüssigkeit und Essen und wäre fast umgefallen."

Leistungsfähigkeit vorab testen

Sein genereller Tipp lautet: Man sollte sich in der Vorbereitung genau überlegen, welche Leistung möglich ist und vorher auch immer entsprechende Tests machen. Und: das Ziel nicht zu hoch ansetzen.

"Meine Erfahrungen sagen mir, dass man ungefähr 80 bis 90 Prozent getestet haben muss, um im Wettkampf noch die letzten Reserven zu aktivieren", erklärt Eisenkurt.

Strecke im Wettkampf überstehen

Er nennt ein Beispiel: Wenn ein 100 Kilometer Rennen mit dem Rad geplant sei, sollte im Training mindestens dreimal die Woche 60 bis 70 Kilometer trainiert werden, um die Strecke im Wettkampf problemlos zu überstehen, und nicht eine Regeneration von einer Woche zu benötigen.

Sein Fazit: "Ich selbst teste immer erst vorher bis zu 80 Prozent der Leistung – egal ob Kraft-, Ausdauer- oder Kampfsport – und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht."

 

Über Eisenkurt

Kurt Köhler ist 68 Jahre alt und lebt in der Gemeinde Erdweg in Bayern. Er hält zahlreiche Weltrekorde: Darunter den Beintraining-Rekord (2006) mit der schrägen Beinpresse (385 kg), den Box-Rekord (2013) mit 23.150 Speed-Schlägen und den Rekord 500 Gewichtheberkniebeugen (in tiefer Ausführung, 2018). Sein Ziel: Der weltweit fitteste Sportler in der Kombination 'Kraft, Ausdauer & Schnelligkeit' zu werden. Mit 42 Jahren startete er noch eine Karriere als Leistungsschwimmer. Im Jahr 2019 plant er, mit dem Rennrad die vollständige Strecke der Tour de France abzufahren.

Alles über Eisenkurt und seine Rekorde lesen Sie auf seiner Homepage.

Auf diese weiteren Themen dürfen Sie sich in den kommenden Wochen in der fM ONLINE-Serie „Fit wie Eisenkurt“ freuen:

  1. Trainingsziel (dieser Artikel)
  2. Trainingsvorbereitung (05.08.19)
  3. Trainingskontrolle & (Selbst-)Motivation (12.08.19)
  4. Training in jedem Alter (19.08.19) 
  5. Abwechslung im Training
  6. Konzentration
  7. Das Kaugummigefühl und der Burnout
  8. Der innere Schweinehund
  9. Trainingszyklus Regeneration
  10. Mentale Stärke

Ebenfalls interessant

Ernährung

Kalorienfalle Advent

Die drölf Dickmacher vom Weihnachtsmarkt: Trotz Glühweins, gebrannter Mandeln und Co. das Training nicht vergessen! fM Adventskalender Infografik.

Mehr

Ernährung, Markt, Anzeige

Selfie-Wahn

Stress durch Medien und Influencer: Essstörungen nehmen laut einer aktuellen Analyse der Kaufmännischen Krankenkasse zu. Besonders junge Frauen sind gefährdet.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

BioDiet – Eat smarter

Erfolgreich Abnehmen – Dr. David G. Harper liefert in unserem Buchtipp wertvolle Tipps für eine ketogene Ernährung und gibt einen Überblick zum aktuellen Forschungsstand. 

Mehr

Events, Ernährung, Gesundheit

Ernährungsberatung digital?

Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung in der Ernährungsberatung. Aufstiegskongress-Referentin Antje Ruhwedel gibt einen Überblick.

Mehr