Corona, Fitness, Management, Markt | Autor: Florian Schmidt |

Restart UK: So planen britische Kunden den Wiedereinstieg ins Studiotraining

Erfolgreicher Neustart nach dem Lockdown: Der Sportoperator Places Leisure hat bei seinen Mitgliedern nachgefragt, wie zeitnah sie nach der geplanten Wiedereröffnung im Laufe des Julis 2020 zurückkehren wollen und wie es um ihr aktuelles Fitnesslevel bestellt ist. Was den Fitnesskunden beim Wiedereinstieg ins Training besonders wichtig ist und wovon der Neustart konkret abhängt, zeigt ein Blick auf die zentralen Ergebnisse der Mitgliederbefragung.

Restart UK: Bald geht es wieder los – das sagen die Kunden

Anders als in Deutschland, sind die Fitnessstudios auf der britischen Insel nach wie vor geschlossen und werden voraussichtlich erst im Juli 2020 schrittweise und unter strengen Auflagen wieder geöffnet.

Ein Grund mehr, in dieser Zeit gezielt bei den Kunden nachzufragen, um mögliche Fallstricke und Probleme vor der Wiedereröffnung zu identifizieren und zu vermeiden.


 


Kundenfeedback aus erster Hand

Um den Restart nach dem Corona-Lockdown zu planen und zu erfahren, welche Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen den Kunden am Herzen liegen, hat der der britische Sportstättenbetreiber Places Leisure mehr als 30.000 Mitglieder zum geplanten Wiedereinstieg befragt.

Den interessanten neuen Report mit jeder Menge geballtem Kundenfeedback hat das Unternehmen hier veröffentlicht. Wir fassen für Sie die wichtigsten Befragungsergebnisse kompakt zusammen.

Zentrale Ergebnisse auf einen Blick:

  • 89 % der Mitglieder wollen dem Unternehmen treu bleiben und zeitnah zurückkehren
  • 76 % der Fitnesssportler planen innerhalb der ersten Woche nach dem Restart wiedereinzusteigen
  • 90 % legen großen Wert auf  Hygienestandards und vermehrte Desinfektion
  • 85 % erwarten Social-Distancing-Guidelines und transparente Verhaltensregeln

FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Transparenz als wichtiger Schlüsselfaktor

Zusätzlich erwarten die Kunden seitens des Betreibers auch ein finanzielles und vertragliches Entgegenkommen. Sie möchten trotz der Auflagen ein adäquates Leistungsangebot vor Ort vorfinden und flexibel und gleichzeitig sicher trainieren.

Für 77 Prozent der Kunden sind deshalb transparente Informationen in der Zeit des Restarts besonders wichtig. Hier wünschen sich viele Kunden die Möglichkeit, sich online zum Training anzumelden oder den Trainingsbetrieb im Studio über eine Studio-App oder ähnliches jederzeit nachvollziehen zu können.


 


Großer Wunsch nach stationärem Training

Des Weiteren zeigt der Report auch, dass lediglich knapp ein Drittel der Mitglieder auf demselben Fitness-Level ist, wie vor dem Lockdown – gerade bei den Kindern und Jugendlichen ist diese Entwicklung besorgniserregend.

Gleiches gilt für die älteren Kundegruppen, die sich aus gesundheitlichen Gründen regelmäßig in den Anlagen körperlich fitgehalten haben. Sie konnten ihrem präventiven Training in den vergangenen Monaten nicht adäquat nachkommen und sehnen deshalb einer zeitnahen Wiedereröffnung besonders entgegen.


 


Kundenerwartungen ernstnehmen und umsetzen

Aus Sicht der Studienverantwortlichen um Places Leisure COO John Oxley und Andy Glover (Leiter Customer Experience) geht es jetzt in erster Linie darum, diese Ergebnisse zielführend für die Restart-Planung zu nutzen.

Es gilt geeignete Maßnahmen zu treffen, um den Fitnesssportler vor Ort ein sicheres Training zu gewährleisten und neues Vertrauen zu schaffen.


„Zu verstehen, wie sich unsere Kunden fühlen
und was sie erwarten,
ist entscheidend
für unseren künftigen Geschäftserfolg."

_______________________________

John Oxley, COO Places Leisure


Mehr Tipps zum erfolgreichen Restart

Neben der vorgestellten Places Leisure-Studie bieten die folgenden beiden Branchenumfragen von ClubIntel weitere Schlüsselfaktoren und Tipps für eine erfolgreiche Wiedereröffnung.


 

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit, Markt

Riminiwellness erst 2021

Die Riminiwellness 2020 ist offiziell abgesagt. Doch die Italian Exhibition Group hat bereits Pläne für ein neues Event, ausgelegt für Fachleute und Experten der Branche.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

Juni gibt Hoffnung

Eine aktuelle Untersuchung zeigt erste Auswirkungen der Corona-Krise auf die Fitnessbranche. Zwar sank die Zahl der Neuverträge, aber es geht wieder aufwärts.

Mehr

Corona, Gesundheit

Vitamin vs. Corona

Kann Vitamin-D bei Corona helfen? Eine Studie der Uni Hohenheim verrät mehr über die Wirkungskraft des Sonnenvitamins in Bezug auf Covid-19-Erkrankungen.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Think positive!

Warum Sie das Glas lieber halb voll als halb leer sehen und öfters lachen sollten, zeigt eine neue Studie. Also denken Sie um, denn 'Positivdenker' leben länger!

Mehr