Corona, Fitness, Markt, DSSV | Autor: Florian Schmidt & David Köndgen |

'Gesundheit braucht Fitness'-Petition – Faceforce Onlinekampagne zur Unterstützung

Ehrenamtliche Unterstützung nach Traumstart für die Online-Petition zur Wiedereröffnung der Studios: Aus fast 100.000 Unterzeichnern sollen noch mehr werden. Denn es kommt weiterhin auf jede Stimme an: Damit der Shutdown der fast 10.000 Fitness- und Gesundheitsanlagen möglichst bald endet und den Anlagen wieder ihre für die Gesundheit relevanten Dienstleistungen ermöglicht werden. Daher bietet die Saarbrücker Online Marketing Agentur Faceforce den Studios nun eine individualisierte Full-Service Kampagne an.

Online-Petition 'Gesundheit braucht Fitness' gegen den Shutdown der Fitnessstudios erhält Unterstützung der Online Marketing Agentur Faceforce.

Trotz eines nachweislich niedrigen Infektionsrisikos in den Studios und all seinen gesundheitspositiven Effekten des Fitnesstrainings, sollen alle deutschen Fitnessstudios bis mindestens 10. Januar 2021 geschlossen bleiben.


 

*ANZEIGE


Größte Branchenvertreter starten gemeinsame Petition

Mit vereinten Kräften fordert eine gemeinsame Initiative verschiedener Branchenverbände nun die Regierung zum Umdenken auf und hat am 7. Dezember 2020 eine Online-Petition zur baldigen Wiedereröffnung von Fitnessstudios gestartet.

Mit Erfolg: Denn bereits nach zwei Tagen fiel die 50.000er-Marke und damit war die Voraussetzung für einen Einzelaufruf im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages erfüllt. Mitte Dezember (Stand 16.12.) ist auch die 100.000er-Marke nicht mehr weit entfernt.

Online Marketing Agentur unterstützt

Wenig später erhält die Kampagne weitere Unterstützung aus der Branche: Die Saarbrücker Online Marketing Agentur Faceforce bietet Fitness- und Gesundheitsanlagen nun unter dem Motto 'Gemeinsam stark…' ihre Hilfe an.


 

*ANZEIGE


Diese sieht folgendermaßen aus: In Abstimmung mit dem Deutschen Industrieverband für Fitness und Gesundheit e.V. (DIFG) hat das Unternehmen eine individualisierte Full-Service Onlinekampagne für die Studios im Lockdown entwickelt.

Ihr Ziel: bis zum Ende der Laufzeit der Online-Petition (31. Dezember 2020) noch möglichst viele Unterschriften zu sammeln.

Das Besondere: Faceforce stellt die Kampagne laut eigenen Angaben „ehrenamtlich“ zur Verfügung. Denn: Jeder Club dürfe selbst entscheiden, ob er einen finanziellen Beitrag dazu leisten kann bzw. möchte.

Lesen Sie jetzt weiter: 'Film gegen den Lockdown: Faceforce Videokampagne für die Fitnessbranche'.

Große Resonanz für Prävention und Fitness

Die große Resonanz zeige ganz deutlich: Gerade in Zeiten von Corona ist das Bedürfnis der Menschen groß, mit regelmäßigem Fitnesstraining unter kontrollierten Bedingungen selbst etwas für die eigenen Abwehrkräfte und die Gesunderhaltung zu tun.


„Wir freuen uns natürlich sehr, dass so viele Fitnessstudio-Nutzer schon in den ersten Tagen unserer Online- Petition mit ihrer Unterschrift gezeigt haben, wie wichtig ihnen eine baldige verantwortungsvolle Wiedereröffnung der Studios nach dem Abflauen der derzeitigen Infektionswelle ist.“
_______________________________

Ralph Scholz, Sprecher der Initiative #gesundheitbrauchtfitness


Für Scholz und seine Mitstreiter sei jedoch nicht nur die große Anzahl der Unterzeichner erfreulich. Auch die Kommentarfunktion werde von vielen Menschen genutzt, um ihre Motivation mitzuteilen, warum sie für eine baldige Wiedereröffnung der fast 10.000 Fitness- und Gesundheitsanlagen in Deutschland plädieren.

Eine Auswahl an Nutzer-Kommentaren haben wir hier für sie zusammengestellt:

  • „Die Ansteckungsgefahr ist in den Fitnessstudios sehr gering. Sport und gesundheitliche Prävention werden in ihrer Wichtigkeit von der Politik unterschätzt.“
  • „Ich möchte nicht länger bei 3 Grad draußen joggen gehen, mich aber trotzdem gesund und fit halten.“
  • „Es ist dringend notwendig, dass alle Menschen und speziell auch ältere Menschen an ihrem Fitnessprogramm festhalten können. Es dient der Gesundheit und dem seelischen Gleichgewicht.“
  • „Ich brauche das regelmäßige medizinische Krafttraining am Gerät dringend für meine physische Gesundheit.“

Dies zeige die Notwendigkeit gesundheitserhaltender Trainingsmöglichkeiten in einem sicheren Umfeld.

Die Prävention hat's schwer

Ein Zustand, der für Betreiber wie Mitglieder so nicht weiter tragbar ist und sowohl immense wirtschafliche als auch gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen wird.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Volksgesundheit im Fokus

Es geht nicht nur um Umsatzverluste und Arbeitsplätze, es geht um die Gesundheit der Bevölkerung.

Nachdem die Fitnessbranche im ersten Corona-Lockdown im Frühjahr noch geduldig auf weitere Anweisungen gewartet und wirtschaftliche Einbußen hingenommen hat, wurde zur Wiedereröffnung nicht nur Geld, sondern auch viel Mühe in die Implementierung und Durchsetzung von Hygienekonzepten gesteckt.

Mit Erfolg: Fitnessstudios konnten hierzulande nicht als 'Corona-Hotspots' identifiziert werden, die Mitglieder haben sich an die Regelungen gehalten und waren froh, wieder trainieren zu dürfen.


 


Mit gemeinsamer Branchestimme sprechen

Seit Anfang November müssen die Studios wieder geschlossen bleiben, Ausgang bislang unbekannt.

Vergangene Woche wurde verkündet, dass der Teil-Lockdown vorerst bis 10. Januar verlängert und teilweise sogar verschärft wird. Gleichzeitig stecken die groß angekündigten Hilfspakete noch im bürokratischen Niemandsland fest.

Kampf gegen Bewegungsmangel & für mehr Akzeptanz

Darum haben Vertreter der Verbände und der führenden deutschen Fitnessketten beschlossen, Seite an Seite für ihr Recht und das ihrer Mitglieder zu kämpfen und richten sich mit einer gemeinsamen Petition an die Bundesregierung.

Darin fordern sie eine baldige Wiedereröffnung der deutschen Fitnessstudios und wollen auch in Ihrer Funktion als Gesundheitsdienstleister endlich ernst genommen werden.

Die Online-Petition der Initiative 'Gesundheit braucht Fitness' (GBF) gibt den rund 12 Millionen Fitnessstudiomitglieder in Deutschland eine Stimme, von denen viele nicht nachvollziehen können, dass sie ausgerechnet in einer Zeit, in der man alles tun sollte, um seine Gesundheit zu fördern und schützen, vor verschlossenen Studiotüren stehen müssen.

Online-Petition: Jetzt für Fitnessstudios abstimmen

Nehmen Sie jetzt hier direkt an der Online-Petition teil. Sie läuft noch bis 31. Dezember 2020 und wird Anfang Januar 2021 beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht.

Mehr über die Initiative GBF

Mehr über die Initiative 'Gesundheit braucht Fitness' können Sie hier nachlesen oder Sie folgen GBF auf Facebook und Instagram.

Auf der GBF-Website sind eine Video-Botschaft an Studiomitglieder und ein Erklär-Video für Studiobetreiber mit weiteren Informationen zur Kampagne verfügbar, die Sie sich dort direkt ansehen können.


 


HINWEIS: Affiliatelinks/Werbelinks/Anzeige
 
Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links (sprich: Werbelinks). Wenn Sie auf einen solchen Affiliate-Link klicken und darüber einkaufen, erhalten wir von dem jeweiligen Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.