Corona, Fitness, Gesundheit | Autor: Florian Schmidt & David Köndgen |

Schweinehund ade: Motivations-Schub trotz der kalten Jahreszeit und dem Corona-Lockdown

Zwischen Wintermotivationsloch und Lockdown: Athletik-, CrossFit und Military Fitness-Experte Dr. Daniel Kaptain (DHfPG) spricht über die Rolle der Motivation in der kalten Jahreszeit. Hören und lesen Sie am besten selbst, worauf es in der Praxis ankommt und warum gerade jetzt die eigene Motivation so wichtig ist.

Wie funktioniert Motivation im Winter?

Wer kennt es nicht: Die Tage werden kürzer, das Wetter ist nasskalt, man geht morgens im Dunkeln aus dem Haus und nach Feierabend locken die bequeme Couch, Lebkuchen, Plätzchen und Co.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Winter & Lockdown als Motivationskiller

Mit der Trainingsmotivation ist es gerade nach dem Jahreswechsel nicht immer gut bestellt und keiner schnürt sich gerne die Laufschuhe, wenn es draußen anfängt zu frösteln (Lesen Sie jetzt weiter: 'Laufen im Winter').

Zusätzlich macht sich der verlängerte harte Lockdown bis Ende Januar 2021 nicht nur auf der Waage, sondern auch bei der Motivation negativ bemerkbar. Vielen fehlt aktuell angesichts der widrigen Umstände deshalb der intrinsische Antrieb. Doch was tun?

Kampf dem inneren Schweinehund

Wenn die intrinsische Motivation, adequate Trainingsmöglichkeiten und der Antrieb fehlen, wird aus den guten Vorsätzen und der wöchentlichen Joggingrunde schnell ein 'Sit-In' auf dem Sofa. Die Ausreden sind groß und der einzige Marathon der absolviert wird, ist der abendliche Serien-Marathon auf Netflix.

Hadern Sie noch oder trainieren Sie schon? 

Aber was tun, wenn der innere Schweinehund das Ruder übernimmt? Brauchen wir in dieser Zeit einen extrinsischen Motivationsschub à la 'Major Payne' und einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten?

Motivation sollte immer von Innen kommen

Fitness-Experte Professor Dr. Daniel Kaptain von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) sprach dazu bereits 2019 im Interview mit SWR 3.

Der Experte verrät im Interview, warum externer Drill, Druck, Brüllen und Co. nur bedingt zur Motivation geeignet sind und erklärt, warum die Motivation am besten immer aus sich selbst heraus entstehen sollte.

Aber hören Sie am besten hier selbst, wie Sie dem dem Motivationsloch effektiv entkommen können!

Jede Veränderung beginnt im Kopf, also gehen Sie es an!

Wir wünschen viel Spaß beim Reinhören und haben zum Abschluss noch jede Menge motivierende Zitate, damit Ausreden keine Chance mehr haben und Sie Ihre Neujahrs-Vorsätze auch in die Tat umsetzen können.   

Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

fM Corona-Update Teil 10: Weitere Einschränkungen drohen

Lockdown-Verschärfungen geplant. Wie geht es nach dem nächsten Corona-Gipfel weiter? Und welche Alternativen gibt es, wenn Fitnesstraining verboten ist?

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

Lage ist prekär

In einem offenen Brief an die zuständigen Bundes- und Landesministerien weist DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze auf die schwierige Lage der Fitnessbranche hin.

Mehr

Digital, Fitness, Gesundheit, Markt

Weiter gemeinsam

Im Corona-Lockdown eine Perspektive zeigen: Non-Profit-Organisation EuropeActive und Fitnessmesse FIBO verlängern Partnerschaft bis 2023.

Mehr

Digital, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Gesundheitsdienstleister

Das Bewusstsein für Fitness und Gesundheit rückt durch die Corona-Pandemie ins Zentrum des Bewusstseins. So fördern Sie mit Medical Fitness die Kundenbindung.

Mehr