Corona, Digital, Fitness, Anzeige | Autor: fM Redaktion |

Boutique-Fitnessbetreiber ziehen für ihre Community an einem Strang

Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung – Werte, die in Krisenzeiten an Bedeutung gewinnen. Denn gewaltige Herausforderungen werden besser bewältigt, wenn alle an einem Strang ziehen und Wissen geteilt wird. Genau diese Prinzipien zeichnen auch Franchising aus. Dass für Frauenfitness bekannte Boutique-Fitness-Konzept Mrs.Sporty wird für 200.000 Mitglieder – aufgrund der vorrübergehenden Schließung von Fitnessanlagen – aktuell online angeboten.

Mrs.Sporty setzt auf Gemeinschaft und Unterstützung

Das Geschäft wurde von der Franchisezentrale vollständig mit Hilfe von Apps in den Bereichen Fitness, Ernährung und Regeneration digitalisiert. (Lesen Sie auch: Mrs.Sporty motiviert jetzt täglich noch mehr zu tun)


 


Sicherheit geht vor

Konzepte für die Wiedereröffnung der Fitnessstudios stehen nun im Fokus. Auch diese Vorbereitungsmaßnahmen werden gemeinsam im Franchisesystem erarbeitet: Abstandsregeln, Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Mitglieder.


„Dass wir in einer Schockstarre verharren, kam nicht in Frage“
_______________________________

Niclas Bönström, Mrs.Sporty-Gründer


Digitalisierung als Vorteil

15 Jahre Erfahrungen in Fitness-Franchising und der Fokus auf die Digitalisierung in der Vergangenheit helfen den Mrs.Sporty Franchise-Nehmern bei der Erarbeitung von Lösungen, schreibt das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Darüber hinaus werde mit den Studios und der Franchisezentrale standortübergreifend an Hygienekonzepten gearbeitet.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Austausch untereinander

Besonders jetzt in der Krise, wenn Entscheidungen mit großer Tragweite getroffen werden müssen und schnell Lösungen gefordert sind, ist es für die Franchisenehmer hilfreich, Erfahrungen auszutauschen, sich gegenseitig Mut zu machen und sich mit Wissen zu unterstützen.

Themen wie die Beantragung von Kurzarbeitergeld und Hilfen, die Umstellung auf Home-Office, die Organisation von Team-Meetings über digitale Tools sowie die Kommunikation mit Mitgliedern bestimmten mit Beginn der Corona-Krise die Tagesordnungen im Unternehmernetzwerk Mrs.Sporty.


 


Positives Feedback der Mitglieder

Gerade bei den Mitgliedern stößt das umfangreiche Fitness-, Ernährungs- und Regenerationsangebot über die Mrs.Sporty One App auf Begeisterung.

Ein Erfolg, der die Existenzen der Mrs.Sporty-Clubs in der aktuellen Krise sichert und die besondere Stärke einer Franchise-Community zeige, teilt Mrs.Sporty abschließend mit. (Lesen Sie auch: 2.500 Frauen beim 'gemeinsamen' Training: Mrs.Sporty Live-Fitnesstraining in Wohnzimmern)


Ebenfalls interessant

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Schmerzfrei genießen

Sagen Sie der Volkskrankheit Arthrose aktiv den Kampf an. Mit unserem fM Buchtipp 'Essen gegen Arthrose' und den Praxistipps von Sporttherapeut Karl Kühne.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit

Fitness und COVID-19

Der Coronavirus: Welchen Beitrag kann eine gute körperliche Fitness leisten, um die Erkrankung im Falle einer Infektion bestmöglich bewältigen zu können?

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

UPDATE 28. Mai: Übersicht Studioöffnungen

Was haben Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, das Saarland, Schleswig-Holstein, Sachsen, Hessen und NRW gemeinsam? Erfahren Sie hier alles über die aktuelle Situation in Sachen Corona-Lockdown für Fitnessstudios in allen Bundesländern.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Management, Markt

Artikel-Special Krisenmanagement

Pfingsten 2020: Krisenmanagement steht an diesem langen Wochenende im Mittelpunkt. Mit der fM Infografik geben wir einen Ausblick auf die kommenden Fachartikel.

Mehr