Corona, Digital, Fitness, Anzeige | Autor: fM Redaktion |

Mrs.Sporty motiviert jetzt täglich noch mehr zu tun

Wer kann, bleibt seit einigen Wochen zuhause, wann immer es möglich ist. Dieses Verhalten soll aktuell unserem Schutz dienen, hat aber auch eine unschöne Kehrseite: Dadurch nimmt die Inaktivität in gefährlichem Ausmaß zu. Mrs.Sporty sorgt mit einer eigenen App und Live-Workouts für Bewegung.

Mrs.Sporty motiviert die Mitglieder in Corona-Zeiten

Mediziner warnen jetzt noch stärker als in normalen Zeiten vor den gesundheitlichen Schäden des Bewegungsmangels. Gerade jetzt ist es enorm wichtig, dass wir aktiv bleiben und auf unsere Ernährung achten.

Je länger wir am Tag sitzen, desto mehr steigt das Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht oder Rückenschmerzen zu entwickeln. Wie Fitnessstudios ‒ trotz geschlossener Türen ‒ dabei helfen, eine Extraportion an Aktivitäten leicht in den Alltag zu integrieren, zeigt  Mrs.Sporty mit perfekt auf die Situation zugeschnittenen Lösungen.


 


Beispielhaftes Engagement

Die Mitglieder der für Frauenfitness bekannten Boutique-Fitness-Clubs trainieren aktuell mit der Mrs.Sporty App und Live-Trainings zuhause weiter. Sie werden von ihren Trainern per Social Media, Skype, Zoom, Emails, Webinaren und Telefon beraten.


„Wir halten unsere Frauen jetzt mit Challenges noch mehr auf Trab. Täglich bekommen sie zusätzlich drei Tipps aus den Bereichen Training, Ernährung und Regeneration.“
_______________________________

Kerstin Kolata, Head of Product Development & Academy bei Mrs.Sporty

In der Krise darf es ein bisschen mehr sein!

Fitness- und Ernährungsexpertin Kerstin Kolata weist darauf hin: „In der Zeit zuhause schleichen sich schnell wieder schlechte Gewohnheiten ein. Viele unserer Mitglieder sind gerade auf einem guten Weg abzunehmen oder Schmerzen durch den Sport zu lindern. Es wäre schade, wenn sie jetzt Rückschritte machen.“


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter

und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Tägliche Gänge zu Fuß wie der Arbeitsweg oder Freizeitaktivitäten mit Freunden fallen weg.

„Das müssen wir so gut es geht ausgleichen. Zu langes Sitzen ist in vielerlei Hinsicht ungesund, es belastet unser Herz-Kreislauf-System, die Bandscheiben und baut Muskulatur ab. Gleichzeitig verbrennen wir weniger Kalorien, sodass wir schneller an Gewicht zunehmen“, erklärt Kerstin Kolata.



Challenge für zuhause

Drei Extratipps 'Fitness, Ernährung, Regeneration' pro Tag für zuhause, hat Mrs.Sporty für seine Mitglieder als Challenge-Kampagne angelegt. „Challenges bieten Spaß und die richtige Motivation. So werden die zusätzlichen Aktivitäten auch wirklich umgesetzt“, sagt Kerstin Kolata. Es gilt, zuhause so viel Bewegung wie möglich zu integrieren.

Wer momentan den Weg zur Arbeit spart, kann diese Zeit morgens für ein kleines Workout blocken. 15 Minuten reichen schon aus, um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Dreimal pro Woche trainieren Mrs.Sporty Mitglieder in der Regel in ihrem Boutique-Fitness-Club. Die individuellen Trainings erhält jedes Mitglied jetzt über eine App. So wird sichergestellt, dass sie in ihrer Routine bleiben.

„Da wir funktionelles Training mit dem eigenen Körpergewicht anbieten und die Trainingsübungen bereits digitalisiert sind, konnten wir schnell auf Mrs.Sporty@home umstellen. Gleichzeitig haben wir entschieden, mit Challenges und Workouts für ein Mehr an Bewegung zu sorgen“, erzählt Kerstin Kolata.


Live- und Express-Workouts für mehr Action

Mrs.Sporty Clubs bieten außerdem Live-Workouts mit verschiedenen Schwerpunkten für die Beanspruchung von unterschiedlichen Körperpartien an. Auch die jederzeit digital abrufbaren Express-Workouts sorgen für Abwechslung im Alltag und sollen Lust auf mehr Bewegung machen.

Wer lange am Schreibtisch sitzt, sollte darauf achten, mindestens einmal pro Stunde kurz aufzustehen, besser noch jede halbe Stunde. Ein kurzer Spaziergang alleine an der frischen Luft sollte unbedingt auch einen fixen Termin pro Tag bekommen. Besonders für Mütter ist das eine Gelegenheit, um sich eine kleine Auszeit von dem Trubel in der Wohnung oder im Haus zu gönnen.


Gesunde Ernährung besonders wichtig

Wesentlich zur Gesundheit trägt die Ernährung bei. Die Gefahr: Wenn wir zuhause sind, sind der Kühlschrank und viele Snacks ständig griffbereit. Durch die Einschränkungen der Freizeitmöglichkeiten wächst außerdem die Langeweile. Oft essen wir dadurch mehr als nötig und nehmen zu.

Ernährungsregeln können helfen, zu häufiges und ungesundes Essen zu vermeiden. Zum Beispiel sollte man sich an drei Hauptmahlzeiten pro Tag halten und nicht ständig zwischendurch snacken.

„Prinzipiell gilt, ungesunde Fette und Kohlenhydrate zu reduzieren. Statt Fertigprodukte und Süßigkeiten sollten man Vollkornprodukte sowie Obst und Gemüse zu sich nehmen, das sind richtige kleine Booster fürs Immunsystem“, empfiehlt Kerstin Kolata. Jeder Mrs.Sporty Club bietet seinen Mitgliedern daher viele gesunde Rezepte auf der Website.


„Das Ziel ist, dass wir uns alle mindestens genauso fit und gesund wiedersehen, wenn alle Mrs.Sporty Club-Inhaber*innen, die ihre Boutique-Fitness-Clubs in Franchise führen, öffnen dürfen."
_______________________________

Kerstin Kolata, Head of Product Development & Academy bei Mrs.Sporty


Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

UPDATE 28. Mai: Übersicht Studioöffnungen

Was haben Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, das Saarland, Schleswig-Holstein, Sachsen, Hessen und NRW gemeinsam? Erfahren Sie hier alles über die aktuelle Situation in Sachen Corona-Lockdown für Fitnessstudios in allen Bundesländern.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit

Mit Video: Resümee Wiedereröffnung

Restart nach dem Corona-Lockdown in den Fitnessstudios: So liefen die ersten Tage. Die Aufzeichnung des DHfPG-Webinars mit Experten der Branche im Video.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, DSSV

Faktor Gesundheit

Nicht erst seit Corona gewinnt der Faktor Gesundheit an Bedeutung. Dies zeigen auch die Zahlen und Fakten aus den 'Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2020'.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Coping-Strategien

Eine Sportverletzung kann zu psychischen Belastungen führen. Coping-Strategien können bei der Entstehung von Wiederverletzungsängsten entgegenwirken.

Mehr