Fitness, Management | Autor/in: Sophie Wild & Ronja Reuber |

Als Fitnessökonom zum Fitness First-Area Manager

Niklas Brinkmann hat sein duales Bachelor- und weiterführendes Master-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) absolviert. Da Sport immer seine Leidenschaft war, entschied er sich, auch beruflich in der Fitnessbranche Fuß zu fassen. Mittlerweile ist der 30-Jährige als Area Manager bei Fitness First für die Region Nord/Mitte tätig.

Für Niklas Brinkmann war das duales Bachelor- und Master-Studium an der DHfPG genau das Richtige.

Für Niklas Brinkmann war früh klar, dass ihm eine Tätigkeit im Sportbereich Spaß machen würde. Nachdem er sein BWL-Studium abgebrochen hatte, überlegte er, Betriebswirtschaft und Sport zu kombinieren: „Ich wusste, dass es Fitnessökonomie als Studiengang gibt, also habe ich mich über das duale DHfPG-Studium informiert.“ (Lesen Sie mehr: 'Infos satt')

Durch Schülerpraktikum im Fitnessstudio zum DHfPG-Studium

Er trat mit dem INJOY-Fitnessstudio in Wolfsburg in Kontakt. Dort hatte Niklas Brinkmann Jahre zuvor sein Schulpraktikum absolviert. Kurz nach dem Anruf unterschrieb er bereits den Arbeitsvertrag für die Ausbildung im Rahmen des dualen Studiums an der DHfPG.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


An die Studienzeit selbst erinnert er sich gern zurück: „Ich fand die Möglichkeit des Fernstudiums mithilfe von Studienbriefen cool. Man bereitete sich zu Hause selbstständig vor und kam dann bestens vorbereitet zur Präsenzphase, wo man die Themen mit Dozierenden besprechen konnte. Auch der Kontakt mit den anderen Studierenden war echt super.“ (Auch interessant: 'Im Zweitstudium zum Sport- und Gesundheitsinformatiker')

Direkter Einstieg im Studiobetrieb

Bereits ab Studienbeginn arbeitete der Fitnessökonom auf der Trainingsfläche mit. „Meine Einsatzbereiche waren extrem abwechslungsreich. Ob Empfangsbereich, Trainingsbereich oder Organisatorisches – ich habe viele Einblicke bekommen.“

Im Anschluss an seinen Bachelor entschied sich Niklas Brinkmann für den weiterführenden MBA-Studiengang Sport-/ Gesundheitsmanagement. „Die Module waren super spannend – speziell Strategisches Management.

Während des Studiums absolvierte er ein Praktikum bei Volkswagen im Bereich Sportmarketing: „Das war super, doch ich habe gemerkt, dass die Fitnessbranche der Bereich ist, in dem ich arbeiten möchte.“ Also bewarb er sich bei Fitness First als Trainee zum Club Manager. (Lesen Sie mehr: 'Studieren lohnt sich')

Einstieg als Trainee bei Fitness First

Niklas wurde als Trainee in Hamburg eingesetzt, wo er zu Beginn für eine gewisse Zeit in jedem der acht Clubs arbeitete. So bekam er erste Einblicke hinter die Kulissen der Fitnesskette.

„Durch den Besuch von Schulungen zu Führung und wirtschaftlichem Handeln habe ich immer wieder gemerkt, dass der MBA die absolut richtige Entscheidung für mich war. Viel Wissen konnte ich direkt in der Praxis anwenden.“

Mittlerweile ist der 30-Jährige Area Manager für die Region Nord/Mitte und für insgesamt 13 Studios in Hamburg, Kassel, Göttingen, Bielefeld und Münster verantwortlich.

Sein Tipp für Studierende

„Allen Bachelor-Studierenden kann ich nur empfehlen, ein Master-Studium zu absolvieren. Der MBA hat mich auf der fachlichen Ebene echt weitergebracht. Zudem bringt er Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern zusammen. Und sich in verschiedenen Bereichen auszutauschen, hilft unglaublich viel.“ (Lesen Sie auch: 'Erneut Testsieger')

Mehr zum Thema: Lesen Sie hier die ganze Erfolgsgeschichte.

Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 01/2023 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 01/2023
Unsere Partner
DHZ Fitness Europe GmbH
EGYM Wellpass GmbH
gym80
InBody
KWS GmbH
MATRIX
milon
seca
EGYM
FIBO
Hoist
KS Einrichtungen
LES MILLS GERMANY GmbH
miha bodytec
Panatta srl
Technogym
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de