Corona, Digital, Fitness, Gesundheit | Autor/in: Florian Schmidt |

Studie: Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und dem Risiko für Depression

Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Wissenschaft für die Studiopraxis – oder kurz: 'Science News'. Forscher:innen liefern der Fitness- und Gesundheitsbranche nützliche Argumente, um die Bedeutung von Fitness und Ernährung für die Gesundheit hervorzuheben. Heute: 'Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität und dem Risiko für Depression' aus dem Fachmagazin JAMA Psychiatry.

Stärkt Sport auch die mentale Gesundheit?

Insbesondere in Krisenzeiten können die positiven Effekte eines gesundheitsbewussten Lebensstils anhand wissenschaftlicher Ergebnisse belegt und zur Motivation der Kund:innen eingesetzt werden.

Untersuchungsschwerpunkte

Psychische Belastungen und depressive Erkrankungen sind „auf dem Vormarsch“. Inwieweit regelmäßige körperliche Aktivität das Entstehungsrisiko von Depressionen beeinflussen kann, wurde in dieser Studie untersucht.

Methode

Im Rahmen der systematischen Übersichtsarbeit wurden dazu die Forschungsdatenbanken PubMed, Scopus, Web of Science und PsycINFO gescreent. Auf Basis verschiedener Ein- bzw. Ausschlusskriterien wurden 15 Studien in die Analysen einbezogen.

Zentrale Ergebnisse

Bewegung ist die beste Prävention: Laut der Ergebnisse wiesen körperlich aktive Menschen ein um bis zu 25 Prozent geringeres Depressionsrisiko auf als inaktive Vergleichspersonen. Bereits relativ geringe Umfänge an zusätzlicher körperlicher Aktivität bringen laut den Forscher:innen einen „erheblichen Nutzen“ für die langfristige psychische Gesundheit mit sich.

Praxisrelevanz und Fazit

Die Review-Ergebnisse unterstreichen einmal mehr, wie wichtig ein aktiver Lebensstil und ausreichend Bewegung für die körperliche und mentale Gesundheit sind. Mit ihrem umfangreichen Angebot sind die Studios der perfekte Ort, um sich ganzheitlich fit zu halten.


Original-Quelle dieser 'Science News'

Unsere fMi-Rubrik 'Science News' fasst aktuelle Forschungsergebnisse bewusst äußerst knapp zusammen. Daher haben wir nachfolgend die wissenschaftliche Original-Studie für Sie verlinkt – zum vertieften Lesen und für weitere Details.

Pearce, M., Garcia, L., Abbas, A., Strain, T., Barreto-Schuch, F. et al. (2022). Association Between Physical Activity and Risk of Depression: A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA Psychiatry. Zugriff am 30.05.2022.


Weitere aktuelle 'Science News'

Weitere branchenrelevante Studien finden Sie in der aktuellen Printausgabe der fitness MANAGEMENT international (fMi) in der gleichnamigen Rubrik 'Science News' und regelmäßig hier auf unserer Website

 

Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 04/2022 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 04/2022
Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de