Corona, Fitness | Autor: Florian Schmidt & David Köndgen |

Internationaler Tag des Tauziehens – nichts für Schwächlinge

Olympisch bis vor 101 Jahren: Von 1900 bis 1920 wurden Olympiasieger im Tauziehen (engl. Tug of War) ermittelt. Am internationalen Tag des Tauziehens wird ohne Corona normalerweise gezogen was das Zeug hält. Doch dieses Jahr ist vieles anders... Also nichts wie ran ans heimische Battle Rope, schließlich wollen Sie sich ja nach dem Restart nicht gleich 'abziehen' lassen, oder?

Internationaler Tag des Tauziehens: Heute schon die Battle Ropes geschwungen?

Der internationale Tag des Tauziehens findet jährlich am 19. Februar statt und huldigt einem Wettkampfsport, der zwischen 1900 und 1920 sogar olympische Disziplin war und auch in vielen modernen Kraftwettkämpfen seine Spuren hinterlassen hat.


 


Pull, Pull, Pull – was wird heute nicht alles im Training wie im Wettkampf rumgezogen: Im klassischen Tauziehen wird der Gegner gemeinsam mit dem Team in die Knie gezwungen.

Und wenn keine Gegner da sind? Oder Abstandhalten das Gebot der Stunde ist? Dann werden einfach tonnenschwere Lasten rumgezogen.    


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Tauziehen als WM und bei Olympia 

Es gibt eine eigene Weltmeisterschaft und verschiedene Wettkampfserien im Tauziehen, in der sich die stärksten Frauen und Männer der Welt miteinander messen.

Vor mehr als 100 Jahren wurde in dieser Disziplin im belgischen Antwerpen die (vorerst) letzten olympischen Medaillen vergeben. Gold ging damals an Großbritannien.

Modernes Tauziehen im Fitness-Competition

Längst hat das Tau auch in Fitnesswettkämpfen seinen festen Platz bekommen. Bei der HYROX Challenge etwa wird ein Gewichtsschlitten am Tau gezogen und Athleten wie Karen Skålvoll, die auch bei den World’s Strongest Disabled Man antritt, ziehen sogar problemlos tonnenschwere Flugzeuge.


Lesen Sie auch: 'Interview Karen Skålvoll'


Ran ans Tau! 

Auch beim Training im Studio, zu Hause oder beim Outdoor-Training ist das dicke Seil als fordernder Trainingsbegleiter nicht mehr wegzudenken. Also ran ans Tau und 'Pull, Fight & Sweat'!

Wir wünschen Viel Spaß beim Training @-Home. Hoffen wir, dass sich der Restart nicht noch allzusehr in die Länge zieht, damit wir bald wieder im Studio die Seile ziehen und schwingen können.

Bis dahin haben wir hier noch die richtige Inspriation für Ihr nächstes hartes 'Tau-Workout'.

Im Video: Battle Rope Übungen

Dieses Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

DSSV Forderungen

DSSV reagiert unverzüglich und schickt Hygienekonzept und wissenschaftliche Analyse zur Öffnungsstrategie ans Bundeswirtschaftsministerium.

Mehr

Fitness, Gesundheit, DSSV

Fakten zum EMS-Training

Exklusiv für DSSV-Mitglieder: Im Online-Webinar erfahren EMS-Anbieter alle wichtigen Fakten zur Strahlenschutzverordnung (NiSV) und Zertifizierung.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

fM Corona-Update Teil 15

Wachsende Ungeduld im Corona-Lockdown: Fitnessbranche klagt über Lockdown-Verlängerung, coronabedingte Kurzarbeit steigt. Corona-Update Teil 15 bis 21.02.2021.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Keine Chance dem Virus

Zertifiziert! Das wünscht sich eine Studioinhaberin aus Bayern für Betriebe, die in Lufthygiene investieren – etwa durch ozonfreie UVC-Entkeimungsgeräte.

Mehr