Events, Fitness |

HYROX meets CrossFit Saar – Interview mit Karen Skalvoll

Alpha-1-Athletin Karen Skalvoll sticht aus der Masse der HYROX-Wettkämpfer besonders heraus – nicht nur weil sie eine Strongman-Athletin auf Weltklasse-Niveau ist, sondern auch wegen Ihres Handicaps.

Startet für Crossfit Saar bei HYROX in Karlsruhe: Alpha-1-Athletin Karen Skalvoll

In unserer fM-Online Serie „HYROX meets CrossFit Saar“ führen wir diese Woche ein Interview mit Karen Skålvoll. Sie sticht aus der Masse der HYROX-Wettkämpfer besonders heraus. Nicht nur, weil sie eine Strongman-Athletin auf Weltklasse-Niveau ist, sondern auch wegen ihres Handicaps.

Seit ihrer Jugend wurde sie immer wieder, immer häufiger und auch immer heftiger von Atemwegsproblemen geplagt, lange Zeit ohne eine abschließende Diagnose. 2006 gingen die Ärzte zunächst davon aus, sie würde an Asthma leiden. Ihre Lunge machte schließlich nicht mehr mit, als sie 2009 für einen Marathon trainierte. Die richtige Diagnose erhielt Karen Skålvoll dann im Oktober 2011 von einem Spezialisten in Deutschland: Alpha-1.

Bei der erblichen Stoffwechselkrankheit Alpha-1-Antitrypsinmangel (kurz Alpha-1) fehlt Betroffenen ein Schutzeiweiß der Lunge, das sogenannte Alpha-1-Antitrypsin. Durch den fehlenden Schutz wird das Lungengewebe im Laufe der Jahre zersetzt.

Seit der Diagnose lebt Karen Skålvoll mithilfe eines mobilen Konzentrators zum Schutz vor Infekten unter Sauerstofftherapie – beim Training, beim Schlafen, beim Reisen. Jede Woche bekommt sie Plasma-Infusionstherapien, die den Krankheitszustand zwar stabilisieren, aber die Krankheit selbst nicht heilen können.

Wir haben in der Vergangenheit schon öfter über Karen berichtet - zum Beispiel vom World’s Strongest Disabled Man 2018. Umso mehr freuen wir uns, über ihr neues Projekt zu berichten: ihre Teilnahme an HYROX, am 30. März in Karlsruhe.

fM: Karen, was ist dein erster Eindruck von HYROX?
Karen Skålvoll:
Das wird sehr schwierig, aber auch viel Spaß machen.

fM: Aus welcher Motivation heraus nimmst du an HYROX teil? Ist es eine besondere Herausforderung für dich?
Karen Skålvoll: Ich möchte die erste Athletin mit Behinderung sein, die HYROX bestreitet und der Welt zeigen, dass es auch mit körperlichen Einschränkungen möglich ist, den Wettkampf zu bewältigen.Am schwersten wird für mich sein, den gesamten Wettkampf hindurch zu atmen. Das wird sehr hart für mich werden.

fM: Du bist eine Vorzeigeathletin im Behindertensport und gibst vielen neuen Mut. Wird es auch bei HYROX eine extra Startergruppe für Athleten mit Handicap geben?
Karen Skålvoll: Nein, leider nicht. Es gibt nicht genug Athleten mit Behinderung, die teilnehmen. Es wäre schön, wenn in Zukunft mehr den Mut haben, daran teilzunehmen und eine eigene Startergruppe daraus entsteht.

fM: Du wirst während dem Wettkampf von Gerrit Sittler und Björn Bruckmann unterstützt. Was werden ihre Aufgaben sein?
Karen Skålvoll:
Gerrit wird als Wettkampfpartner darauf schauen, dass ich nicht zu schnell starte und mein Tempo halte. Björn unterstützt mich mit dem Atemgerät und kennt meinen medizinischen Background und die Anzeichen meines Körpers, um mir im Notfall zu helfen. Ich bewege mich während eines solchen Wettkampfs immer auf einem Level das lebensbedrohlich sein kann. Da muss im schlimmsten Fall schnell gehandelt werden.

fM: Wie bereitest du dich auf HYROX vor? Machst du ein spezielles Training? Wann hast du damit begonnen?
Karen Skålvoll:
Letzte Saison lief leider nicht wie geplant und hat mich ziemlich fertig gemacht. Ich hatte viel mit Infektionen und Schmerzen zu kämpfen. Mittlerweile geht es aber wieder gut und ich trainiere sehr viel Cardio. Dafür habe ich einen speziellen Trainer in den USA, der mich auch zu den Arnold Classics dieses Jahr begleiten wird. Dort werde ich Sonntags bei den Disabled Strongman als Athletin starten.

fM: Wie vereinbarst du das HYROX Training mit dem Strongman Training?
Karen Skålvoll:
Das Cardio Training raubt mir etwas Kraft, aber ich bin noch stark genug für meine Strongman-Wettkämpfe. Ich muss das in einer Waage halten und momentan brauche ich einfach mehr Cardio-Training.

fM. Hast du dir für HYROX ein Ziel gesetzt?
Karen Skålvoll:
Ich würde HYROX gerne in drei Stunden abschließen, bin aber mit allem unter vier Stunden sehr zufrieden. Wenn man keine Luft bekommt, läuft alles in Zeitlupe ab und man kann sich dementsprechend nur langsam bewegen. Ich werde HYROX finishen und nicht aufgeben. Das ist das größte Ziel.

fM: Wie oft trainierst du?
Karen Skålvoll:
Ich muss da auf meinen Körper hören. Normalerweise aber vier Strength-Tage und drei Cardio-Tage. Es gibt mit meiner Krankheit keine Restdays. Ich muss jeden Tag etwas machen.

fM: Hast du eine HYROX Lieblingsdisziplin/Workout?
Karen Skålvoll:
Ich werde in den Strength-Workouts sehr gut sein. Burpees zum Beispiel sind für mich die Hölle. Das wird Gerrit übernehmen. Fairerweise wird er den Wettkampf mit einer Atemreduktionsmaske bestreiten.

fM: Kann man als normaler Sportler überhaupt nachvollziehen, wie es für dich ist bei dem Wettkampf zu atmen?
Karen Skålvoll:
Wenn ich dir die Nase zuhalte und du durch einen Strohhalm atmest, ist das schon recht nahe dran. Es ist wirklich sehr anstrengend.

fM: Passt du deine Ernährung dem Training an? Gibt es etwas das du während dem Event zu dir nimmst?
Karen Skålvoll:
Ich werde einen Monat vorher meine Ernährung nochmal auf den Punkt bringen und mich bewusster ernähren. Ich habe dann einen Tag in der Woche, an dem ich etwas Süßes, wie zum Beispiel Schokolade essen darf. Am Wettkampftag nutze ich Flüssignahrung, wie Elektrolyt Drinks, Shakes und Fruchtsäfte mit wenig Zucker. Viele Nahrungsmittel beeinflussen auch meine Atmung, was sich im Wettkampf negativ auswirkt. Zucker zum Beispiel ist ganz schlecht.

fM: Hast du eine Strategie für HYROX?
Karen Skålvoll:
Ich kann mich selbst sehr gut einschätzen und werde mit 80 % starten. Wenn das bis zum Schluss gut läuft, werde ich mich steigern. Trotzdem werde ich immer auf Björn und Gerrit hören.

fM: Hast du ein eigenes Fitnessmotto zur Motivation?
Karen Skålvoll:
Cardio is Hardio, but it has to be done!

fM: Möchtest du anderen Athleten mit Behinderung etwas mit auf den Weg geben?
Karen Skålvoll:
Ja, auf jeden Fall. Glaubt an euch selbst und lasst euch von niemandem einreden, was ihr machen könnt und was nicht. Hört auf euren Körper und sagt euch immer: „Ich schaffe das!“.

Niemand weiß besser über euch, euren Körper und euer Wohlbefinden Bescheid, als ihr selbst.

Ich habe die letzten sieben Jahre mit Leuten verbracht, die mir sagen wollten, was ich tun und lassen soll. Ich war zwei Jahre lang mehr in Krankenhäusern als zu Hause. Die wollten mir damals erzählen, dass ich nie wieder in der Lage sein werde Sport zu treiben. Jetzt seht mich an, ich ziehe Düsenjets oder Trucks und habe mehr Kraft als jemals zuvor. Heute sagen die Ärzte ganz verblüfft, dass ich damit weitermachen und alles machen soll, um stärker und besser zu werden. Sie sagen: Was immer du da gerade machst, es ist gut, mach weiter damit. Bevor ich krank wurde, bin ich Marathon gelaufen und war oft im Fitnessstudio. Das habe ich für HYROX natürlich im Hinterkopf, dass ich vor zehn Jahren über einen Kilometer noch gelacht hätte. Jetzt geht es darum, daran teilzunehmen, es zu schaffen und anderen Athleten mit Behinderung ein Vorbild zu sein. Genauso sollte jeder andere auch denken. Dann haben wir nächstes Jahr auch mehr Athleten mit Behinderung bei HYROX.

fM: Vielen Dank, Karen und viel Erfolg bei der HYROX Competition in Karlsruhe!

Mehr über die Alpha-1-Athletin Karen Skalvoll erfahren Sie unter: alpha-1-athlete.com

Bitte klicken Sie hier für das fMi Interview mit Karen Skalvoll, das wir anlässlich des Words Stronges Disabled Man Events geführt haben.

Für die Interviews mit Gerrit Sittler und Björn Bruckmann von Crossfit Saar klicken Sie bitte auf den jeweiligen Link.

Weitere Informationen über HYROX haben wir in einer kompakten fM Infografik für Sie zusammengefasst.

Für Videos, die das Team von Crossfit Saar zu den einzelnen HYROX Challenges gedreht hat, klicken Sie bitte einfach hier.

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Gesundheit

Fit For USA

Messe, Konferenz und Fitnessfestival in einem. FIBO gibt es auch im Herbst. Aber nicht in Köln sondern in Miami im US-Bundesstaat Florida. Wir machen Sie fit für die FIBO USA im Miami Beach Convention Center.

Mehr

Events, Digital, Markt, Anzeige

(e)Sport begeistert

Digitalisierung und Technologie werden für die Sportbranche immer wichtiger: ISPO Digitize Summit und ES_COM in München entwickeln sich zum Besuchermagnet.

Mehr

Events, Fitness, Anzeige

Ein Hauch von Hollywood

Der boomende und sich wandelnde Gesundheits- und Fitnessmarkt braucht qualifizierte Studiobetreiber und Trainer. Mit dem eGym Campus setzt das Münchner Unternehmen auf Weiterbildung. Mehr als 130 Teilnehmer waren beim großen Launch-Event in der eGym Zentrale dabei.

Mehr

Events, Management, Anzeige

Zukunftsmusik

Neue Seminar-Reihe gibt Antworten auf die vier Fragezeichen: Vertrieb, Marketing, Finanzierung und Personalführung.

Mehr