Management, Markt | Autor/in: Carolin Schmidt & Florian Schmidt |

Prof. Dr. Thomas Wessinghage: Fachkongresse als wunderbare Möglichkeit, spannenden Input mitzunehmen!

Warum Sie gerade 2022 an Kongressen teilnehmen sollten? Durch die Corona-Pandemie haben Bewegungsmangel und Prävention eine neue Tragweite erreicht. Die Fitness- und Gesundheitsbranche ist mehr denn je in Politik und Gesellschaft präsent. Prof. Dr. Thomas Wessinghage verdeutlicht die Bedeutung von Fachkongressen in unserem Interview.

Über den Interviewpartner

Prof. Dr. Thomas Wessinghage ist Facharzt für Orthopädie sowie für Physikalische und rehabilitative Medizin und als Prorektor „Hochschulentwicklung und Transfer“ an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) tätig. (Lesen Sie auch: 'Prominente Unterstützung')

fM: Prof. Wessinghage, Sie sind seit Jahren eines der prominentesten Gesichter des Aufstiegskongresses. Was waren bisher für Sie die eindrücklichsten Momente?

Prof. Dr. Thomas Wessinghage: Da gibt es viele Momente, in denen ich mehr als stolz darauf war, Teil einer so tollen und wichtigen Veranstaltung für die Fitness- und Gesundheitsbranche zu sein.

Nicht zuletzt haben mich die Vorträge unserer Keynote-Speaker:innen wie Jan Frodeno, Prof. Dr. Jan Mayer oder Pierre Geisensetter immer sehr berührt.


Lesen Sie auch: 'Touch & Tec at it's best'


Fasziniert hat mich beim Aufstiegskongress 2017 zum Beispiel auch Denise Schindler, die Para-Radsportlerin. Sie inspirierte mit ihrer lockeren Art und einem tollen Vortrag, in dem sie ehrlich u. a. über Angst, Verantwortung und die Chancen zu wachsen sprach.

Ich bin jedes Jahr aufs Neue von der Atmosphäre, die auf dem Aufstiegskongress herrscht, überzeugt. Es ist eine Art großes Familientreffen, das alle mit Spannung und Begeisterung erwarten und bei dem viele neue großartige Kontakte und Synergieeffekte entstehen.

Natürlich lebt der Kongress auch von den renommierten Branchenexpert:innen, spannenden Diskussionen und der branchenorientierten Partner-Ausstellung.

Warum sollte man gerade 2022 an Kongressen teilnehmen, um sich über Trends und Entwicklungen zu informieren?

Die Corona-Krise hat die Kund:innenbedürfnisse enorm verändert und beeinflusst, nicht zuletzt, weil nun eine Vielzahl von Mitgliedern und Neukund:innen in die Studios kommen, die während der vergangenen zwei Jahre sehr wenig bis gar nicht körperlich aktiv waren.


Auch interessant: 'Better & stronger!'


Diese Menschen brauchen eine viel intensivere Betreuung, um wieder körperlich fit zu werden, aber auch  um motiviert zu bleiben. Die Themen Bewegungsmangel und Prävention haben eine neue Tragweite erhalten. Darauf muss sich die Branche einstellen und dies für sich nutzen.

Das macht das Thema Forschung für unsere Branche immer wichtiger. So hat zum Beispiel die DHfPG eine eigene Forschungsabteilung ins Leben gerufen. Die Kenntnis der neuesten Daten und Fakten sowie das Bewusstsein für deren Auswirkungen auf unterschiedliche Bereiche ist für die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen heute substanziell.

Gleichzeitig erfahren Gesellschaft und Politik mehr über den Mehrwert unserer Branche.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Im Rahmen eines Kongresses werden meist die wichtigsten Forschungsergebnisse vorgestellt und diskutiert. Sie können ein neues Licht auf u. a. Kund:innenbedürfnisse oder Trainingsgestaltung werfen und sind entsprechend essenziell für die Branche.

Es ist also vor allem 2022 entscheidend, sich auf Kongressen über die neuesten Entwicklungen zu informieren, um besser und stärker zurückzukehren.

Warum sind Innovation und Weiterentwicklung für die Unternehmen der Branche bedeutender denn je?

Unternehmen müssen immer auf dem neuesten Stand sein, was u. a. die Kund:innenbedürfnisse anbelangt, und sich stetig neuen Marktentwicklungen und sich verändernden wirtschaftlichen Voraussetzungen anpassen.

Sie müssen immer genau wissen, welche Innovationen es am Markt aktuell gibt – seien es Trainings-/BGM-Konzepte, Geräteinnovationen oder die neueste Software. Nur so können sie mit passenden Lösungen auf die Veränderungen reagieren und sich vom Wettbewerb abheben.


Auch lesenswert: 'Zukunftsmarkt Gesundheit'


Gleichzeitig sollten sie sich auch in Bezug auf ihr Fachwissen ständig professionalisieren, um sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und vom neuen Gesundheitsbewusstsein langfristig zu profitieren.

Welche Rolle spielen Netzwerk und Austausch auf solchen Veranstaltungen?

Netzwerk und Austausch sind meist zwei der Kernpunkte von Vor-Ort-Kongressen. Hier können besonders Studierende bzw. Berufseinsteiger:innen sich ein Netzwerk aufbauen und so wichtige, für den beruflichen Erfolg entscheidende Kontakte knüpfen. Zusätzlich haben sie die Gelegenheit, sich auch einen Überblick über potenzielle Arbeitsfelder in der Branche zu verschaffen.

Auch Selbstständige können ihr Netzwerk aus Fachexpert:innen, die wohl nirgends so geballt zusammenkommen wie bei einem Kongress, pflegen. Zusätzlich sind Kongresse auch tolle Teamevents – zur gemeinsamen Weiterbildung und zum persönlichen Austausch mit Branchenkolleg:innen.

Mehr zum Thema: Alle Partner des Aufstiegskongresses in Mannheim finden Sie hier.


Auch interessant: Weiteres Interview & Hintergründe

In einem weiteren Interview spricht Gerd Maurer über seine Ansichten zu Fachkongressen. Lesen Sie außerdem unseren Artikel 'Dem Wandel begegnen' zur Bedeutung von Fachkongressen für die Fitness- und Gesundheitsbranche.

Indem Sie auf das entsprechende Bild oberhalb dieses Textes klicken, gelangen Sie direkt zum jeweiligen Artikel.

Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 04/2022 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 04/2022
Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de