Fitness, Gesundheit, Markt | Autor: Jürgen Wolff |

Functional Training ergänzt Physiotherapie

Am Anfang war die Therapie: Ein Physiotherapeut wird durch Kettlebelltraining selbst schmerzfrei und entwickelt daraus die Idee für Studios, die sein Therapieangebot perfekt ergänzen. Mit Functional Training im New Valentine® und mit zwei Studios für Kettlebelltraining ist der Physiotherapeut Bernd Schneider ein Pionier des Functional Trainings. Sein Alleinstellungsmerkmal ist die Trainingsbetreuung mit therapeutischem Know-how.

Physiotherapie und Fitness (R)Evolution

Patienten nach der Therapie in Bewegung halten, damit ihre Probleme nicht wieder auftreten – das ist für viele Physiotherapeuten erklärtes Ziel. Wenn es dann noch gelingt, dass der Therapeut diese Patienten dabei begleiten und von seinen Qualifikationen profitieren kann, eröffnet sich sogar ein neues Geschäftsfeld mit einem Selbstzahlerbereich.

Bernd Schneider, Physiotherapeut aus Tuttlingen, ist mit einem funktionellen Trainingsangebot mit Kettlebells einen eigenen Weg gegangen.

Der Kraftsportler wird Therapeut

Bereits im Alter von 14 Jahren hat Bernd Schneider mit dem Training begonnen, zu Hause mit Kurzhanteln und anderen Hilfsmitteln. Er kaufte sich das Buch von Arnold Schwarzenegger „Bodybuilding für Männer“ und nutzte es als Trainingsleitfaden. Später wurde er Mitglied im örtlichen Fitnessstudio.

Aufgrund des intensiven Trainings als sehr junger Fitnesssportler bekam Bernd Schneider Rückenprobleme und brauchte eine physiotherapeutische Behandlung. Bei der Suche nach der passenden Einrichtung stellte er fest, dass keiner der damals klassischen Krankengymnasten im Bereich Krafttraining und Trainingstherapie wirklich ausgebildet war. Bernd Schneider entschied sich daraufhin gegen das eigentlich geplante Medizinstudium und für eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Er wollte selbst anbieten, was ihm gefehlt hatte.

Nach seinen Ausbildungen zum Physiotherapeuten (1997) und Sportphysiotherapeuten (1999) arbeitete er zunächst als angestellter Therapeut. Im Jahr 2000 begab er sich in die Selbstständigkeit, als Therapeut und sporttherapeutischer Berater in einem Gesundheitsstudio. Seine erste eigene Praxis eröffnete Bernd Schneider 2009 in Tuttlingen.

Therapie und Kettlebelltraining

Trotz seiner erfolgreichen Arbeit als Therapeut mit vielen zufriedenen Kunden und tollem Feedback hatte Bernd Schneider selbst häufig Rückenschmerzen. Krankengymnastik und Rückenschule brachten keine Linderung, die Schmerzen blieben – bis er 2011 auf das Kettlebelltraining stieß, durch das er schmerzfrei wurde. Motiviert und neugierig durch den eigenen Trainingserfolg, stieg er in das Thema ein und absolvierte sämtliche Ausbildungen für das Training mit Kettlebells. Das war der Startschuss für das Kettlebelltraining bei Schneider Therapie®.

Zunächst mit nur zwei Mitgliedern startete Bernd Schneider einen Kurs mit Kettlebells als Trainingsgeräte in den Räumen der Praxis. Nach und nach steigerte sich das Interesse so stark, dass pro Woche bis zu 23 Kurse stattfanden.

„Funktionaler“ Selbstzahlerbereich

Im Dezember 2012 gründete er im Erdgeschoss des gleichen Gebäudes, in dem sich auch seine Praxis befindet, auf 70 Quadratmetern das Kettlebell Tuttlingen und entwickelte einen Selbstzahlerbereich – mit einem individuellen Konzept, ausgerichtet an seiner eigenen Leidenschaft und an den Bedürfnissen seiner Patienten und Kunden.

Ein großer Teil seiner heutigen Studiomitglieder sind ehemalige Patienten, denen Bernd Schneider das Kettlebelltraining mit den Worten empfohlen hat: „Ich kann dich weiter massieren oder du kannst selbst etwas für dich tun.“ Massagen findet er nach wie vor wichtig. Damit könne er Spannungen lösen und Dysbalancen auflösen, aber er sagt auch: „Die Massage darf nicht die Lösung für alles sein! Davon möchte ich weg. Ich massiere meine Patienten, zeige ihnen dann, was sie selbst tun müssen. Ich versuche, sie dann in meine Kurse zu integrieren, damit sie regelmäßig, fundiert und top betreut selbst etwas tun.“

Functional Fitness im New Valentine®

Auf der FIBO 2014 war Bernd Schneider mit seinem damaligen Partner auf der Suche nach Bodenbelägen für ein zweites Kettlebellstudio. Die beiden stießen dort aber durch Zufall auf einen Functional-Tower und entschieden sich spontan, ihr bisheriges Konzept um funktionelles Training zu erweitern. Tuttlingen bekam seine „Fitness (R) Evolution“: keine starren Geräte und keine geführten Maschinen, sondern dreidimensionale Bewegungen mit dem eigenen Körpergewicht und kleinen Geräten. Das 125-Quadratmeter-Studio bekam den Namen „New Valentine“, weil in den 1970er-Jahren eine legendäre Kneipe mit dem Namen „Valentin“ in den gleichen Räumen ihr Zuhause hatte.

Das Trainingsangebot im New Valentine® umfasst Functional Fitness in Gruppen, Kleingruppen und Personal Training sowie Semi-Personal-Training, Functional Endurance, Functional Power, Push & Pull Workout, Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Präventivkurse diverser Krankenkassen.

„Es macht einfach Spaß!“

Bernd Schneider selbst arbeitet inzwischen am liebsten als Personal Trainer mit bis zu drei Klienten gleichzeitig. „Das macht mir momentan einfach am meisten Spaß“, sagt er. Seine Ausbildung und seine Fähigkeiten als Physiotherapeut kommen ihm dabei zugute. Die Qualität seiner Trainings hat sich herumgesprochen und sein Terminkalender ist „eigentlich schon zu voll“.

Die Synergieeffekte zwischen Physiotherapie auf der einen sowie funktionellem und Kettlebelltraining auf der anderen Seite funktionieren inzwischen in beide Richtungen sehr gut. „Wenn einer meiner Personal-Training-Klienten einen Physio braucht, dann kommt er zu mir. Besser kann es nicht laufen“, freut sich Bernd Schneider.

Coaches und Mitstreiter

Die Atmosphäre in seinen Studios beschreibt Bernd Schneider wie folgt: „Das Miteinander in unseren Studios ist freundschaftlich und familiär. Wir kennen jedes Mitglied, jeden Mitstreiter, weil sie zur gleichen Zeit im selben Studio immer mit ihrem Coach trainieren. Das hat fast etwas von 'Fanclubs'. Einige Mitglieder wechseln auch, aber im Großen und Ganzen hat jeder Kurs seine festen Mitstreiter. Sehr oft unterhalten sich die Coaches anschließend mit den Mitgliedern aus ihrem Kurs noch bei einem Getränk oder alle unternehmen etwas zusammen. Ein tolles Beispiel für diesen Zusammenhalt ist auch, dass mehrere Freiwillige einfach da sind, wenn es darum geht, ein Studio zu renovieren.“

Die Mitgliedsbeiträge für die Studios sind nach Trainingshäufigkeit pro Woche gestaffelt und die Verträge sind nach den ersten drei Monaten monatlich kündbar. Diese flexible Vertragsgestaltung hat sich bewährt, Fluktuation unter den Mitgliedern gibt es kaum.

Die Qualität der Mitgliederbetreuung ist das Alleinstellungsmerkmal

Seinen Hauptvorteil sieht Bernd Schneider als „Anbieter von Functional Fitness unter therapeutischer Betreuung“. „Wir waren mit Abstand die Ersten hier im Umkreis, die Functional Fitness angeboten haben, und diesen Vorsprung haben wir ausgebaut.“ Das entscheidende Plus ist seine Qualifikation als Physiotherapeut. Seit diesem Jahr sind mehrere der Kurse von Bernd Schneider für funktionelle Fitness von der Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert. Nach dem Ende des Corona-bedingten Shutdowns werden diese im New Valentine® und in den beiden Kettlebellstudios in Tuttlingen und auf dem Heuberg angeboten. „Das ist unser Alleinstellungsmerkmal, weil in der Region Tuttlingen kein Wettbewerber etwas Vergleichbares leisten kann“, versichert Bernd Schneider. „Wir sind nicht auf Gewinnoptimierung ausgerichtet, sondern auf Betreuungsqualität. Aggressives Marketing für vollere Kurse muss nicht sein. Momentan sind wir sehr zufrieden, weil wir so die Qualität unserer Betreuung immer gewährleisten können.“

In den Kettlebellkursen betreut ein Coach maximal neun Trainierende, in den Functional Trainings sind es maximal zwölf Mitstreiter pro Coach.

In der Region sichtbar

In der Region Tuttlingen sind Schneider Therapie® und Schneider Performance bei Events, z. B. von Autohäusern, bei Frühlingsfesten oder bei Gesundheitstagen der Stadt, mit Werbeständen vertreten.

Im vergangenen Jahr hat Schneider Performance in Tuttlingen den Bau eines Calisthenics-Parks gesponsert. „Das war eine gute Gelegenheit, diese Trainingsform vor Ort bekannt zu machen. Es ist auch geplant, dass wir mit unseren Mitgliedern in den Park gehen und dort Calisthenics-Kurse anbieten“, erklärt Bernd Schneider.

Marketing? Schwerpunktmäßig digital!

„Wir arbeiten sehr viel über Social Media, vor allen Dingen mit Instagram und Facebook, auch mit Livestreams. Es ist wichtig, bei der Szene-Zielgruppe zwischen 18 und 30 Jahren präsent zu sein“, erläutert Bernd Schneider. Das Durchschnittsalter seiner Mitglieder liegt bei 34 Jahren.

„Seit dem Beginn der Corona-Krise haben wir auch einen eigenen YouTube-Kanal, auf dem wir jeden Tag ein oder zwei Videos posten. Wir zeigen dort Trainingspläne und -videos, Ernährungstipps – alles, was unseren Kunden durch die Zeit hilft, in der sie nicht bei uns trainieren können. Wir bekommen auf diese Aktivitäten unglaublich viel Resonanz, auch von Nicht-Mitgliedern. Was dabei besonders gut ankommt, ist, dass wir als Trainer in diesen Videos authentisch sind und dass unsere Mitglieder uns wiedererkennen.“

Generell sind Schneider Therapie® und Schneider Performance digital sehr gut aufgestellt. Termine können online gebucht werden, Rechnungen werden per E-Mail verschickt und sowohl in der Praxis als auch in den Studios kann mit dem Mobiltelefon oder auch der Apple-Watch bezahlt werden. Für die Terminierung von Trainings hat Bernd Schneider eine eigene App entwickeln lassen, die zuverlässig und stabil läuft und bei den Mitgliedern sehr gut ankommt. „Die technischen Möglichkeiten erleichtern uns, unseren Patienten und Mitgliedern viele Abläufe“, sagt Bernd Schneider.

Der Unternehmer hinter Schneider Therapie® und Schneider Performance

Bernd Schneider (Jahrgang 1973) lebt in Tuttlingen, ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Nach dem Abitur absolvierte er die Ausbildung zum Physiotherapeuten an der MOTIMA in Schwenningen, die er 1997 abschloss. 1999 beendete er erfolgreich seine Fachausbildung zum Sportphysiotherapeuten bei EDEN REHA in Donaustauf. Weitere Qualifikationen sind u. a.: das Abschluss-Diplom „Master of Chiropraktik“ nach Dr. Paul Ackermann in Stockholm, Schweden, und zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in therapeutischen Anwendungen sowie verschiedene Ausbildungen im Kettlebelltraining, u. a. ein Strength, Mobility & Conditioning-Seminar bei Steve Maxwell (USA).

Seine Spezialitäten sind:

  • Einrichten der Wirbelsäule nach der Methode Dorn & Breuß
  • Versorgung und (postoperative) Nachbehandlung von Sportverletzungen
  • Ganzheitsbehandlung nach Dr. Ackermann
  • Sportartspezifischer Belastungs- und Trainingsaufbau
  • Intensive Nachsorge von Knie-, Hüft- und Schulteroperationen
  • Wirbelsäulenbehandlung bei statischen Problemen und immer wiederkehrenden Schmerzen
  • Knorpelrehabilitation und aktive Rehabilitation der Wirbelsäule
  • Lauf- und Ganganalyse bei Läufern, Befunderhebung bei unklaren Beschwerdebildern
  • Kettlebell-Workout, Bodyweight-Workout und Functional Training
  • Personal Training, Semi-Personal-Training, Kleingruppen- und Gruppentraining

Die Eckdaten zu Schneider Therapie®/New Valentine®

Bernd Schneider betreibt die Firma Schneider Therapie®, eine Physiotherapiepraxis. Daneben gibt es eine weitere Firma namens Schneider Performance, zu der das New Valentine® und die beiden Kettlebellstudios gehören. Aus steuerrechtlichen Gründen vereinfacht diese Gestaltung die Organisation. Für Therapieleistungen fällt der ermäßigte Umsatzsteuersatz an oder sie sind umsatzsteuerfrei, während für Mitgliedschaften und Kurse im New Valentine® und in den Kettlebellstudios der volle Umsatzsteuersatz zu entrichten ist.

Größe der Studios

Schneider Therapie®: 120 m2
New Valentine®: 125 m2
Kettlebell Heuberg: 90 m2
Kettlebell Tuttlingen: 70 m2

Angebot der Physiotherapie

Krankengymnastik, Gruppengymnastik, Massage, Lymphdrainage, Aktive Rehabilitation, Ganzheitsbehandlung, Dorn & Breuß-Methode, Knorpelrehabilitation, Manuelle Therapie, Medizinische Trainingstherapie, Wärme- und Kältetherapie, Extension und Kinesio-Taping, Fango, Heißluft sowie eine Power Plate für Patienten mit Beckenboden-Symptomatik.

Die Physiotherapie bietet keine Krankengymnastik am Gerät an.

Ausstattung des New Valentine® und der Kettlebellstudios

Functional-Training-Tower „Clock“ von Quincy (New Valentine®), mehrere Kurz- und Langhantelsätze, Langhantel-Racks, Kettlebells, Concept 2, Flexvit Mini- und Multibänder, TheraGun sowie Faszien- und Massagerollen

 

Den vollständigen Artikel finden Sie in mfhc Ausgabe 01/2020

Zum Abonnement
mfhc Ausgabe 01/2020

Ebenfalls interessant

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Schmerzfrei genießen

Sagen Sie der Volkskrankheit Arthrose aktiv den Kampf an. Mit unserem fM Buchtipp 'Essen gegen Arthrose' und den Praxistipps von Sporttherapeut Karl Kühne.

Mehr

Digital, Fitness, Anzeige

Online-Angebot erweitert

Live-Online-Kurse, Indoor oder Outdoor – Urban Sports Club erweitert sein Allround-Angebot für Partner. Studios und Mitglieder profitieren von der Flexibilität.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

UPDATE 28. Mai: Übersicht Studioöffnungen

Was haben Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, das Saarland, Schleswig-Holstein, Sachsen, Hessen und NRW gemeinsam? Erfahren Sie hier alles über die aktuelle Situation in Sachen Corona-Lockdown für Fitnessstudios in allen Bundesländern.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Management, Markt

Artikel-Special Krisenmanagement

Pfingsten 2020: Krisenmanagement steht an diesem langen Wochenende im Mittelpunkt. Mit der fM Infografik geben wir einen Ausblick auf die kommenden Fachartikel.

Mehr