Fitness, Markt | Autor: fM Redaktion |

Migros Zürich Tochter ACTIV FITNESS integriert MFIT

Die ACTIV FITNESS AG integriert zum 1. Januar 2020 die 15 Ostschweizer Fitnessstudios MFIT. Alle MFIT-Mitglieder profitieren bereits ab 9. Oktober von einem Verbund aus dann 81 Studios schweizweit. Die 400 Mitarbeiter werden weiterbeschäftigt.

Ab 2020 tragen die 15 MFIT-Studios in der Ostschweiz einen neuen Namen: ACTIV FITNESS.

Migros setzt die angekündigte Umstrukturierung innerhalb des Unternehmens fort und setzt die ein Vierteljahr zuvor angekündigten Pläne um. (Lesen Sie auch: Migros Ostschweiz will Fitnesskette MFIT verkaufen)

Die Integration innerhalb der Migros-Gemeinschaft biete sowohl für Mitarbeiter als auch für alle Mitglieder viele Vorteile, teilt die Genossenschaft Migros Zürich mit. Denn als grösster Fitnessanbieter der Schweiz sei ACTIV FITNESS damit künftig auch in der Ostschweiz vertreten. Dadurch erweitert ACTIV FITNESS sein Standortnetz auf 81 Anlagen in der gesamten Schweiz.

Position innerhalb der Fitnessbranche verbessern

"Für uns und unsere Mitarbeitenden ist die Integration unseres Fitnessgeschäfts in die Migros Zürich eine optimale Lösung. Davon profitieren nicht nur unsere Kundinnen und Kunden, es hilft der Migros auch, sich in der Fitnessbranche noch besser zu positionieren", sagt Peter Diethelm, Geschäftsleiter der Migros Ostschweiz.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


"Wir können dank der Integration von MFIT unser Studionetz um attraktive Standorte in der Ostschweiz erweitern", ergänzt René Kalt, Leiter Direktion Freizeitanlagen der Migros Zürich.

Abonnementpreise sinken

Die Mitglieder von MFIT profitieren ab sofort von der Integration: Denn ihnen stehen nun alle 81 Studios von ACTIV FITNESS offen. Dies gilt auch vice versa: alle ACTIV- FITNESS-Kunden können ab diesem Datum auch die MFIT-Studios besuchen.

Gleichzeitig gelten bei Aboverlängerungen in den MFIT-Studios die ACTIV-FITNESS-Preise. Der Preis für ein Jahresabonnement etwa sinkt von 790 Schweizer Franken (CHF) auf 740.

Physiotherapie-Praxen bleiben

Pensionierte und Studierende trainieren künftig zu einem Jahrespreis von CHF 640 und sparen CHF 100. Außerdem bleiben den Kunden auch die an verschiedenen Standorten eingemieteten Physiotherapie-Praxen erhalten.

Pünktlich zum 1. Januar 2020 werden dann alle MFIT-Studios neu als ACTIV FITNESS auftreten.

Lesen Sie auch: Migros auf Erfolgskurs

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit, Anzeige

Lebenssaft Blut

Blut als Schlüssel zur Gesundheit. Diese Woche geht es im Buchtipp unter anderem um Hormone, Nährstoffe und Spitzensport. Denn: Ihr Blut sagt mehr als 1000 Worte.

Mehr

Digital, Fitness, Management, Markt

Globaler Trend Report

Wir liefern Ihnen ausgewählte Kennzahlen aus dem ClubIntel Fitness Industry Trend Report 2019. Sehen Sie in unserer fM Infografik selbst, was den Markt derzeit bewegt.

Mehr

Fitness, Management, Markt

Europas Nummer 3

Großbritanniens größter Fitnesstudiobetreiber PureGym übernimmt sein dänisches Pendant Fitness World. Dadurch entsteht ein Big Player als Nummer 3 in Europa.

Mehr

Fitness, Markt

Fitness über den Wolken

Bordunterhaltung neu gedacht: Air New Zealand und Les Mills wollen mit Flugzeug-Workout das Wohlbefinden der Fluggäste steigern. Diese Fitnessübungen sind dabei.

Mehr