Fitness, Anzeige | Autor: Anke Sörensen |

Ungewöhnlich und einprägsam: Das FRITZ BEWEGT MICH im schweizerischen Illnau

Einfach, sicher und effektiv: Im FRITZ BEWEGT MICH im Kanton Zürich wird nichts dem Zufall überlassen. Beat Friedli betreibt hier ein Premiumstudio für Best Ager, das hohe Maßstäbe erfüllen soll und ständig weiterentwickelt wird. Der Mensch steht im Mittelpunkt, das Ziel ist klar: Freude an der Bewegung. Durchdachte Konzepte, modernste Technologie und persönliche Betreuung bieten den Mitgliedern optimale Rahmenbedingungen zum Trainieren.

Fitness international: Das FRITZ BEWEGT MICH im schweizerischen Illnau

Malerisch zwischen Zürich und Winterthur gelegen wird Illnau auch als 'Stadt auf dem Land' bezeichnet. Zur Gemeinde Illnau-Effretikon gehören rund 15.300 Einwohner, mit dem Umland wohnen etwa 20.000 Personen im Einzugsgebiet. Hier ist die Heimat des Fitnessstudios FRITZ BEWEGT MICH.

Kombination aus Training und Therapie

Wie kommt es zu dem ungewöhnlichen Namen? Das erklärt ein Blick auf die Entstehungsgeschichte. Das Grundkonzept, eine Kombination aus Training und Therapie, wurde von milon-CEO Udo Münster gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Paul Amann für das erste FRITZ BEWEGT MICH-Studio in Straubing (Bayern) entwickelt. Beat Friedli war beim Eröffnungsevent im Sommer 2013 dabei.

Für die Schweiz adaptiertes Konzept

Schnell entstand die Idee, gemeinsam ein für die Schweiz adaptiertes Konzept zu realisieren. Im Herbst 2015 wurde FRITZ BEWEGT MICH in Illnau eröffnet. Der Name sollte ungewöhnlich und einprägsam sein, Aufmerksamkeit erregen und für die persönliche Note dieser Einrichtungen stehen, praktisch für einen Personal Trainer, der kompetent und jederzeit erlebbar ist. Er leitet sich auch von den Anfangsbuchstaben der Wörter Figur, Rücken, Individualität und Trainings- bzw. Therapie-Zentrum ab.

Mitglieder in Aktion bringen

Für Beat Friedli gehören Bewegung und Gesundheit unmittelbar zusammen. Gesundheit sieht er nicht als selbstverständliches Gut – im Gegenteil: Es lohnt sich, regelmäßig etwas dafür zu tun und sich von FRITZ bewegen zu lassen. „Deshalb haben wir unserem Studio den Namen FRITZ BEWEGT MICH gegeben. Es geht uns darum, die Mitglieder in Aktion zu bringen – nicht aus Pflicht oder Zwang, sondern aus Freude an der Sache.”

Trainingskonzepte der allerneuesten Generation

Um dieses Ziel zu erreichen, wollen Friedli und sein Team ein Umfeld schaffen, in dem einfach alles stimmt: Atmosphäre, technische Ausstattung und persönliche Betreuung. Im Studio finden die Kunden Trainingskonzepte der allerneuesten Generation, basierend auf innovativer Technologie, die sie beim Trainieren unterstützt. Der Anspruch an das Team ist es, jederzeit ein offenes Ohr für Fragen und Wünsche zu haben, damit das Training in die richtige Richtung geht.

Regionale Besonderheiten verstehen

FRITZ BEWEGT MICH hat sich komplett der Gesundheit und einem hohen Leistungsstandard verschrieben. Zum besseren Verständnis der Firmenkultur lohnt es sich, tiefer in die länderspezifischen Gegebenheiten einzusteigen. Unser Nachbarland liegt in Bezug auf Qualität und Marktdurchdringung auf einem Niveau mit deutschen Fitness- und Gesundheitsanlagen.

Zwei Merkmale unterscheiden sich allerdings deutlich: Erstens ist es in der Schweiz nicht üblich, dass ein Studio den Monatsbeitrag seiner Mitglieder zwölfmal pro Jahr vom Konto abbucht. Vielmehr werden in der Regel Jahresvereinbarungen geschlossen, die sich nicht automatisch verlängern und häufig komplett im Voraus bezahlt werden.

Langfristig zufriedene Kunden

Dieses System ermöglicht den Mitgliedern mehr Flexibilität und leichtere Wechselmöglichkeiten. Gleichzeitig sorgt es für einen hohen Anspruch an jedes Fitnessstudio, damit Kunden langfristig bleiben.

Zweitens bezahlen viele Schweizer Krankenkassen einen mehr oder weniger hohen Anteil des jährlichen Mitgliedsbeitrags – allerdings nur, wenn das Mitglied eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen hat.

Viele Schweizer schließen Zusatzversicherungen ab

Die gesundheitliche Grundversorgung ist in der Schweiz einheitlich geregelt, Mitgliedsbeiträge gehören nicht dazu. Viele Schweizer werten mit privaten Zusatzversicherungen ihren Versicherungsschutz auf und können sich so auch exklusive Fitnessstudios leisten.

Die Mitgliedsbeiträge im FRITZ BEWEGT MICH liegen für 12 Monate zwischen 1.200 und 1.500 Schweizer Franken, je nachdem, ob ein Paket mit fünf Personal-Training-Einheiten dazu gebucht wird. Im Durchschnitt beträgt der Jahresbetrag 1.260 Schweizer Franken, umgerechnet sind das knapp 1.160 Euro.

Angebot auf hohem Niveau

Damit die Krankenkassen Beiträge übernehmen, müssen Trainingskonzept und Rahmenbedingungen stimmen. Das FRITZ BEWEGT MICH arbeitet eng mit Physiotherapeuten und Ärzten zusammen. Es bietet Lösungen für verschiedene Gesundheitsthemen, beispielsweise Stoffwechselprobleme, Rücken- und Gelenkschmerzen sowie Herz-Kreislauf-Probleme. Ziel ist es, die Gesundheit und Lebensqualität der Mitglieder zu erhalten und zu reaktivieren.

Die Trainingskonzepte sind definiert in 'Fit + Vital', 'Rücken + Gelenke', 'Food + Fit' sowie 'Figur + Abnehmen' und damit für die Kunden einfach nachzuvollziehen. Mit milon CARE, milonizer, milon Zirkel und five-Konzept nutzt das Studio modernste Technologie, was sich in der Raumausstattung und Einrichtung spiegelt.

Optimale Trainingsbelastung ohne Überforderung

Die Körper- und Leistungsdaten der Mitglieder werden vor dem Trainingsbeginn mit der milon CARE Software aufgezeichnet und ausgewertet. Daraus ergibt sich die Geräteeinstellung für eine optimale Trainingsbelastung ohne Überforderung, vergleichbar mit der Betreuung durch einen Personal Trainer.

Durch die Software ist das Betreuungsangebot einfach strukturiert und folgt einem klaren roten Faden. So wird gewährleistet, dass jeder Kunde stets die gleiche hohe Betreuungsqualität erhält und diese beibehalten werden kann.

Öffnungszeiten auf die Zielgruppe ausgerichtet

Auch die Infrastruktur in Illnau stimmt. Die zentrale Lage bietet gute Parkmöglichkeiten sowie eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Die Öffnungszeiten sind kundenfreundlich auf die Zielgruppe ausgerichtet, in der Woche von 8 bis 22 Uhr und am Wochenende von 9 bis 17 Uhr.

Mitgliederstruktur und Mitarbeiterauswahl

Im November 2015 wurde das Studio gegründet. Zur Zeit hat es etwa 1.300 Mitglieder. Davon sind 60 Prozent Frauen und 40 Prozent Männer, der Großteil ist zwischen 45 und 65 Jahre alt. Das Durchschnittsalter beträgt 49,3 Jahre. Es ist ein Publikum mit hohen Ansprüchen, die Beat Friedli teilt.

Anpassungen an Kunden und Markt

Das FRITZ BEWEGT MICH befindet sich daher in einem konstanten Prozess und bleibt agil. „Ungefähr 80 Prozent des Konzepts standen von Anfang an fest und wurden entsprechend umgesetzt. Die restlichen 20 Prozent wurden seit der Eröffnung immer wieder optimiert”, betont der Experte. „Die Anpassung an den Kunden, den Markt und die Weiterentwicklung unseres Angebots hört niemals auf.”

Indentifikation potenzieller Kunden

Dazu zählt auch ein lösungsorientiertes Marketing mit Gesundheitsthemen, das auf die Zielgruppe zugeschnitten ist. Es geht dabei um den Stoffwechsel, Rücken und Gelenke oder Herz-Kreislauf-Probleme. Beat Friedli sagt: „Wir werben bewusst nur mit den Fotos von Menschen aus unserer Zielgruppe und zeigen Personen, mit denen sich unsere potenziellen Kunden identifizieren können.”

Soziale Kompetenz ist gefragt

Viel Wert legt der Schweizer auf die Auswahl seiner Mitarbeiter und darauf, dass es wenig Fluktuation gibt. „Unsere Mitarbeiter müssen es lieben, den Kunden zu helfen und sie zu betreuen“, so Beat Friedli. Die nötige Fachkompetenz und eine hohe Trainerqualifikation werden vorausgesetzt. „Um das komplexe Konzept aber mit Leben zu füllen, braucht jeder im Team eine sehr hohe soziale Kompetenz und Empathie.”

Manche Themen erfordern mehr Fingerspitzengefühl als andere. Etwa 70 Prozent der Kunden leiden unter Stoffwechselproblemen wie beispielsweise Übergewicht. „Mithilfe der InBody-Diagnostik können wir den Kunden im Detail die aktuellen Probleme aufzeigen”, erläutert Beat Friedli. „Dann präsentieren wir ihnen mit dem milon Stoffwechseltraining und unserem „Food + Fit”-Ernährungskonzept die Lösung für ihr Problem.” Wichtig: Qualifizierte und kompetente Mitarbeiter erklären anschaulich und für den Kunden nachvollziehbar, wie sie sich die gemeinsame Arbeit vorstellen.

In Illnau gehört ein besonderer Service dazu. Die Kunden des FRITZ bewegt mich sollen nicht einfach aufgeben und das Training vernachlässigen. Sie werden motiviert: „Wer länger als 30 Tage nicht bei uns trainiert, wird persönlich angerufen.”

Hohen Standard erhalten und Vertrauen schaffen

Beat Friedli fasst zusammen, was den Erfolg des Studios auch in der Zukunft ausmachen soll: „Wir müssen den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Dafür brauchen wir eine stabile Mitarbeitersituation mit empathischen, sozial kompetenten Mitarbeitern. Die Betreuungsqualität darf nicht dem Zufall überlassen werden, dafür braucht es die nötige Struktur in den Arbeitsprozessen. Im FRITZ BEWEGT MICH legen wir viel Wert auf ein gehobenes Ambiente, ein konstant gutes Klima, Sauberkeit und Ordnung. So klar wie unsere Betreuungsstrukturen ist auch unsere Studio-Optik. Und dem Kunden nie etwas versprechen, was wir nicht einhalten können. Sein Vertrauen ist unser Geschäftsmodell!”

Eckdaten des FRITZ BEWEGT MICH

Gründungsdatum November 2015

Gesamtfläche 650 m2

Aufteilung
Trainingsbereich 350 m2
Umkleiden 110 m2
Multi-/Gruppentrainings-/Seminarraum 40 m2
Empfang/Lounge/Büros 150 m2

Trainingskonzepte
„Fit + Vital”, „Rücken + Gelenke“, „Food + Fit”,
„Figur + Abnehmen“

Ausstattung
milon CARE, milonizer, milon Zirkel, five-Konzept

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 06/2019

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 06/2019

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit

Inaktivität = Muskelabbau

Je älter Menschen werden, desto aktiver sollten sie bleiben. Denn über Sechzigjährige bauen schon nach 14 Tagen bei wenig Bewegung Muskeln und Fitness ab.

Mehr

Fitness

Fitness bei der Bergwacht

Wie stellt die Bergwacht die Fitness ihrer Bergretter sicher? Der Geschäftsführer der Bergwacht Region Chiemgau David Pichler im fitness MANAGEMENT Interview.

Mehr

Events, Fitness

Strongest man wanted

Showdown in LA: Wer sichert sich als Sieger das Ticket fürs Arnold Sports Festival 2020? Hier finden Sie alle Infos zum Event und den Livestream Arnold Pro Strongman USA.

Mehr

Fitness, Gesundheit

10 Jahre länger fit

Gute Nachrichten: Forscher der Harvard Universität wollten wissen, ob ein gesunder Lebensstil vor typischen Alterserkrankungen schützt. Die Antwort lautet 'Ja'!

Mehr