Fitness, Gesundheit, Management, Markt | Autor: Florian Schmidt |

fM Infografik zu den neuesten Branchenzahlen des 'IHRSA Global Reports 2020'

Hält der internationale Fitnessboom trotz der Corona-Pandemie weiter an und wie haben sich die Global Player in Sachen Mitgliederentwicklung, Anlagenzahl, Umsatzerlöse und Co. entwickelt? Unsere fM Infografik zum 'IHRSA Global Report 2020' verrät es Ihnen und liefert in Teil 1 die wichtigsten Marktzahlen der Top Ten Fitness-Nationen auf einen Blick.

Key-Facts zum IHRSA Global Report 2020

Der alljährlich erscheinende 'Global Report' der International Health, Racquet & Sportsclub Association (IHRSA) ist der umfassendste Branchenüberblick seiner Art.

Auch in diesem Jahr liefert der knapp 80 Seiten starke Report wieder jede Menge Key-Facts aus aller Welt (aus über 60 Einzelmärkten) und ist damit ein wichtiger Gradmesser für die internationale und nationale Fitnessmarktentwicklung.


 


Der Fitnessboom hält an: Neuer Umsatzrekord

Das Geschäftsjahr 2019 knüpft mit einem geschätzten weltweiten Branchenumsatz von 96,68 Milliarden  $ (2018: 93,97 Milliarden $) nahtlos an die positiven Entwicklungen der Vorjahre an und hat ein neues Rekordhoch erreicht. Die Top Ten der umsatzstärksten Ländererwirtschaften zusammen 73 Prozent des globalen Branchenumsatzes.

*Hinweis: Unter 'Andere europäische Länder (Restl. EU)' fasst die IHRSA im diesjährigen Top Ten Ranking erstmals 13 Staaten zusammen: Dazu zählen: Bulgarien, Kroatien, Zypern, Estland, Griechenland, Ungarn, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Schweiz und Türkei).


Anlagenzahl bleibt konstant über 200.000

Bei den Anlagen ist nach dem Rekordhoch im Vorjahr ein leichter Rückgang von knapp 5.000 Clubs weltweit zu verzeichnen. Die Zahl der Anlagen hat sich mit 205.176 auf ein konstant hohes Niveau eingependelt und mit weniger Anlagen wird dennoch ein höherer Umsatz erwirtschaftet.

Ein Blick auf die Top Ten zeigt, dass das Treppchen in puncto Anlagen fest in amerikanischer Hand ist. Der erste europäische Vertreter ist Deutschland, das mit 9.669 Anlagen auf Platzt vier des IHRSA-Rankings liegt. 


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Mitgliederrekord – mehr als 184 Mio. Fitnesssportler weltweit

Mit 184,6 Millionen Mitgliedern ist die weltweite Mitgliederzahl ebenfalls auf einem neuen Rekordhoch. Hier kann ein Plus von 1,60 Millionen verzeichnet werden. Damit ist man dem ambitionierten IHRSA-Ziel von 230 Millionen Mitgliedern bis 2030 wieder einen entscheidenden Schritt näher gekommen (Lesen Sie hierzu auch unsere Infografik zur Kennzahl das Monats).

Mit 73 Prozent machen auch hier die Top Ten den Großteil aus und stellen knapp drei Viertel aller Mitglieder. Deutschland liegt mit 11,66 Millionen hier hinter den USA (64,18 Millionen) auf Rang zwei, vor dem nächsten europäischen Schwergewicht Großbritannien (10,39 Millionen).

Bei den Reaktionsquoten haben andere Nationen die Nase vorn: Die Skandinavier um Schweden und Norwegen teilen sich mit jeweils 22 Prozent Platz eins, vor den USA (21,2 %) und Dänemark (18,9 %). Hier hat der deutsche Fitnessmarkt mit rund 14 Prozent noch etwas Luft nach oben, obgleich die Reaktionsquote auch hierzulande kontinuierlich ansteigt (Lesen Sie auch: 'Fitness in den Metropolen: Fitnesstraining in Deutschlands 20 größten Städten').



Wachstumszahlen zum Leitmarkt USA

Die Vereinigten Staaten führen drei der vier relevanten IHRSA-Rankings an und haben in den vergangenen Jahren, ähnlich wie der deutsche Fitnessmarkt (Hier alle Key-Facts zu den 'Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2020') ein stetiges Wachstum zu verzeichnen. Mit einem Umsatzplus von 45 Prozent und einem Mitgliederwachstum von 28 Prozent hat der US-Leitmarkt zwischen 2010 und 2019 einen wesentlichen Beitrag zur positiven Entwicklung der internationalen Rekordzahlen beigetragen.



Ausblick 2021 – wie geht es nach dem Lockdown weiter?

Wir dürfen jetzt schon gespannt sein, wie der 'IHRSA Global Report 2021' angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie global wie national ausfallen wird. Die IHRSA blickt angesichts der vorgelegten Zahlen und aktueller Entwicklungen aber dennoch positiv in die Zukunft. „Der IHRSA Global Report 2020 zeigt, dass die Clubs weltweit vor der COVID-19-Pandemie florierten und die starken Leistungsindikatoren auf den globalen Märkten zeugen von der zentralen gesundheitsrelevanten Rolle der Branche und dem anhaltenden Fitnessboom“, so die Verantwortlichen.

Trotz der aktuellen Herausforderungen blicken die IHRSA-Experten daher optimistisch in die Zukunft und rechnen langfristig mit einem weiteren Branchen- Wachstum.


„Während 2020 ein herausforderndes Jahr sein wird, wird sich die globale Fitness- und Gesundheitsbranche aber langfristig nach der Wiedereröffnung wieder erholen und ist gut positioniert, um in den kommenden Jahren weiter zu wachsen.“
_______________________________

Jay Ablondi, Executive Vice-President Global Products der IHRSA


Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Schwarzwald-Ausfahrt 2020

Wie kann man einen Sommertag mit gut 35 Grad besser nutzen als für ein besonderes Netzwerktreffen? Es ging im wahrsten Sinne des Wortes heiß her.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

Hygiene-Auflagen der BL

Neuer Trainingsalltag nach Corona-Lockdown: In den fast 10.000 Fitnessstudios in Deutschland gibt es unterschiedliche Regeln. Welche Vorgaben gelten wo?

Mehr

Digital, Fitness, Markt, Anzeige

Start in Spanien

¡Bienvenidos! – Willkommen in Spanien! Das Hamburger Softwareunternehmen Sport Alliance hat seinen internationalen Markteintritt verkündet.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

Der beste Schutz: Training

Fitness vs. Corona: Durch gezieltes Training und eine gute körperliche Grundkonstitution werden das Immunsystem gestärkt und relevante Risikofaktoren gesenkt.

Mehr