Fitness, Gesundheit, Markt |

Der deutsche EMS-Markt im Fokus

Die EMS-Branche wächst und professionalisiert sich zunehmend. Die fitness MANAGEMENT hat die wichtigsten Key-Fakts kompakt in Infografiken für Sie zusammengestellt.

Der deutsche EMS-Markt boomt und bietet großes Potential für Unternehmen sowie Existenzgründer. Egal ob Boom, Mode oder Trend: EMS-Training hat sich als Trainingsform in der deutschen Fitnessbranche längst etabliert und ist ein großer Wachstumsmarkt. Sei es in Form von spezialisierten Mikrostudios oder als Zusatzangebot in konventionellen Fitness- und Gesundheitsstudios – EMS ist IN.

Ein Blick auf die Eckdaten der Deutschen Fitness-Wirtschaft 2017 (DSSV, Deloitte & DHfPG) verdeutlicht, dass annähernd jedes vierte Studio bereits auf EMS setzt. Bei den Mikrostudios sind es sogar mehr als 44 Prozent und ca. zwei Drittel aller Mikrostudios wollen noch in EMS investieren. Aber wie sieht der EMS-Markt en Detail aus?

Die fMI hat in Kooperation mit miha bodytec in der fMI 3/2018 einen Überblick über den deutschen EMS-Markt und die bekanntesten Anbieter veröffentlicht und Ihnen die wichtigsten Key-Facts in folgender fM-Infografik zusammengefasst.

Ein Blick auf die Branchenplayer und die Marktentwicklungen zeigt, der EMS-Markt und die Zahl der Anbieter wächst – aber was sind neben den neuartigen Trainingsangeboten, die mit individueller Betreuung und Zeitersparnis aufwarten, relevante Aspekte, die für die Kunden wichtig sind? 

Hierzu liefert eine Analyse von Prof. Dr. Christoph Eifler (DHfPG) und Prof. Dr. Michael Fröhlich (TU Kaiserslautern) wichtige Erkenntnisse. Die EMS-Kunden sind eher bis sehr zufrieden mit dem Training und 95 Prozent aller Befragten würden EMS-Training weiterempfehlen. Für die EMS-Kunden sind Körperstraffung, Muskelaufbau und eine Verbesserung der allgemeinen Fitness vorrangige Motive. Und fast die Hälfte aller an der Umfrage Teilnehmenden (48,7 Prozent) möchten mit EMS ihre Rückenschmerzen lindern. 91 Prozent der befragten EMS-Trainierenden bemerkten im ersten halben Jahr hier positive Effekte, annähernd die Hälfte in den ersten drei Monaten und jeder Vierte schon im ersten Monat. EMS-Training ist also gerade bei Rückenschmerzen für viele Kunden eine gute Alternative.

Die Erwartungen und Ansprüche der Kunden an die entsprechende Trainerqualifkation und die individuelle Trainingsbetreuung sind hoch. 87,9 Prozent der Befragten wünschen sich „kompetente Trainer mit Fachwissen“ – dieser entscheidende Faktor liegt übrigens bei Frauen wie bei Männern, aber auch bei potenziellen Kunden auf Platz 1. Mit steigenden Ansprüchen in die Betreuung und die Qualität steigen auch die Anforderungen an die Trainer.

Bei allem Wachstumsstreben und den ökonomischen Aspekten zeigt die folgende Grafik, warum EMS-Training in Gruppenkursen mit einem Betreuungsschlüssel von größer als 1 zu 2 bzw. als Home-Training wenig sinnvoll ist.

Angesichts der aktuellen Forschungslage und den bisherigen wissenschaftlichen Empfehlungen zum EMS-Training sollte der Betreuungsschlüssel beim EMS-Training 1 zu 1 bzw. maximal 1 zu 2 betragen. Dieser Betreuungsschlüssel und entsprechend qualifizierte Trainer sichern nachhaltige Qualität in der Betreuung und vor allem ein sicheres Training. Diese intensive und engmaschige Betreuung kann nur über eine sehr individuelle Betreuung erfolgen – deshalb muss ein EMS-Training in Gruppenkursen von mehr als drei Personen kritisch betrachtet werden. Bei solchen Gruppen steigt die Gefahr der Überlastung und Falschanwendung. Ein schnelles Reagieren bei Schwierigkeiten und Problemen von einzelnen Teilnehmer ist für den Trainer hier nur sehr schwer oder gar nicht möglich.

Mehr zu den Eckdaten der deutschen Fitnesswirtschaft 2017 erfahren Sie bei fM ONLINE.

Bitte klicken Sie hier für den fMI Artikel "Marktübersicht: Die größten EMS-Studio-Ketten in Deutschland“ (fMI 3/2018, 88 ff).

Ausführliche Informationen zur Ausbildung „EMS Trainer“ der BSA-Akademie bekommen Sie hier.

Bitte klicken Sie hier für die Empfehlungen von Wissenschaftlern der Unversität Erlangen-Nürnber, der TU Kaiserslautern und der Deutschen Sporthochschule Köln zur Durchführung von EMS-Training: Ganzkörper-Elektromyostimulation – eine Richtlinie zur sicheren und effektiven Anwendung.

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Zwölf Jahre milon – Hausmesse in Emersacker

Pünktlich zur milon Hausmesse 2019 in Emersacker – 21. bis 23. Februar – bilanziert Hubert Haupt, Mehrheitsgesellschafter der milon industries GmbH, sein erfolgreiches Engagement seit 2007.

Mehr

Fitness, Management, Markt

JOHN REED will mit neuem Projekt München erobern

In der „MACHEREI MÜNCHEN“ soll ab 2021 ein hipper Mix aus Fitness, Lifestyle und Design entstehen.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Neuer Sales-Manager bei cardioscan

Florian Wank verstärkt das Team der cardioscan GmbH als Sales-Manager. Ab sofort übernimmt er für die Medical Fitness Pioniere aus Hamburg die PLZ-Gebiete 8 und 9 sowie Österreich.

Mehr

Ernährung, Fitness, Markt

Ernährungsberatung auf Weltklasseniveau

ZDFsport-Doku: Ernährungswissenschaftlerin Mona Nemmer macht Salah & Co. fit und ist Klopps Geheimwaffe gegen den FC Bayern.

Mehr