Events, Fitness |

Stark, stärker, die Arnolds – Rückblick auf das Arnold Sports Festival 2019 (ASF)

Eines der größten, vielfältigsten und spektakulärsten Fitness- und Kraftsportevents der Welt ist wieder Geschichte: Vom 28. Februar bis 3. März fand das 2019 Arnold Sports Festival (ASF) statt. 80 verschiedene Wettkämpfe mit mehr als 22.000 teilnehmenden Athleten aus 80 Nationen lockten rund 200.000 Sport- und Fitnessfans in das Greater Columbus Convention Center in Columbus (Ohio). Unser Redakteur Björn Bruckmann war für fitness MANAGEMENT live dabei.

Das ASF in Columbus auf dem Expo-Gelände hat die US-amerikanische Stadt im Bundesstaat Ohio für vier Tage zum Schmelztiegel der Fitnesswelt gemacht.

Event von und mit Arnold Schwarzenegger

Das Festival bietet jedes Jahr unzählige Fitness- und Kraftsportwettkämpfe, Ausstellungen, Expos und alles, was das Fitnessherz begehrt. Das ASF sucht weltweit seinesgleichen und ist das größte seiner Art. Highlights für Athleten und Zuschauer liefert auch der Namensgeber und Initiator Arnold Schwarzenegger selbst: Er lässt es sich nicht nehmen, jedes Jahr die Sieger verschiedener Wettbewerbe zu ehren und ihnen persönlich die Pokale und Auszeichnungen zu überreichen. Der „Terminator“ fieberte auch 2019 bei zahlreichen Events mit und bejubelte die Athleten frenetisch, egal ob Profi oder Amateur.

Arnold Strongman Classic – Die stärksten Männer der Welt

fitness MANAGEMENT war live vor Ort, als sich bei den 2019 Arnold Strongman Classic am 1. und 2. März die internationale Strongman-Elite zum Showdown der Arnold Strongman Pro World Series traf und den stärksten Mann der Welt ermittelte. In fünf Disziplinen – eine spektakulärer als die andere – wurden erneut unglaubliche Lasten bewegt und auch zwei neue Weltrekorde aufgestellt. Das hochkarätig besetzte Starterfeld brachte die Arnold Fitness EXPO Stage zum Beben. Titelverteidiger Hafthor Björnsson, der zweifache Champion Brian Shaw und viele weitere Topathleten lieferten sich einen heißen Fight um den begehrten Titel.

Eigens für den Wettkampf wurde das bisher größte Strongman-Gerät, das „Rogue Wheel of Pain“, in Anlehnung an eine Sequenz aus Arnold Schwarzeneggers Film „Conan der Barbar“ entwickelt. Der Koloss aus Stahl und Holz brachte mit einem Gesamtgewicht von 20.000 Pfund (9.071 Kilogramm) die Athleten an ihre Grenzen und verlangte ihnen alles ab.

(Kraft-)Sport auf Weltniveau und gelebte Inklusion

Während der vier Event-Tage fanden parallel u. a. die Wettkämpfe von Arnold Pro Strongwoman, Arnold Ninja Warrior, ROGUE Record Breakers, Scottish Highland Games, POWERX, die Double Deadlift Competitions sowie zahlreiche Bodybuilding-Contests auf Weltniveau statt, allen voran die Arnold Classics.

Auch Alpha-1-Athletin Karen Skalvoll und ihr Trainer und Betreuer Björn Bruckmann von CrossFit Saar waren in Columbus als starkes „Power-Duo“ für fitness MANAGEMENT am Start. Allerdings konnte Karen aufgrund eines Infektes leider nicht bei den Arnold Disabled Strongman antreten und um den Titel und ihre persönlichen Bestleistungen kämpfen. (Lesen Sie auch: Interview mit Björn Bruckmann zu HYROX)

Arnold Strongman Classic

Game of Thrones-Star Björnsson verteidigt Titel

Hafthor „Thor“ Björnsson aus Island, bekannt aus der Fantasyserie Game of Thrones, gewinnt die 2019 Arnold Strongman Classic. Beim finalen Event während des Arnold Sports Festivals in den USA stellen die „Strongmen“ außerdem zwei Weltrekorde auf.

Mach’s nochmal Hafthor! Der stärkste Mann der Welt hat sich zum zweiten Mal in Folge den Arnold Pro Strongman Weltmeistertitel gesichert. Nach seinem Triumph im Vorjahr gewinnt der Isländer auch 2019 den Titel beim Arnold Strongman Classic in Columbus. Die Ränge zwei und drei gehen an den US-Amerikaner Martins Licis und Mateusz Kieliszkowski aus Polen.

Es war eine Demonstration der Stärke, mit der sich der Game of Thrones (GoT)-Star Björnsson bereits vor dem finalen Event der Arnold Pro Strongman World Series fast uneinholbar in Führung gebracht hatte. Sechs Punkte betrug sein Vorsprung auf Martins Licis nach vier Wettbewerben. Am Ende blieben 4,5 davon übrig und brachten ihm mit insgesamt 45 Punkten den überlegenen Sieg ein. (Lesen Sie auch: GoT-Star Björnsson verteidigt Titel)

Zuschauer bejubeln zwei Weltrekorde

Er schaffte zwar nur noch einen Versuch für den „Stone to Shoulder“ – doch da stand sein zweiter Titel bereits fest. Für den Höhepunkt sorgten deshalb bei der abschließenden Disziplin andere: zum Beispiel Mateusz Kieliszkowski mit seinem Weltrekord. Fünf Wiederholungen mit 410 Pfund (186 Kilogramm) brachte die Menge in der ausverkauften Halle zum Toben.

„Rogue Wheel of Pain“ als Höhepunkt

Zuvor hatte auch der 180-Kilo-Mann Björnsson einen Weltrekord gebrochen, indem er im Elephant Bar Deadlift 1.045 Pfund bzw. 474 Kilogramm bewältigte – das entspricht übrigens dem Gewicht eines Konzertflügels. Den „Husafell Stone“ schleppte Björnsson beeindruckende 218 Fuß und 11 Inches (66,73 Meter) weit und presste „The Austrian Oak“ („Die österreichische Eiche“) zweimal. Auch seine beiden Hauptkonkurrenten Licis und Kieliszkowski schafften hier zwei Wiederholungen.

Das mit der größten Spannung erwartete überdimensionale „Wheel of Pain“ drehte Martins Licis 119 Fuß und 9 Inches (36,50 Meter) weit, Björnsson schaffte „nur“ 36,35 Meter. Zum Sieg reichte es für den Isländer trotzdem.

The Winner takes it all – mehr als 60.000 Euro Siegprämie

Für seinen Sieg erhielt Hafthor Björnsson die Louis Cyr Trophäe – überreicht durch den Namensgeber des Events und ehemaligen kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger – und eine Prämie von 72.000 US-Dollar (etwa 63.500 Euro). Für die Ränge zwei und drei blieben immerhin noch 22.000 bzw. 17.000 US-Dollar an Preisgeld übrig.

Arnold Pro Strongman Final Results

01: Hafthor BjÖrnsson
02: Martins Licis
03: Mateusz Kieliszkowski
04: Mikhail Shivlyakov
05: Matjaz Belsak
06: Rauno Heinla
07: Oleksii Novikov
08: Brian Shaw
09: Jerry Pritchett
10: Jean-Francois Caron

Arnold Pro Strong woman 2019

Sandra „Sunny“ Bradley

Die einzige deutsche Teilnehmerin im Profi-Bereich – Sandra „Sunny” Bradley belegte eine Top-Platzierung und erreichte in einem mit allen internationalen Stars besetzten Starterfeld den vierten Platz. Siegerin bei den Frauen wurde Olga Liashchuk.

Arnold Disabled Strongman

Das ASF ist nicht nur eine große Fitnessparty, sondern auch ein Paradebeispiel für gelebte Inklusion. Die Arnold Disabled Wettbewerbe geben dem Behinderten-(Kraft-) Sport eine große Bühne.

Auch Initiator Arnold Schwarzenegger war begeistert von den Höchstleistungen der Athleten und holte seine ganz besonderen „Heros“ auf die Bühne. Der junge Miles Taylor, der an cerebraler Bewegungsstörung leidet, zeigte, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Er packte mit 185 Pfund (ca. 84 Kilogramm) im Deadlift das Zweifache seines Körpergewichts und ist auch deshalb ein ganz besonderer Held der ASF 2019.

Der „wahre“ Terminator

Gleiches gilt für Derick Carver, den World's Strongest Disabled Man 2016, der in Afghanistan sein linkes Bein verlor und sich trotzdem nicht aufhalten lässt und die Eisen stemmt. Respekt von allen Seiten und der Ritterschlag von Arnold Schwarzenegger: „Er ist der wahre Terminator, nichts kann diesen Mann stoppen!”

Fabelweltrekord im Seated Deadlift

Besonders der Brite Martin Tye zeigte mit seinem Deadlift-Weltrekord von 501 Kilogramm, dass man mit dem nötigen Willen und hartem Training alles andere als „disabled“ ist. Mit seinem Fabelweltrekord trug er sich auch in die Geschichtsbücher des ASF als stärkster Mensch der Welt ein. Dieses Gewicht wurde bisher noch von keinem anderen Mensch (mit oder ohne Behinderung) gehoben. Damit übertrumpfte er sogar Eddie „The Beast“ Hall mit seinem 500er Lift – Daumen hoch für diese Leistung!

Martin Tye ist gleichermaßen Inspiration und Vorbild für viele Athleten weit über die Strongman-Familie hinaus.

fM hatte die Gelegenheit, ein kurzes Interview mit Martin Tye zu führen.

fM: Wie fühlst du dich nach dieser Leistung?
Martin Tye:
„Es ist einfach unglaublich – Mir wurde schwindlig und die Augen waren blutunterlaufen, aber ich habe es gepackt und jetzt bin ich einfach nur glücklich.“

fM: Was motiviert dich, an die Grenzen zu gehen?
Martin Tye:
„Eddie Hall war schon immer eines meiner Idole. Über die Jahre habe ich verfolgt, wie er sich stetig verbesserte und schließlich den 500 Kilogramm-Deadlift schaffte. Sein Erfolg motivierte mich, an meine eigenen Grenzen zu gehen und begründete mein Bestreben, die von ihm gesetzte 500 Kilogramm-Marke zu knacken.“

fM: Was bedeutet das Arnold Sports Festival für dich?
Martin Tye:
„Als gehandicapte Athleten haben wir die Chance, die Öffentlichkeit zu nutzen und zu demonstrieren, dass alles möglich ist, egal welche Art von körperlicher Einschränkung wir haben. Bei Disabled Strongman geht es nicht um eine einzelne Person, es geht um eine Gruppe von Menschen, die ihre Grenzen überschreitet und ihre Ziele erreicht. Ich glaube fest daran, dass man die Disabled Strongman Competition und die Classic Strongman Competition als einen Sport sehen kann und wir zusammen das Stigma, das an Behinderungen geknüpft ist, beseitigen können.“

Diese und viele weitere Impressionen werden allen Athleten, Zuschauern und auch der fitness MANAGEMENT noch lange im Gedächtnis bleiben. Das ASF mit all seinen Facetten ist einfach einmalig!

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 02/2019

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 02/2019

Ebenfalls interessant

Events, Ernährung, Fitness, Markt

Bald ist es so weit

Nur noch wenige Tage und der Aufstiegskongress 2019 'Touch & Tec' – NEXT LEVEL in Mannheim beginnt. Jetzt Tickets sichern.

Mehr

Events, Management, Markt, DSSV

DSSV beim IHRSA

Am 14. Oktober startete in Dublin der jährliche IHRSA EUROPEAN CONGRESS. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung: Lead. Inspire. Achieve. Grow your Fitness Business.

Mehr

Events, Ernährung, Gesundheit

Ernährungsberatung digital?

Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung in der Ernährungsberatung. Aufstiegskongress-Referentin Antje Ruhwedel gibt einen Überblick.

Mehr

Events, Fitness, Markt

Happy 76!

Wie kein anderer hat Albert Busek unsere Branche über Jahrzehnte geprägt und mitgestaltet. Die fM gratuliert ganz persönlich mit einem 'Geburtstags-Special'.

Mehr