Ernährung, Gesundheit | Autor: Florian Schmidt |

Weisheit kommt im Alter: Die Geheimnisse der 'Ü100er'

Wollt Ihr denn alle ewig Leben? Das Sprichwort 'Von den Alten lernen' könnte in diesem Fall wohl kaum treffender sein. Was wir von den Geheimnissen der 'Ü100er' in Sachen Ernährung lernen können, deckt US-Journalist Dan Buettner in seinen Büchern auf und gibt einfache Praxistipps für den Alltag.

Blue Zones und Ernährungs-Geheimnisse der 100-Jährigen

Ü100: Immer mehr Menschen knacken die magische 100-Jahre-Schallmauer. Das belegen aktuelle Zahlen der Vereinten Nationen (UN). (Lesen Sie mehr dazu beim mdr: So viele Hundertjährige gab es noch nie)

In den vergangenen 20 Jahren ist hier ein deutlicher Anstieg zu erkennen. Den neusten Hochrechnungen zufolge gibt es weltweit heute mehr als 533.000 Menschen, die Hundert Jahre oder älter sind – 2000 waren es gerade einmal 150.000.

Ernährung und gestiegenes Gesundheitsbewusstsein

Knapp 80 Prozent davon sind Frauen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Neben der kontinuierlich wachsenden Weltbevölkerung, der besseren medizinischen Versorgung und einem steigenden Gesundheitsbewusstsein, spielt insbesondere auch die Ernährung eine wichtige Rolle.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


'Blue Zones' rund um den Globus

Dan Buettner ist erfolgreicher Journalist, Weltenbummler und Explorer und hat weltweit unzählige Mitglieder des illustren Clubs der 'Über-Hundertjährigen' besucht.

Auf seinen Reisen hat Buettner die sogenannten 'Blue Zones' (ausgewählte Orte, an denen die Menschen besonders häufig sehr alt werden) bereist und aus seiner persönlichen Sicht fünf Regionen identifiziert, wo überproportional viele Bewohner steinalt werden.

Dazu gehören: Okinawa (Japan), Sardinien (Italien), die Nicoya-Halbinsel (Costa Rica), Ikaria (Griechenland) und Loma Linda, Kalifornien (USA).

Vor Ort hat der National Geografic Autor die regionalen Lebensgewohnheiten analysiert und trotz der kulturellen Unterschiede viele Gemeinsamkeiten entdeckt.


Fast alle Hundertjährigen…

  • sind Nichtraucher
  • bewegen sich viel und sind körperlich aktiv
  • haben ein reges und enges Sozial- und Familienleben
  • haben sich vornehmlich vegetarisch ernährt

Neben diesen grundlegenden Lebensgewohnheiten und Beobachtungen hat Buettner intensiv auf die regionalen Teller und Ernährungspläne geschaut.


„Wer sich mit 100 noch bester Gesundheit erfreuen will, sollte sich wie gesunde Menschen ernähren, die 100 Jahre alt geworden sind.
Geschmack ist die wichtigste Zutat für ein langes Leben.
Das Phänomen der Langlebigkeit verschwindet in den Blauen Zonen, aber seine Geheimnisse überleben – vor allem in den Küchen der älteren Menschen."

___________________________________________________________________
Dan Buettner, Weltenbummler, Bestsellerautor und Journalist


Das kommt in den 'Blue Zones' auf den Teller

Seine spannenden Erkenntnisse und Rezepte für ein langes Leben hat der US-Autor in seinen Büchern wie 'The Blue Zones: Lessons for Living Longer from the People Who'Ve Lived the Longest' und 'The Blue Zones Kitchen: 100 Recipes to Live to 100' festgehalten. 

Dieses Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse aus seinen Büchern in Sachen Ernährung nochmal kurz für Sie zusammen:

  • Essen Sie mehr Kreuzblütler wie Brokkoli, Kohl und Blumenkohl.
  • Der Keim für ein langes Leben steckt in Bohnen, deshalb gehören sie auf jeden Teller.
  • Setzten Sie auf Olivenöl – Den Saft des Lebens (besonders reich an gesunden einfach ungesättigten Omega-9-Fettsäuren).
  • Sie sollten deutlich mehr Ballaststoffe zu sich nehmen und auf pflanzliche Kost setzen: Körner, grünes Gemüse, Nüsse und die bereits angesprochenen Bohnen enthalten zudem wertvolle Proteine, Vitamine, Mineralien sowie komplexe Kohlenhydrate, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken.
  • Frische Kräuter und Gewürze machen den Unterschied: Setzen Sie in Ihrer Küche häufiger auf Rosmarin, Oregano, Salbei, Minze, Knoblauch, Kurkuma und Beifuß, denn Geschmack ist die wichtigste Zutat für ein langes Leben.
  • Ein Gläschen in Ehren müssen Sie nicht verwehren: Zum Essen dürfen Sie sich ein kleines Glas Rotwein gönnen, denn der Wein enthält wichtige Antioxidantien und Polyphenole, die entzündungshemmend wirken.

Ob Sie mit diesen Ernährungstipps beziehungsweise 'Altersweisheiten' wirklich 100 Jahre alt werden, bleibt abzuwarten. Aber die Zahlen sprechen, zumindest was die Lebenserwartung in den 'Blue Zones' angeht, für sich.

Keine 100 Jahre alt, aber dafür hoch aktuell

Wenn Sie sich eher auf evidenzbasierte Ergebnisse und aktuelles ernährungsphysiologisches Fachwissen verlassen wollen, bieten die Weiterbildungs- und Lehrangebote der BSA-Akademie im Bereich Ernährung sowie die spezifischen fM ONLINE NEWS aktuelles Praxiswissen aus erster Hand.

Damit Sie auch in Zukunft gesund und glücklich bleiben, haben wir Ihnen hier noch die passende Glücksformel, damit Sie noch viele Jahre vor sich haben:

(Training + gesunde Ernährung + Quality-Time mit Partner/Familie) * positive Lebenseinstellung = happy4Life

Ebenfalls interessant

Ernährung, Gesundheit

Klimakiller Zigarette

Wer aufhört zu Rauchen, tut das meist der Gesundheit zuliebe. Warum auch die Umwelt massiv unter der Produktion und dem Konsum der Kippen leidet.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Last-minute-Buchtipps

Fachbuchtipps für Kurzentschlossene und Last-Minute-Käufer. Dank unserem fM 'Weihnachtsbuch-Mix' punkten Sie mit Ihrem Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.

Mehr

Ernährung, Gesundheit

Klar im Vorteil

Bei Männern purzeln die Pfunde schneller als bei Frauen. Was nach einem Vorurteil klingt, weist eine internationale Abnehmstudie schwarz auf weiß nach.

Mehr

Ernährung, Gesundheit, Ernährung

Beschleunigte Heilung

Welche Rolle spielt die Ernährung bei der Rehabilitation nach Sportverletzungen? Die Antwort liefert Ernährungs- und Sportwissenschaftlerin Dr. Katrin Stücher.

Mehr