Digital, Fitness, Anzeige | Autor/in: fM Redaktion |

Die milon Geschäftsführer im Interview: Bernd Reichle und Wolf Harwath über das Training der Zukunft

Zwei Jahre sind seit der Übernahme von five vergangen. In der Zwischenzeit ist viel passiert: Unter dem Dach der neu formierten milongroup hat sich das Unternehmen als verlässlicher und visionärer Lösungsanbieter positioniert, der der Branche gerade in herausfordernden Zeiten mehr zu geben hat als edle Holzgeräte und cloudbasierte Zirkel. Wir haben mit den beiden Geschäftsführern Bernd Reichle und Wolf Harwath über das vergangene Jahr gesprochen und auch gefragt, warum die neue Kombination das Training für alle so einfach macht.

Interview mit den milon Geschäftsführern Wolf Harwath (l.) und Bernd Reichle

fM: Herr Reichle, Herr Harwath, eines unserer letzten Interviews mit Ihnen beiden stammt aus dem Jahr 2020. Damals haben Sie die Übernahme von five als „nächsten logischen Schritt“ bezeichnet. Rückblickend betrachtet: Wie lief dieser ab und welche weiteren Entscheidungen resultierten aus dem Zusammenschluss?

Bernd Reichle: Wir haben in den vergangenen beiden Jahren sehr viele Schritte nach vorne gemacht – gemeinsame Schritte. Als wir five Ende 2019 akquiriert haben, stand für uns fest, dass die Themen Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit inhaltlich zusammengehören.


 


Insbesondere Wolf hat das neue Konzept mit Leben gefüllt und fachlich so untermauert, dass durch und durch schlüssige gemeinsame Trainingswelten entstanden sind. Wir sind zusammengewachsen und haben Lösungen entwickelt, die verdeutlichen, dass diese Kombination ein integraler Bestandteil eines jeden Trainings ist.


Lesen Sie auch: 'Transformation geht weiter'


Flankierend hat unser Marketing erfolgreich den Relaunch der beiden Marken vorangetrieben, sodass wir heute als milongroup mit einer gemeinsamen Identität auftreten. Dabei war uns wichtig, nicht die Wurzeln der Marken milon und five zu 'kappen' – unsere Herkunft 'Made in Germany' und die damit verbundene deutsche Wertarbeit, die beide Marken seit jeher auszeichnet, sind nach wie vor wichtige Kernpunkte.

Klingt spannend! Was können wir uns unter den neuen Trainingswelten vorstellen?

Wolf Harwath: Wir haben den Begriff Trainingswelten nicht ohne Grund gewählt. Es geht darum, den Menschen, die trainieren, eine von Anfang bis Ende schlüssige Reise durch diese Welten zu ermöglichen. Im Zentrum steht ein ganzheitliches, nach neuesten sportwissenschaftlichen und physiotherapeutischen Erkenntnissen ausgerichtetes Kraft- und Beweglichkeitstraining.

Daneben gibt es viele weitere Module, die wir sinnvoll verbunden haben. So lassen sich alle Interessierten adressieren und sämtliche relevanten Facetten eines effektiven Fitness- und Gesundheitstrainings abbilden.


„Unsere Trainingswelten treffen mit ihrem Mix aus Kraft, Ausdauer und kognitiven Anteilen genau den Zahn der Zeit. Das ist etwas, was die Menschen nach den vergangenen beiden Jahren Ausnahmezustand mehr denn je benötigen!“
_______________________________

Wolf Harwath, Geschäftsführer der milongroup


Das Konzept stellt den Erfolg der Trainierenden sicher und ermöglicht Betreiber:innen nachvollziehbare und effiziente Prozesse auf der Trainingsfläche. Zugleich ist das System flexibel genug, um auch neue Trends und Bedürfnisse zu integrieren. Zum Beispiel five-Express – das ist ein modernes neues Warm-up, das den physiologischen Problemen von heute viel gezielter entgegenwirkt als eine Runde auf dem Crosstrainer.

Apropos Ausnahmezustand: Wie haben Sie Ihre Kund:innen und Partner:innen in der Krisenzeit unterstützt?

Bernd Reichle: Wir haben die Zeit der Pandemie genutzt, um uns in vielen Bereichen weiterzuentwickeln. Wir haben 'nach innen' viel geschult, neue Konzepte erarbeitet und uns sowohl personell als auch strukturell neu aufgestellt, natürlich in permanenter Zusammenarbeit und im engen Austausch mit unseren Partner:innen und Kund:innen.

Letztlich geht es ja darum, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, die der Branche helfen, sich weiterzuentwickeln und gestärkt aus dieser Zeit hervorzugehen.


„Wir wollen das Bewusstsein der Menschen schärfen, dass richtiges Training alternativlos ist, um gesund zu bleiben.“
_______________________________

Bernd Reichle, Geschäftsführer der milongroup


Wolf Harwath: Wir haben die Zeit auch genutzt, um Produktinnovationen voranzutreiben. 2021 sind wir mit einigen Neuentwicklungen an den Markt gegangen. Q snake beispielsweise ist unsere neue Trainingsvisualisierung in Schlangenform. Über ein kostenfreies Update erhalten alle milon Q Geräte dieses neue Live-Feedback als zusätzliche Option zu unserem bisherigen Pendel.


Lesen Sie jetzt weiter: 'milon Q snake'


Das Besondere daran: Für jedes Gerät und jedes Motiv wurde die Q snake separat erstellt. Wir erreichen damit ein hochgradig individuelles Trainingsgefühl, wie man es so bisher noch nicht kannte. Das gilt auch für die freie Trainingsfläche mit milon Q free.

Wer milon nur als Zirkel kannte und sein Satztraining an analogen Geräten absolvierte, wird staunen und den Unterschied spüren!



Bernd Reichle: Unsere Innovationen und das gesamte neue Trainingsweltenkonzept haben wir dann im Sommer 2021 auf einer großen Roadshow durch die DACH-Region unseren Partner:innen live vorgestellt und erlebbar gemacht. Das war ein perfekter Anlass, um sich endlich wieder einmal persönlich zu treffen und zu netzwerken – etwas, was uns allen sehr gefehlt hat.

Wir waren überwältigt, wie zahlreich und mit welcher Begeisterung und mit welchem Optimismus dieses Angebot wahrgenommen wurde. Für die Branche war das auch ein Signal, mit dem wir Mut und Zuversicht verbreiten wollten. Unsere Botschaft ist klar: Gerade jetzt ist Training wichtiger denn je – und unersetzlich!

Gab es auch konkrete Aktionen oder Hilfestellungen?

Wolf Harwath: Das gesamte Jahr über haben wir regelmäßig kostenfreie Webinare rund um die Themen Wiedereröffnung, Unterstützungshilfen, Refinanzierung, Mitgliedermotivation und Trainingswissen veranstaltet. Da waren auch B2C-Livestreams, also für Mitglieder oder Interessierte, dabei. Jeder da draußen sollte verstehen, was Lockdown und Co. mit unseren Körpern anrichten und warum wir etwas dagegen tun müssen. Die Nachfrage war riesig.


Jetzt anschauen: 'Video-Interview milon Gruppe'


Wir haben uns auch andere Dinge einfallen lassen: Zum Beispiel gab es – gibt es immer noch – eine gemeinsame Aktion mit der Zeitschrift GEO, die darauf abzielt, Studiomitglieder (wieder) zu gewinnen. Das ist ein 16-seitiger Sonderdruck zum Thema 'Unsere Kraftpakete', den die Betreiber:innen über uns beziehen und für sich personalisieren lassen können.

Zusätzlich gibt es passend dazu einen zweiseitigen Trainings-Guide für alle (Wieder-)Einsteiger:innen. Stand heute sind schon unglaubliche 1.000.000 Bestellungen eingegangen! Als Postwurfsendung oder Auslage im Studio ist das eine grandiose Aktion für alle Mitglieder.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Dann gibt es unsere neuen, von der Krankenkasse geförderten Online-Paragraf-20-Kurse 'mobi' und 'milo', die orts- und zeitunabhängig zu Hause absolviert werden können. Theorieeinheiten und die sonst üblichen notwendigen Qualifikationen entfallen. Das macht die Kurse zu perfekten Refinanzierungstools.

Die Kosten und der Aufwand sind deutlich geringer als bei herkömmlichen Paragraf-20-Kursen mit Präsenzterminen und obendrein kann man mit unserer Aktion derzeit noch zusätzlich sparen.

Zum Abschluss bleibt natürlich die Frage nach der Zukunft. Was steht im Jahr 2022 auf Ihrer Agenda?

Bernd Reichle: Wir haben einiges vor: Von der Markenpflege, -gestaltung und -weiterentwicklung über Produktentwicklungen und konzeptionelle Weiterentwicklungen bis hin zu Partnerschaften. Das sind Dinge, die nicht nur kurz- und mittelfristig, sondern auch langfristig aufgebaut werden müssen – und da werden wir den Weg konsequent weitergehen.

Wolf Harwath: Worauf sich die Branche neben der ein oder anderen Produktinnovation auf alle Fälle freuen kann: Wir werden 2022 – selbstverständlich nur, wenn es die Situation zulässt – viele Events veranstalten, bei denen man nicht nur uns kennenlernen, sondern sehr viel praktisches Know-how mit nach Hause nehmen kann.

In Hüfingen im Schwarzwald, der Heimat von five, bauen wir gerade eine völlig neue Trainings- und Schulungswelt auf, in der wir unser Wissen der Branche zentralisiert vermitteln möchten. Wir wollen Fitness- und Gesundheitstraining einfach machen – für alle.

Das sind doch gute Aussichten! Vielen Dank für das Interview.


Der fM Podcast #FitnessImOhr:
Reinklicken, anhören & abonnieren: Bei Spotify, Deezer, Apple oder Podigee


Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 01/2022 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 01/2022
Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Stellenanzeigen von aufstiegsjobs.de