Management, Markt |

Peter Rohn wird neuer CEO der BLACKROLL AG

Es tut sich was beim Schweizer Fitness- & Gesundheitsgerätehersteller BLACKROLL. Zum Jahresende übernimmt Peter Rohn das Ruder.

Beim Schweizer Hersteller BLACKROLL, der sich auf innovative Faszienrollen und mehr spezialisiert hat, steht ein Führungswechsel bevor. Die Geschicke und die Gesamtstrategie des Unternehmens wird zum Jahreswechsel Peter Rohn übernehmen, der den Posten als Chief Executive Officer (CEO) zum 01.01.2019 antreten wird. Der neue CEO bringt zahlreiche Erfahrungen mit und arbeitet bis zum Jahresende noch als Chief Operating Officer (COO) des E-Commerce-Händlers Siroop. Des Weiteren arbeitete Peter Rohn in unterschiedlichen Positionen beim Modeunternehmen Fashion Days, Schuhproduzent Masai Marketing & Trading, Red Bull sowie beim Tech-Unternehmen Infineon.

Rohn folgt auf Marius Keckeisen, der zum Jahreswechsel in den Verwaltungsrat des Unternehmens wechseln wird und Blackroll® als Verwaltungsratspräsident erhalten bleibt. Dort befindet er sich in illustrer Gesellschaft – denn im Verwaltungsrat sitzt unter anderem auch Bernd Wahler, der ehemalige Präsident des VfB Stuttgart.

Mehr über das Unternehmen BLACKROLL erfahren Sie hier: www.blackroll.com

Ebenfalls interessant

Management, Markt

Corona-Krise bewältigen (1)

Krisenmanagement: Wir haben mit drei Studiobetreibern gesprochen, die sich mit Know-how, Kreativität und starken Netzwerken der Krise entgegengestellt haben.

Mehr

Corona, Management

Durch die Krise führen

Wie kann man als Führungskraft die Mitarbeiter und den Betrieb nach dem Studio-Shutdown wieder aus der Krise führen? Karl Drack zeigt worauf es dabei ankommt.

Mehr

Corona, Digital, Management, Anzeige

Digitale Unterstützung

Restart nach Corona: Mit neuen digitalen Features will Technogym Fitnessstudios bei der Wiedereröffnung und der Einhaltung der Hygienevorschriften unterstützen.

Mehr

Management, Anzeige

Interview Frank Böhme

Probieren geht über Studieren: Frank Böhme berichtet über die ROC-IT®-Linie der Firma HOIST und lädt zum Ausprobieren ein. Denn: Falsch trainieren sei damit unmöglich.

Mehr