Management, Markt | Autor: fM Redaktion |

Equinox will mit Peloton konkurrieren

Equinox vs. Peloton: Neue Investitionspläne offenbaren den zukünftigen Ausbau von digitalen Angeboten und anderen Maßnahmen, die den Markt aufmischen sollen.

Equinox will mit Peloton konkurrieren

Anfang Januar 2020 teilte eine anonyme Quelle Bloomberg mit, dass Equinox Holdings Verhandlungsgespräche mit der auf Technologie spezialisierte Private-Equity-Firma Silver Lake Partners führt. 

Equinox soll sich um eine Finanzierung bemühen, die bereits Ende des Monats in Kraft treten soll. 

Equinox baut seine Angebote aus

Laut einem Bericht von Bloomberg von Anfang Januar 2020 ziele Equinox darauf ab, seine digitalen Angebote weiter auszubauen, um besser mit Peloton konkurrieren zu können.


 

Anzeige


Neue Investoren werden gesucht

Silver Lake Partners investierte bereits in Dell, Alibaba, GoDaddy, The Madison Square Garden Company, William Morris Endeavor, Skype und NASDAQ. 

Ende 2018 verzeichnete der Konzern mehr als 42 Milliarden Dollar (rund 37,9 Milliarden Euro) an verwaltetem Vermögen.

Darüber hinaus berichtete Bloomberg, dass Equinox neue Investoren suche, teilweise auch aufgrund des Vorfalls mit Stephen Ross. 

Negativ-Schlagzeilen für Equinox

Hintergrund: Stephen Ross ist Vorsitzender der Muttergesellschaft von Equinox Holding, The Related Companies. Er war Organisator einer Spendenaktion für die Wiederwahlkampagne von Präsident Donald Trump im Jahr 2020.

Tagelang war Ross' Name in den Schlagzeilen der großen amerikanischen Medien, während tausende von Posts und Reposts von Kritikern, unzufriedenen Clubmitgliedern und Prominenten mithilfe des #BoycottEquinox-Hashtags in den sozialen Medien getätigt wurden.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram, YouTube & Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder fitness MANAGEMENT NEWS oder VIDEOS!


Equinox distanziert sich

Repräsentanten von Equinox und der Schwesterfirma SoulCycle äußerten sich schnell und versuchten, die Marken von den politischen Interessen Ross' zu distanzieren

In einer Erklärung an Club Industry sagte ein Sprecher von Equinox, dass die Marken nicht an der Spendenaktion von Ross beteiligt waren, dass keine Unternehmensgewinne zur Finanzierung politischer Kampagnen verwendet werden und dass Ross ein passiver Investor sei und keine der beiden Marken direkt verwalte.

Konkrete Pläne für den Markt

Equinox wird auch von der Private-Equity-Firma L Catterton unterstützt, die bereits 2015 auch in Peloton investiert hatte.

SoulCycle startete außerdem im August 2019 die Markteinführung eines Indoor Bikes, das direkt mit Produkten von Peloton, Echelon Fit und Flywheel Sports konkurriert. (Lesen Sie auch: Peloton goes Germany – Showrooms in deutschen Metropolen geplant)

Equinox rangierte auf der Liste der Club Industry „Top 100 Health Clubs of 2019“ auf Platz 4 mit einem geschätzten Jahresumsatz (bezogen auf 2018) von 1,43 Milliarden Dollar (rund 1,3 Milliarden Euro).

Ebenfalls interessant

Corona, Digital, Management, Anzeige

Training zu Hause

Home-Workouts in der Tasche: Studios haben mit der Mywellness-App von Technogym die Möglichkeit, ihren Mitgliedern Trainingspläne direkt auf dem Smartphone anzubieten.

Mehr

Fitness, Management, Anzeige

fM jetzt klimaneutral

Den CO2-Fußabdruck (engl. Carbon footprint) im Blick: Gemeinsam mit ClimatePartner unterstützen wir den regionalen Klimaschutz und produzieren ab sofort klimaneutral.

Mehr

Corona, Gesundheit, Management

Jetzt zusammenhalten

Bundesweit sind alle Fitnessstudios geschlossen. Mit dem Appell 'Stay Strong – Stay Together!' stellt sich die Branche gemeinsam der Krise.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Management

Das Erbe des Bodybuildings

Sandow und Arnie – Diese beiden Ausnahmesportler veränderten die Fitnessbranche maßgeblich. Albert Busek portraitiert die Karrieren der Pioniere.

Mehr