Fitness, Gesundheit | Autor/in: David Köndgen |

Darum ist Schweiß eine tolle Sache – inklusive Tipps einer Hautärztin

Schwitzen erfüllt einen guten Dienst: Schweiß kühlt den Körper. Dennoch ist Schwitzen vielen Menschen wegen des bekannten Schweißgeruchs unangenehm. Dabei stinkt die Körperflüssigkeit normalerweise nicht und erfüllt außerdem einen guten Zweck. Warum schwitzen wir? Alles über unsere körpereigene Klimaanlage.

Was tun gegen Schweiß beim Sport und während der Hitzewelle?

Schweißgeruch ist ekelhaft. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wussten Sie, dass Schweiß zunächst einmal eigentlich gar nicht stinkt sondern geruchsneutral ist?


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Der Prozess hinter dem Schwitzen ist relativ simpel: Vom Körper freigesetzte Energie erzeugt Wärme. Der menschliche Körper hält aber nur ein gewisses Maß an Wärme aus.

Schweiß: Kühlungseffekt dank Verdunstung

Deswegen aktiviert der Körper die Schweißdrüsen und erzeugt so einen dünnen Wasserfilm auf der Haut. Dieser verdunstet an der Luft, und das sorgt für Kühlung.

Schwitzen oder hecheln wie ein Hund!?

Hätten wir die Möglichkeit des Schwitzens nicht, müssten wir auf andere Weise für Abkühlung sorgen. Etwa hechelnd die Zunge herausstrecken wie ein Hund.


 


Aber was tun gegen Schweiß? Im Zweifelsfall: duschen. Schweiß besteht zu 99 Prozent aus Wasser, erklärt Dr. Wolfgang Schillings vom Athleticum der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. Und Wasser stinkt bekanntlich nicht.

Schweiß mit Wasser loswerden

„Wenn man seinen Körper abduscht, reicht übrigens nur Wasser, um den Schweiß runterzubekommen. Es ist gar nicht so wichtig, dass man Seife oder ein Duschgel verwendet“, ergänzt Hautärztin Dr. Yael Adler aus Berlin in ihrer 'Video-Sprechstunde' mit 'funk', dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF.

Im Video: Tipps einer Hautärztin zum Thema Schwitzen

Um externe Inhalte anzuzeigen, aktivieren Sie bitte Cookies der Kategorie "Marketing". Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erst Bakterien sorgen für Gestank

Wolfgang Schillings fügt hinzu: „Unangenehmer Geruch entsteht in Verbindung mit Bakterien.“ Wer die Haut also regelmäßig reinigt, sollte beim Schwitzen nicht stinken.

Es sei denn, die Bakterien stecken bereits in der Kleidung. Aber auch die lässt sich ja waschen

Lesen Sie jetzt weiter: Mehr zum Thema Schweiß – In der Sauna schwitzen ist gesund

Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de