Fitness, Gesundheit, Markt, DSSV |

Über 11 Millionen Mitglieder in Fitness- und Gesundheits-Anlagen

Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2019 veröffentlicht. Studie von DSSV, Deloitte und DHfPG informiert über Entwicklungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche.

Die Studie von DSSV, Deloitte und DHfPG über die Entwicklungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche

Die Eckdaten-Studie 2019, gemeinsam erhoben vom DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits- Anlagen, dem Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG), informiert wie in den Vorjahren über aktuelle Entwicklungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche.

Branchenumsatz erneut gestiegen

Im Betrachtungszeitraum 2018 hat die deutsche Fitness- und Gesundheitsbranche einen neuen Umsatzrekord erzielt. Mit 5,33 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,20 Milliarden Euro) konnte der Branchenumsatz um 2,5 Prozent gesteigert werden. In den Einzelsegmenten verzeichneten die Mikrobetriebe (kleiner 200 qm) die deutlichste Umsatzsteigerung (+9,3 Prozent zum Vorjahr). Den höchsten durchschnittlichen Umsatz pro Anlage erreichten 2018 die Kettenbetriebe mit 1.037.000 Euro (Vorjahr: 1.034.000 Euro).

Fitness mitgliedschaftsstärkste Trainingsform

Auch die Zahl der Mitgliedschaften in deutschen Fitnessstudios erreichte einen neuen Höchstwert: Mit 11,09 Millionen Mitgliedschaften war und ist das Fitnesstraining, vor Fußball und Turnen, die mitgliederstärkste Trainingsform in Deutschland. Über alle Segmente hinweg war eine Erhöhung der Mitgliedschaften von 4,5 Prozent zu beobachten. Am stärksten präsentieren sich die Kettenbetriebe, die 8,0 Prozent mehr Mitgliedschaften verbuchen konnten.

Zahl der Fitnessstudios steigt

Die positive Entwicklung der Branche spiegelt sich ebenfalls in der gestiegenen Zahl der Fitnessanlagen wider. Wurden im vergangenen Jahr deutschlandweit noch 8.988 Anlagen gezählt, konnte sich dieser Wert 2018 um 3,9 Prozentpunkte auf 9.343 Anlagen verbessern. Mit 4.867 Anlagen stellt der Einzelbetrieb die am weitesten verbreitete Anlagenform dar.


Einfach bei FacebookInstagram und Twitter folgen:

Und künftig keine fitness MANAGEMENT News mehr verpassen!


Branche bleibt investitionsfreudig

Die Investitionsbereitschaft der Anlagenbetreiber wird weiterhin durch die strukturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Fitnessbranche begünstigt: Mehr als 85 Prozent aller Betreiber signalisierten, in 2019 Investitionen tätigen zu wollen. Über alle Anlagen hinweg beträgt das geplante Investitionsvolumen je Anlage durchschnittlich 153.000 Euro. Die am stärksten vertretenen Investitionsvorhaben 2019 sind die Bereiche „Mitarbeiterbildung und -weiterbildung“ (95,5 Prozent) sowie „Eröffnung, Umbau, Übernahme“ (92,7 Prozent). Über die Hälfte aller Betriebe beabsichtigen, in eine Zertifizierung nach der DIN-Norm 33961 zu investieren.

Optimistische Prognosen für 2019

Der DSSV, Deloitte und die DHfPG sehen die Entwicklung der Branche positiv: Auch für 2019 ist mit einem weiteren Wachstum der deutschen Fitnessbranche zu rechnen.

 

Weiterführende Links:

Die Pressemitteilung von DSSV, Deloitte & DHfPG erhalten Sie hier als PDF-Datei zum Download.

Grafiken sowie Bildmaterial zur freien Verwendung finden Sie hier auf der Seite des DSSV.
Die vollständige Eckdaten-Studie 2019 kann hier beim SSV-VERLAG erworben werden. Kosten: 99,- EUR (zzgl. Versand). Studentenpreis: 39,- EUR (für Schüler und Studierende bei Vorlage einer gültigen Bescheinigung).


ÜBER DIE STUDIENPARTNER

DSSV e. V. – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen
Der DSSV wurde im Jahr 1984 gegründet und ist Europas größter Arbeitgeberverband für die Fitness-Wirtschaft. Er zählt zu den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, ist Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und über die Arbeitgebervereinigung BusinessEurope auf EU-Ebene vertreten. Als Sozialpartner ist der DSSV immer wieder gefragt, sei es für Regulierungen in der Sozialpolitik oder in der Berufsbildung. Seit 35 Jahren ist es das Ziel des DSSV, die Interessen der Fitness-Wirtschaft in der Öffentlichkeit gegenüber politischen Entscheidungsträgern, Verbänden und anderen Organisationen und Kammern zu vertreten. Weitere wichtige Ziele: Stärkung der Anerkennung von Fitness- und Gesundheits-Anlagen als Teil des Gesundheitssystems und Erhöhung der Marktdurchdringung in Deutschland.

Deloitte
Making an impact that matters. Deloitte ist die führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsagentur im Sportbusiness und beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Beratung und Analyse der nationalen und internationalen Sport- und Fitnessindustrie. Die Sport Business Gruppe verbindet das multidisziplinäre Expertennetzwerk von Deloitte – aus den Bereichen Financial Advisory, Consulting, Audit, Risk Advisory und Tax & Legal – um namhafte Mandanten aus dem Sport- und Fitnessumfeld bei individuellen und komplexen Fragestellungen zu unterstützen.
Das Leistungsspektrum umfasst unter anderem die folgenden ausgewählten Beratungsangebote:
• Betriebs- und finanzwirtschaftliche Beratung
• Unterstützung bei IT/digitalen Transformationsprozessen und Geschäftsmodellen
• Beratung und Implementierung von digitalen Marketing- und Commerce-Aktivitäten
• Begleitung bei der Organisationsentwicklung und bei Veränderungsprozessen
• Financial, Commercial, Vendor und Tax Due Diligence
• Businessplanerstellung und -prüfung
• Bewertung von Sport- und Fitnessunternehmen
• Markt-, Standort- und Benchmarking-Analysen
Neben den nationalen Studien veröffentlicht Deloitte als Kooperationspartner von EuropeActive in regelmäßigen Abständen Studien über den europäischen Fitnessmarkt.
Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft, die akkreditierte Bachelor- und Master-Studiengänge anbietet. Neben den Studienabschlüssen als Master of Arts Fitnessökonomie, Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement, Master of Arts Sportökonomie und Master of Business Administration Sport-/Gesundheitsmanagement werden fünf duale Abschlüsse als Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining und Ernährungsberatung angeboten. Zum Stichtag 31.12.2018 qualifizierten mehr als 4.300 Unternehmen ihre eigenen Fach- und Führungskräfte mit einem Studium an der DHfPG, darunter zahlreiche Einrichtungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche. An der Deutschen Hochschule waren Anfang 2019 mehr als 8.300 Studierende eingeschrieben. Die Studiengänge werden in Deutschland (bundesweit), in Österreich und der Schweiz angeboten.

Ebenfalls interessant

Digital, Fitness, Anzeige

Physio digital

Faceforce und eGym haben sich über die Digitalisierung der Physiotherapie ausgetauscht. Welche Themen dabei auf den Tisch kamen, lesen Sie hier.

Mehr

Events, Fitness, Markt

Kleines Extra-Gym

Fitness trifft Hockey: Zur Europameisterschaft in Belgien wird MATRIX offizieller Fitnessgeräte-Partner des Deutschen Hockey-Bundes e.V.

Mehr

Fitness, Markt

In der Erfolgsspur

Erfolgreiche Branche: Der IHRSA Global Report 2019 liefert neue Rekordzahlen zum globalen Fitnessmarkt.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit

Gefahr Bauchfett?

Warum Fettpolster am Bauch gerade für ältere Frauen kritisch sind, zeigt eine aktuelle Studie. Denn Bauchfett kann zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

Mehr