Fitness, Gesundheit | Autor/in: Anke Sörensen |

Hilft Gewichtheben gegen Darm- und Nierenkrebs?

US-amerikanische Wissenschaftler haben möglicherweise eine neue Strategie zur Verhinderung der zweittödlichsten Krebsart in den USA entdeckt: regelmäßiges Gewichtheben soll erfolgreich vorbeugen.

Darmkrebsrisiko senken: Pumpen zur Krebsprävention – neue Studienergebnisse

Forscher des National Cancer Instituts in Maryland fanden heraus, dass wöchentliches Gewichtheben das Darmkrebsrisiko bei Frauen und Männern um 25 Prozent reduzieren kann, ähnliches gilt für Nierenkrebs.

Mehr Sport hilft mehr

In den Vereinigten Staaten gehören Darm- und Nierenkrebs zu den zehn häufigsten Krebsarten.

Wie das Fitnessportal Club Industry berichtet, wurden für die Studie die Daten von 215.122 volljährigen Amerikanern in Bezug auf den Einfluss des Gewichthebens zur Prävention von Darm- und Nierenkrebs untersucht.

Die im September 2019 veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass das Darmkrebsrisiko sogar um mehr über 25 Prozent gesenkt werden konnte, wenn mindestens zweimal wöchentlich Gewichte gestemmt wurden. (Lesen Sie auch: Starke Verbündete gegen Krebs – Kieser Training und OnkoAktiv)


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram, YouTube & Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder fitness MANAGEMENT NEWS oder VIDEOS!


Erfolgreiche Risikominderung

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass gut entwickelte Muskeln helfen, gesunde Blutzuckerwerte zu erhalten und so das Krebsrisiko eindämmen.

Eine zweite Studie, veröffentlicht im Journal of Science in Medicine in Sport, bewertet Gewichtheben ebenfalls positiv und belegt, dass es bei Amerikanern mittleren Alters die Wahrscheinlichkeit einer Herzkrankheit reduziert.

Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Stellenanzeigen von aufstiegsjobs.de