Fitness, Gesundheit |

Mehr drin als man denkt – Proteinpulver ein Überraschungspaket?

Eine amerikanische Verbraucherschützer-Studie testete insgesamt 130 Proteinsupplemente auf gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe – viele Produkte überschreiten Grenzwerte.

Der Markt für Supplemente und Nahrungsergänzungsmittel wachst. Im Jahr 2016 wurden weltweit über 12,4 Billionen US-Dollar mit Proteinsupplementen umgesetzt. Der globale Wachstumsmarkt bietet für viele internationale Unternehmen ein erhebliches ökonomisches Potential. Durch die vielen Wettbewerber birgt der Markt aber auch ein erhöhtes Risiko aufgrund unterschiedlicher Lebensmittel- und Produktionsstandards in den entsprechenden Ursprungsländern.

Die Studienergebnisse der unabhängigen Verbraucherschützerorganisation „The Clean Label Project“ sorgen aktuell medial für viel Wirbel und werden durchaus kontrovers diskutiert. Die Organisation testete 130 beliebte Proteinpulver und -drinks auf über 134 verschiedene gesundheitsschädliche Inhaltstoffe wie bspw. Pestizide und Schwermetalle. Viele der Produkte überschritten die Grenzwerte deutlich. Supplemente auf Basis tierischer Proteine wiesen dabei niedrigere Grenzwertüberschreitungen auf als Produkte, die ausschließlich auf Basis pflanzlicher Proteinquellen bestanden.

Die Ergebnisse der Verbraucherstudie werden im öffentlichen Diskurs von vielen Experten durchaus kritisch bewertet. Unabhängig  davon zeigen solche und andere Befunde jedoch auf, dass deutliche Diskrepanzen bezüglich der tatsächlichen Inhaltsstoffe existieren bzw. einheitliche Standards bezüglich solcher Grenzwerte in einem wachsenden Markt nur schwer zu kontrollieren sind. Verbraucher sollten deshalb besonders auf entsprechende Güte- und Prüfsiegel achten und immer den Herkunftsort des jeweiligen Produkts kritisch reflektieren.

Weitere Informationen: National Post

Ergänzend: Marktzahlen

Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

Fitnesstraining: Hygiene-Auflagen der Bundesländer

Neuer Trainingsalltag nach Corona-Lockdown: Fürs Training in den fast 10.000 Fitnessstudios in Deutschland gelten unterschiedliche Regeln. Welche Vorgaben müssen wo eingehalten werden?

Mehr

Fitness, Management, Markt

Hilfe für Unternehmer

Ob selbständiger Trainer oder kleines Studio: Durch die Corona-Pandemie betroffene Unternehmer können nun weitere Liquiditätshilfen beantragen.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Anzeige

Psoas nicht vergessen

Kennen Sie Ihren Psoas? Wenn es in der Gesäßmuskulatur schmerzt oder der untere Rücken mal wieder Probleme macht, hat er sich vielleicht schon bemerkbar gemacht.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Aufstiegskongress 2020

ONLINE ONLY und kostenfrei! Der Aufstiegskongress 2020 wird erstmalig nur online stattfinden. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Mehr