Fitness, Management, Markt |

GRIT BXNG: HIIT-Boxing meets Discofeeling

Tony Robbins, Bill Zanker und Pitbull steigen als Investoren in den „Fitnessring“ und lancieren mit GRIT BXNG ihre eigene Boutique-Kette und wollen den US-Markt gehörig aufmischen.

GRIT BXNG. Bitte, was? Was ausgesprochen für Knoten in der Zunge sorgt, steht für ein neues Fitnessstudio in den USA. Ein schlagkräftiges Trio will den US-Fitnessmarkt für sich erobern und mit der Boxstudio-Kette GRIT BXNG HIIT-Trainingserlebnisse der Extraklasse bieten.


Einfach bei FacebookInstagram und Twitter folgen:

Und künftig keine fitness MANAGEMENT News mehr verpassen!


Schlagkräftiges Investoren-Trio mit Promifaktor

Der bekannte Autor und Live-Coach Tony Robbins, Motivationssprecher Bill Zanker und der Musiker Armando Perez, besser bekannt als „Pitbull“, wollen mit der neu lancierten Studiokette auf den Fitness- und Cardioboxing-Trend aufspringen und den etablierten Anbietern wie Omni Fight Club (Lesen Sie auch: Internationalisierungsstrategien im Fitnessmarkt) und UFC Gym gehörig Paroli bieten.

Lesen Sie auch: UFC Gym auf dem Vormarsch (dazu einfach auf das Bild klicken):

Das neue GRIT BXNG-Konzept basiert auf einem 50-minütigen, hochintensiven „Schlagabtausch“. Riesige Bildschirme und das knapp 1 Million US-Dollarteure Licht- und Sound-System versprechen motivationale Boutique-Erlebnisse mit „WOW-Effekt“ und eine große Fitness-Boxing-Party. Dazu läuft – wie könnte es bei diesem Mitinvestor auch anders sein – „GET IT STARTED“, „GIVE ME EVERYTHING“ oder „ON THE FLOOR“, um sich gehörig auszupowern. Und auch für Entspannung ist gesorgt, denn das Studiokonzept bietet auch ein umfassendes Lounge-Konzept.

Unternehmen will Trainer bis zu 1.000$ pro Session zahlen

Das neue Flaggschiff-Studio soll laut eigenen Angaben im Herzen von New Yorks entstehen und wird voraussichtlich im Juni eröffnen – und weitere Stores sind bereits in Planung.  

Für den harten „Fight“ mit der Konkurrenz scheint der Newcomer unter den Boxing-Konzepten bereits schon harte Bandagen anzulegen und verspricht potentiellen Trainern umgerechnet knapp 1.000 US-Dollar pro Stunde. Wir sind gespannt, wie sich das neue Boutique-Konzept in der Praxis schlagen wird. Eines ist aber jetzt schon sicher: Die Kunden bekommen auf jeden Fall ein hochintensives Boxerlebnis mit jeder Menge Promi-Faktor geboten.

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Management, Markt

Vom Finden und Binden

Der FIBO CONGRESS 2020 bietet spannende Themen und Speaker. Wir stellen sie Ihnen vor. Heute: Employer Branding von Sportpsychologe Prof. Dr. Oliver Schumann.

Mehr

Fitness

Swings zu Beginn

Kettlebell Swing und Kettlebell Halo: Aufwärmen mit Kettlebells vor hohen Belastungen zum Auftakt der Artikelserie Angewandte Trainingswissenschaft.

Mehr

Events, Digital, Fitness, Markt

Experten des Sporthandels

Handelsexperten geben exklusive Einblicke ins Potenzial der Sport- und Fitnessbranche: Das ECC Köln ist Partner der FIBO 2020 und präsentiert Marktentwicklungen und Trends.

Mehr

Events, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Bewegung für die Zukunft

Training für die Zukunft des Planeten: Bewegung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz standen in Hamburg im Mittelpunkt des 'MOVE FOR FUTURE DAYS'.

Mehr