Fitness, Management, Markt | Autor: fM Redaktion |

Pilates? Wearables? HIIT Yoga? Was sind die Fitnesstrends 2020?

Was ist 'in' unter Fitnesssportlern? Die Sport- und Fitnessplattform Urban Sports Club hat einen Blick auf das Sportverhalten ihrer Mitglieder in Europa geworfen. Die Bilanz: kurze, anstrengende Workouts sind begehrt. Außerdem finden erotische Akrobatik- oder Tanzarten immer mehr Anklang. Wir stellen Ihnen die Ergebnisse der USC Fitnesstrends 2020 vor.

Fitnesstrends 2020: Urban Sports Club (USC) analysiert das Sportverhalten seiner Mitglieder in Europa

Das Wochenende im Fitnessstudio verbringen? Für einen Großteil der Urban Sports Club (USC) Mitglieder kommt das nicht in Frage. Sie starten sportbegeistert in die Woche und nutzen den Feierabend zwischen 17 und 19 Uhr fürs Training.


Immer beliebter für ein kurzes Workout: die Mittagspause. Sie dient dazu, Sport und Fitness in den Arbeitsalltag zu integrieren. Das Wochenende hingegen nutzen viele zur Regeneration und laut der USC-Umfrage treiben samstags und sonntags die wenigsten Sport. Wenn überhaupt, dann vor dem Mittagessen zwischen 10 und 12 Uhr.


„Wir haben das Sportverhalten unserer Mitglieder angeschaut und dabei einen klaren Trend erkannt:
Kombinationen aus unterschiedlichen Sport- und Fitnessarten schaffen neue Hypes wie HIIT Yoga und Cardio Pilates.“

_______________________________

Benjamin Roth, CEO und Co-Gründer Urban Sports Clubs


Der Trend geht zum kurzen und freien Training

Die befragten Mitglieder schätzen vor allem den Sport in der Gruppe. Wenn der Weg oft direkt aus dem Büro ins Fitnessstudio geht, warum dann nicht gemeinsam mit Kollegen? Durchschnittlich gehen die Sportler zu dritt zum Workout. Das Verhältnis der Besuche von Kursen (43 %) und von freiem Training (57 %) ist relativ ausgeglichen.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter

UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


Eines der wichtigsten Kriterien für das Training: Es soll kurz und effektiv sein. Am häufigsten werden Kurse gebucht, die maximal eine Stunde dauern – insbesondere zur Mittagszeit ist auch eine Kursdauer von 30 Minuten beliebt.

Dennoch wollen die Sportler beim Training auch schwitzen – und zwar nicht nur beim Hot Yoga. Im Trend liegen natürlich Sportarten, mit denen sich schnell Ergebnisse erzielen lassen.

Cardio, Bootcamp und HIIT immer beliebter

„Wir sehen bei Cardio-, Bootcamp-, und HIIT-Kursen einen starken Anstieg bei den Check-in-Zahlen”​, erklärt Bianca Gukelberger, Chief Partner Management Officer beim USC.

„Auch Kampfsportarten wie Boxfight und Freefight werden immer populärer.” Barre erobert unterdessen in allen denkbaren Kombinationen den Markt: Von Barre Pilates über Barre Dance Fit bis hin zu Beach Body Barre.

Yoga und Pilates: Gewichte und Sprünge inklusive

Eine ähnliche Strömung lässt sich bei Yoga und Pilates beobachten. Buti Yoga verbindet die indische Lehre mit einem Tanz- und Aerobic-Workout, Yoga Sculpt mit Gewichtheben und Cardio. Bei Plyometrics Pilates werden Sprünge in den Kurs eingebaut.

„Unsere Partner gehen auf die Nachfrage ein und gestalten ihr Angebot immer individueller und kreativer. Das ist ganz im Sinne unserer Unternehmensphilosophie. Denn die Kurse vereinen verschiedene sportliche Leidenschaften und passen sich zudem persönlichen Bedürfnissen an. So finden Menschen noch leichter den Zugang zu Fitness und Bewegung”, erklärt USC CEO und Co-Gründer Benjamin Roth. Er sieht diese Entwicklung sehr positiv.

Trendsportarten Cycling und Aerial Hoop

Zu den weiteren Trendsportarten zählen etwa Cycling und Aerial Hoop. Aber hier kommt der ultimative Spitzenreiter. Denn einer stellt alle anderen in den Schatten: Flamenco. Einer der wichtigsten musikalischen Ausdrücke der spanischen Folklore, gilt als universelle Kunst und konnte 2019 die meisten neuen Fans gewinnen.

Weitere Tanzsportarten, die zuvor Clubs im Rotlichtviertel füllten, sorgen für volle Kurse in den Studios. Darunter etwa Pole Dance, Burlesque, Striptease and Floor und Chair Dance.

Wellness, Sauna und Meditation als Ausgleich

So sehr die Mitglieder ihr Workout gerne in den Arbeitsalltag integrieren und anstrengende Kurse lieben, sie sind oft auch auf der Suche nach einem entspannenden Ausgleich. Und so ziehen Wellness, Saunen, Meditationen und Spas immer mehr Besucher an.

Angebote aus der Kategorie Wellness belegen im Ranking der meistgebuchten Sportarten bereits den zehnten Rang. Bei den Top-Sportarten hat sich in den vergangenen Jahren wenig geändert: Fitness siegt hier vor Yoga und Schwimmen.

Mehr über Urban Sports Club bei fM ONLINE

Lesen Sie auch: Zusammen stärker – USC übernimmt Konkurrent OneFit. Dazu einfach auf das Bild klicken!

Ebenfalls interessant

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

Hygiene-Auflagen der Bundesländer fürs Fitnesstraining

Neuer Trainingsalltag nach Corona-Lockdown: Fürs Training in den fast 10.000 Fitnessstudios in Deutschland gelten unterschiedliche Regeln. Welche Vorgaben müssen wo eingehalten werden?

Mehr

Digital, Fitness, Markt, Anzeige

Digitaler Branchentreff

Digital vereint: Technogym will die Fitnessbranche auch in Zeiten von Corona zusammenbringen – beim Online-Event 'Sport & Performance Summit' Mitte Juli 2020.

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Wieder da

Auf die Bikes! Nach dem Corona-Lockdown startet die Indoor Cycling Group (ICG®) im Juli 2020 wieder ihre Ausbildungslehrgänge. Zum Restart gibt's einen Willkommensrabatt.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Think positive!

Warum Sie das Glas lieber halb voll als halb leer sehen und öfters lachen sollten, zeigt eine neue Studie. Also denken Sie um, denn 'Positivdenker' leben länger!

Mehr