Fitness, Management, Markt | Autor: Anke Sörensen |

Unternehmensführung – Interview mit Emma Lehner: „Innovationsmanagement als agiler Prozess“

Wer die vergangenen 1,5 Jahre dazu genutzt hat, sein Unternehmen intensiv weiterzuentwickeln, profitiert jetzt davon. Emma Lehner und Stefan Lang zeigen, warum innovatives Handeln in der Fitnessbranche unabdingbar ist, um die steigenden Kundenansprüche zu befriedigen.

Emma Lehner, CEO Bodystreet, im Interview zu innovativer Unternehmensführung

Unternehmen in der Fitness- und Gesundheitsbranche müssen heute kontinuierlich ihr Produkt mithilfe digitaler Prozesse an die gestiegenen Erwartungen ihrer Kunden anpassen. Die Pandemie hat die Digitalisierung beschleunigt und für eine Vielzahl neuer Angebote gesorgt, die über das „normale“ Trainingserlebnis hinausgehen – vom Eingangscheck über die Auswertung der Fortschritte bis hin zum individuell zugeschnittenen Trainingsplan auf Basis valider Daten. Über all diesen technischen Innovationen sollte jedoch nie der persönliche Kontakt zum Kunden aus den Augen verloren werden.

Unsere Expertin

Emma Lehner, CEO Bodystreet, erläutert, wie wichtig Nachhaltigkeit, Fairness und technische Innovationen für ihr Unternehmen sind.

Im Vergleich zu Fitness- und Gesundheitsanlagen waren EMS-Studios während der Corona-Pandemie weniger betroffen. Planen Sie dennoch Innovationen für die Zukunft?

Emma Lehner: Auch die EMS-Branche ist stark von der Pandemie betroffen, aber dank hoher Kundenloyalität und einer einfachen Umsetzung sämtlicher Prozesse für Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist sie zügiger aus dem Lockdown zurückgekehrt. Wer jetzt erst anfängt, Innovationen für die Zukunft zu planen, ist ein wenig spät dran. Innovationsmanagement muss ein fortlaufender, agiler Prozess sein. Einige Vorschläge kommen auch von unseren Franchisepartnern, deren Mitarbeitenden und den Stammmitgliedern selbst. Nach eingehender Prüfung und erster Pilotierung übernimmt dann das Team in den Global Headquarters, das ist ein eingespielter Prozess.

Wir haben die letzten 18 Monate intensiv genutzt, um Bodystreet förmlich in die Zukunft zu beamen. Heute ist Bodystreet digitaler, sicherer und vor allem noch effizienter als je zuvor. Die Kundenerlebnisse entlang der Customer Journey müssen an allen Touchpoints perfekt sein und sich zugleich am Kundenbedarf orientieren.

Nie war ein besserer Zeitpunkt, um uns auf die Zukunft auszurichten und systemweit eine wahre Innovationswelle auszurollen. Hierbei geht es nicht um Verkaufs- oder Marketingstrategien, sondern um nachhaltige Kundenerlebnisse, die nur durch präzise Trainingsergebnisse und das gleichbleibende Qualitätsniveau im Bereich Kundenservice gewährleistet werden können. Dafür wurde Bodystreet 2021 wieder mit dem Deutschen Fairness-Preis ausgezeichnet.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Sie übernehmen sowohl in Bezug auf Nachhaltigkeit als auch in Bezug auf Ihre Unternehmenskultur ein hohes Maß an Verantwortung. Wie bewerten Sie den Gesundheitsauftrag der Branche?

Die Fitnessbranche hat einen Gesundheitsauftrag. Diesen muss sie wahrnehmen. Dabei spielen soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung eine zentrale Rolle. Kunden achten heutzutage genau darauf, wer hinter dem Produkt oder der Dienstleistung steckt.

Dabei werden Produktionsprozesse, Werte sowie die ethische Haltung und Zukunftsausrichtung des Unternehmens genau beobachtet. Auch Mitarbeitende, insbesondere die junge Generation, bevorzugen Unternehmen, die nachhaltig handeln.

Die Attraktivität als Arbeitgeber steigt also durch eine nachhaltige Handlungsweise und baut ein Fundament für die Zukunft des Einzelnen sowie des gesamten Unternehmens.


 


Wir als Player der Fitnessbranche wollen Menschen dazu motivieren, fit und gesund zu bleiben. Dieser Fokus sollte im Einklang mit einer nachhaltigen Verantwortung stehen. 'Training mit Verantwortung' lautet bereits seit über zehn Jahren unser Leitbild.

Die Bodystreet GmbH ist seit 2019 zu 100 Prozent klimaneutral. Das langjährige Engagement in puncto Nachhaltigkeit hat sich gelohnt, Bodystreet hat in diesem Jahr den Green Franchise Award gewonnen. Darauf sind wir sehr stolz. Weiterhin unterstützen wir die junge Generation durch die gemeinnützige Treuhandstiftung Bodystreet Kids Foundation.

Die EMS-Branche boomt und ist seit Jahren ein Wachstumsmarkt: Wie werden Sie sich in Zukunft mit dem Franchiseunternehmen Bodystreet positionieren?

Bodystreet ist die führende EMS-Boutique-Studiokette. Viele Prozesse sind automatisiert und das Marketing digitalisiert. Touchpoints entlang der kundenzentrierten Website, Marketingautomatisierung, Bodystreet App, Radio Bodystreet oder Digital Signage am PoS sind digital vernetzt und mit aufwendiger und komplexer Technologie gesteuert.

Darüber hinaus kommt das Markenerlebnis mittels eStore direkt ins Wohnzimmer. Auch die Aus- und Weiterbildung ist bereits im 'Digital Next Level'. So werden zwischenzeitlich typische Studiosituationen mittels Virtual-Reality-Technologie lerngerecht simuliert. Bodystreet ist damit für das internationale Wachstum gut gerüstet.

Der größte Meilenstein ist 'Smart EMS', der integrierte Einsatz von fortschrittlicher Hard- und Software im Trainingsmanagement. Intelligente, in der Bodystreet SmartWear eingearbeitete Sensoren helfen den Personal Trainern, ihre Mitglieder zu beobachten.

Spezielle Software kann die Daten interpretieren und kombinieren, sodass der Personal Trainer fundiertere Entscheidungen treffen kann. Der Trainierende erhält durch seine generierten Daten noch mehr Transparenz darüber, welche Trainingseffekte mit welchen Parametern erbracht werden. Doch eins ist trotz aller technologischen Innovationen geblieben: Bei Bodystreet stehen der Kunde und die Qualität der Dienstleistung nach wie vor im Mittelpunkt.


 

Über die Interviewpartnerin

Emma Lehner ist Gründerin und CEO von Bodystreet, Senatorin im Senat der Wirtschaft und Autorin des Buches „Glücklich, fit und attraktiv mit natürlicher Ernährung“, online erhältlich hier.


Perspektiven 2022 – weiteres Interview:

Stefan Lang zeigt, warum er von einer klaren Positionierung im Gesundheitsbereich profitiert: Unternehmensführung – Interview mit Stefan Lang: „Image von Gesundheitsanbietern stärken“.


 

Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 06/2021 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 06/2021