Fitness, Gesundheit |

Eisläufer

Joggen bei Minusgraden? Natürlich, mit ein paar Tipps.

 

Warum mit dem Sport an der frischen Luft bis zum Frühjahr warten? Auch bei winterlicher Kälte kann das Fitnessprogramm in der Natur viel Spaß machen. Dazu vier Empfehlungen:

1. Wärme erhalten. Handschuhe und Mütze tragen. Warum? Ein Großteil der Körperwärme geht über den Kopf verloren. Auch die Hände kühlen schnell aus, besonders bei frischem Wind.

2. Richtig atmen. Durch die Nase atmen. Warum? Beim Atmen durch die Nase wird die Luft zunächst erwärmt und befeuchet, bevor sie in die Lungen strömt.

3. Tageslicht nutzen. Sport in der Natur treibt man im Winter am besten tagsüber. Warum? Das Hormon Melatonin regelt den Schlaf-Wach-Rhythmus. Bei Sonnenlicht wird es nur in geringeren Mengen gebildet.

4. Auf das Bauchgefühl achten. Sportliche Aktivitäten in der dunklen Jahreszeit fallen leichter bei Helligkeit. Warum? Kälte und Dunkelheit lösen bei vielen Menschen ein Gefühl von Rückzug aus.

Mehr Informationen: Sport in der Kälte

Ebenfalls interessant

Events, Digital, Fitness

Neue Zielgruppen

Gemeinsam crossmedial werben lautet das Konzept, mit dem TheraPro und FIBO neue Besucher gewinnen wollen. Dabei helfen sollen Newsletter, Websites und Social Media.

Mehr

Events, Digital, Fitness, Markt

Experten des Sporthandels

Handelsexperten geben exklusive Einblicke ins Potenzial der Sport- und Fitnessbranche: Das ECC Köln ist Partner der FIBO 2020 und präsentiert Marktentwicklungen und Trends.

Mehr

Events, Fitness

Tag des Tauziehens

Tauziehen, Seilziehen, Tug of War: 1920 wurde der letzte Olympiasieger ermittelt. Der Tag des Tauziehens am 19. Februar feiert die Kraft-Mannschaftssportart.

Mehr

Events, Digital, Fitness

Moderne Fitness

Wie sieht die Zukunft rund um Fitness aus? Diese Frage zu beantworten versprechen FIBO und Burdas FitTech Summit. Lassen Sie sich in Köln persönlich davon überzeugen!

Mehr