Fitness, Gesundheit |

Eisläufer

Joggen bei Minusgraden? Natürlich, mit ein paar Tipps.

 

Warum mit dem Sport an der frischen Luft bis zum Frühjahr warten? Auch bei winterlicher Kälte kann das Fitnessprogramm in der Natur viel Spaß machen. Dazu vier Empfehlungen:

1. Wärme erhalten. Handschuhe und Mütze tragen. Warum? Ein Großteil der Körperwärme geht über den Kopf verloren. Auch die Hände kühlen schnell aus, besonders bei frischem Wind.

2. Richtig atmen. Durch die Nase atmen. Warum? Beim Atmen durch die Nase wird die Luft zunächst erwärmt und befeuchet, bevor sie in die Lungen strömt.

3. Tageslicht nutzen. Sport in der Natur treibt man im Winter am besten tagsüber. Warum? Das Hormon Melatonin regelt den Schlaf-Wach-Rhythmus. Bei Sonnenlicht wird es nur in geringeren Mengen gebildet.

4. Auf das Bauchgefühl achten. Sportliche Aktivitäten in der dunklen Jahreszeit fallen leichter bei Helligkeit. Warum? Kälte und Dunkelheit lösen bei vielen Menschen ein Gefühl von Rückzug aus.

Mehr Informationen: Sport in der Kälte

Ebenfalls interessant

Events, Fitness

HYROX meets CrossFit Saar – Interview mit Hilmar Gärtner und Konstantin Gatke

In unserer fM-Online Serie „HYROX meets CrossFit Saar“ führen wir diese Woche ein Interview mit den beiden CrossFit® Saar-Athleten Hilmar Gärtner und Konstantin Gatke, die bei der HYROX Challenge in Karlsruhe als Double starten werden.

Mehr

Digital, Fitness, Management, Markt

Eversports übernimmt GymEntry

Das österreichische Startup Eversports übernimmt seinen deutschen Konkurrenten GymEntry und will im DACH-Markt weiter expandieren.

Mehr

Digital, Fitness, Markt

Yelp muss Schadensersatz an Fitnessstudio zahlen

Das Online-Bewertungsportal Yelp muss nach einem Urteil des OLG München Schadensersatz an drei inhabergeführte Fitnessstudios zahlen.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt

Stark und schön

Dr. med. Gabriela Kieser betont in ihrem Vortrag mit anschließendem Austausch im Hamburger UKE den Zusammenhang von Krafttraining und ästhetischem Erscheinungsbild.

Mehr