Fitness, Management, Markt | Autor/in: fM Redaktion |

Positive Quartalszahlen: Basic-Fit vermeldet Mitgliederrekord und starkes Anlagenwachstum

Die niederländische Fitnesskette Basic-Fit vermeldet auch für das zweite Quartal 2022 positive Geschäftszahlen und setzt ihren Wachstumskurs in Europa weiter fort. Das Unternehmen erzielte im ersten Halbjahr 2022 einen neuen Mitgliederrekord und eröffnete einige neue Clubs.

Basic-Fit Geschäftszahlen für Q2 (2022) mit Umsatzwachstum und Mitgliederrekord.

Sie haben nur 1 Minute Zeit?

Die wichtigsten Fakten in Kürze:

  • Basic-Fit vermeldet positive Quartalszahlen und einen neuen Mitgliederrekord.
  • Die Mitgliederzahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent.
  • Im ersten Halbjahr 2022 wurden mehr als 100 neue Clubs eröffnet.
  • CEO Rene Moos hält an ambitionierten Wachstumszielen bis 2025 fest.

Los geht's! Die Hintergründe und Detailinformationen:

Basic-Fit zieht in seiner Mitteilung zu den Unternehmenszahlen für das erste Halbjahr 2022 ein positives Resümee und verzeichnete starke Mitgliederzuwächse.

Mitgliederwachstum auf Rekordhoch

Im Vergleich zu 2021 steigerte die Fitnesskette die Mitgliederzahl um 45 Prozent auf 2,92 Millionen (H1 2021: 2,01 Millionen). Durchschnittlich trainieren in den Clubs aktuell 3.138 Mitglieder (2021: 2.646).


Verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!
FOLGEN Sie uns bei FacebookLinkedIn, Instagram & Twitter


„Ich freue mich sehr über das starke Wachstum unserer Mitgliederbasis. Wir sind zuversichtlich, dass unsere etablierten Clubs bis Ende des Jahres wieder den durchschnittlichen Mitgliederstand von vor der COVID-19-Pandemie erreichen werden“, sagt CEO Rene Moos.


„Wir gehen angesichts dieser Entwicklungen davon aus, dass wir unsere Mitgliederzahl um 1,3 Millionen auf rund 3,5 Millionen Mitglieder im Jahr 2022 erhöhen werden.“
_______________________________

Rene Moos – CEO Basic-Fit


Umsatzsteigerung und Nettogewinn

Nach den schwierigen beiden Corona-Jahren 2020 und 2021 konnte das Unternehmen seinen Umsatz deutlich steigern, er betrug 355 Millionen Euro (H1 2021: 53 Millionen Euro). Im Juni 2022 erzielte Basic-Fit den ersten Nettogewinn nach Beginn der COVID-19-Pandemie.


Jetzt weiterlesen: 'Wachstum trotz Krise'


 „Um die positive Dynamik unseres Mitgliederwachstums zu unterstützen, haben wir deutlich mehr für Marketing ausgegeben und werden dies auch in der zweiten Jahreshälfte 2022 tun“, ergänzt Moos.

Attraktive Preise trotz Inflation

„Eine der Triebfedern für unsere Leistung sind unsere attraktiven Mitgliederpreise. Um dem heutigen inflationären Umfeld zu begegnen, haben wir die Akzeptanz der Premium-Mitgliedschaft erfolgreich gesteigert.


„Im Juni 2022 entschieden sich mehr als 35 Prozent der Mitglieder für eine Premium-Mitgliedschaft. Im Vergleich dazu lag der Anteil der Premium-Mitgliedschaften zu Beginn des Jahres bei 23 Prozent.“
_______________________________

Rene Moos – CEO Basic-Fit


Rene Moos weiter: „Dies wird zu einer allmählichen Erhöhung des durchschnittlichen Ertrags pro Mitgliedschaft führen. Wir werden unsere Mitgliederstruktur in der zweiten Jahreshälfte 2022 weiter optimieren, um diese positive Ertragsentwicklung zu festigen“.

Abschließend erklärte der Geschäftsführer, dass Basic-Fit gemäßt der ausgegebenen Wachstumspläne bis 2025 weiter expandieren wolle: „Im Einklang mit unseren ehrgeizigen Wachstumszielen haben wir unser Netzwerk in der ersten Jahreshälfte 2022 um die Rekordzahl von 107 Clubs auf 1.122 erweitert.“

Ausbau des Clubnetzwerks

Und weiter: „Wir sind auf dem besten Weg, unser Netzwerk 2022 auf rund 1.250 Clubs und bis 2025 auf 2.000 Clubs auszubauen.“

Mehr zum Thema: 'Wachstumsstrategie 2030' & 'Expansion in Deutschland'

Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de
Stellenanzeigen von aufstiegsjobs.de