Fitness, Markt | Autor: fM Redaktion |

Bastian Wolff macht Karriere als Athletiktrainer von medi Bayreuth

Basketballer fit machen: Ein Abschluss als Bachelor of Arts Fitnesstraining sowie der Spaß daran, neue Leute kennenzulernen, führten dazu, dass Bastian Wolff seinen Traumjob als Athletiktrainer des Basketball-Bundesligisten und Champions-League-Teilnehmers medi Bayreuth gefunden hat. Der gebürtige Cuxhavener geht mit den Profis bereits in seine dritte Saison. Lesen Sie in unserem Portrait alles über seine Karriere in der Fitnessbranche.

Portrait Bastian Wolff, Athletiktrainer des Basketball-Bundesligisten medi Bayreuth

Als der von der Nordseeküste stammende Bastian Wolff sein Bachelor-Studium Fitnesstraining an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) aufnahm, hätte er nicht gedacht, dass er gut fünf Jahre später im über 600 Kilometer entfernten Bayreuth als Athletiktrainer einer Basketball-Bundesligamannschaft arbeiten würde.

Das Gelernte sofort umsetzen

„Nach dem Abitur wusste ich nur, dass ich beruflich etwas mit Sport machen möchte, um langfristig zufrieden zu sein. Ich habe mich zunächst in meiner Heimat Cuxhaven umgeschaut. Im Outfit Fitness- und Gesundheitszentrum, in dem ich auch privat trainiert habe, wurde ich dann auf die Möglichkeit eines Studiums aufmerksam gemacht“, erinnert er sich.

Und weiter: „Ich war vom Studium von Beginn an sehr angetan, von der Verzahnung der Theorieeinheiten mit der direkten Anwendung in der Praxis. Das Gelernte sofort umsetzen zu können, wurde von 'Outfit' gefördert und unterstützt, sodass es mir sehr leicht gefallen ist.“

Perfekte Verknüpfung von Theorie und Praxis

Obwohl er die Praxis bevorzugt, hat ihm auch die Theorie gelegen. „Wenn man den Studienbrief ausgiebig liest und sich dann auch traut, dieses Wissen anzuwenden, kann man sehr viel aus dem Studium ziehen. Die Lerninhalte sind sehr spannend, da es Themen sind, die mich interessieren. Während der Präsenzphasen hat man absolute Spezialisten als Dozenten, um das Wissen auszubauen und Fragen zu klären. Im Anschluss fühlt man sich sicher und kann das Gelernte direkt am Kunden anwenden“, erklärt der Absolvent.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


„Kurz gesagt, wer motiviert ist und sich gut organisieren kann, bekommt duales Studium, Privates und Hobbys unter einen Hut!“ Nach dem Studienabschluss ergab sich eine Möglichkeit, die seinen Berufswunsch in eine entscheidende Richtung lenken sollte.

Berufswunsch bei Werder Bremen entstanden

„Ich bekam einen Praktikumsplatz beim Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen. Dort lernte ich die Arbeit von Athletiktrainern im Nachwuchs- und Profibereich kennen. Anschließend war der Traum, mit Profisportlern zu arbeiten, geboren.“

Von nun an nutzte der DHfPG-Absolvent geschickt seine Kontakte. Bereits zuvor lernte er Basketball-Nationalspieler Karsten Tadda in Cuxhaven kennen. Er fragte den Profi, der in der Bundesliga bei den EWE Baskets Oldenburg aktiv ist, ob er ihm den einen oder anderen Kontakt vermitteln könnte.

fM Interview mit Arne Greskowiak

So entstand die Verbindung zu Arne Greskowiak, dem Athletiktrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft und des Eishockey-Bundesligisten Kölner Haie. Greskowiak ist Gründer und Inhaber von 'Agosport', einem auf Personal- und Athletiktraining spezialisierten Sportclub mit Sitz am RheinEnergieSTADION in Köln. (Lesen Sie auch: 'Keine Kompromisse' – fM Interview mit Arne Greskowiak)

Er vermittelte Bastian Wolff eine Tätigkeit beim Basketball-Drittligisten Cuxhaven Baskets, damit dieser erste Erfahrungen als Athletiktrainer sammeln konnte. „Das habe ich nebenberuflich auf selbstständiger Basis gemacht und in Teilzeit weiter bei meinem Ausbildungsbetrieb gearbeitet. Rückblickend waren diese Monate Gold wert, um zu lernen.“

Von der Nordseeküste nach Oberfranken

Im März 2018 folgte der Aufstieg in die erste Liga. „Arne fragte mich, ob ich mir eine größere Aufgabe zutrauen würde, da der Bundesligist und Champions-League-Teilnehmer medi Bayreuth einen neuen Athletiktrainer suche. Daraufhin reiste ich von einem Tag auf den anderen nach Bayreuth, um das Coaching-Team um Headcoach Raoul Korner kennenzulernen. Es passte alles und ich sollte zunächst einmal bis zum Ende der Saison die Arbeit aufnehmen.“

Bastian Wolff wurde Angestellter der Firma Agosport, die ihn in Bayreuth einsetzte. Er lebt seitdem seinen beruflichen Traum. Nach der ersten Saison wurde sein Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.

Leidenschaft zum Beruf gemacht

„An meiner Tätigkeit als Personal-/Athletiktrainer schätze ich am meisten, täglich mit den Profis arbeiten zu können. Man sieht die Fortschritte und fühlt sich somit auch in seinem Tun bestätigt. Berufssportler sind in der Regel sehr motiviert, was die Zusammenarbeit erleichtert. Dabei sehe ich zunächst den Menschen hinter dem Athleten, um einen besseren Zugang zu bekommen und somit langfristig erfolgreich zu sein.“

Bachelor-Studium an der DHfPG als Basis

Den Grundstein für seinen beruflichen Erfolg hat er mit seinem Bachelor-Studium gelegt. „Sowohl meinem Ausbildungsbetrieb als auch meinem jetzigen Arbeitgeber und der DHfPG bin ich sehr dankbar, dass ich diese Möglichkeiten bekommen habe. Aus dem Studium kann man mithilfe der erfahrenen Dozenten viel mehr als nur das Inhaltliche mitnehmen, sodass man nach dem Studienabschluss überragend für die Karriere in der Fitnessbranche aufgestellt ist.“

Zur Erfolgsgeschichte DHfPG-Absolvent Bastian Wolff 

Die ganze Erfolgsgeschichte lesen Sie direkt hier auf der Seite der DHfPG.

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi 06/2019 Leseprobe

Zum Abonnement
fMi 06/2019 Leseprobe

Ebenfalls interessant

Ernährung, Fitness, Gesundheit

Alzheimer-Risiko mindern

Sport, Ernährung, Verzicht auf Alkohol und Zigaretten: All das kann helfen, das Risiko für eine Alzheimer-Erkrankung deutlich zu senken, bestätigen US-Forscher.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Anzeige

Psoas nicht vergessen

Kennen Sie Ihren Psoas? Wenn es in der Gesäßmuskulatur schmerzt oder der untere Rücken mal wieder Probleme macht, hat er sich vielleicht schon bemerkbar gemacht.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Aufstiegskongress 2020

ONLINE ONLY und kostenfrei! Der Aufstiegskongress 2020 wird erstmalig nur online stattfinden. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

Juni gibt Hoffnung

Eine aktuelle Untersuchung zeigt erste Auswirkungen der Corona-Krise auf die Fitnessbranche. Zwar sank die Zahl der Neuverträge, aber es geht wieder aufwärts.

Mehr