Ernährung, Digital |

Bier, Wein & Co. enthalten viele Kalorien – So trainiert man sie ab!

Bei sommerlichen Temperaturen kommt man beim Workout ganz schön ins Schwitzen. Klar, dass man sich da nach dem harten Training ein kühles, isotonischen Bier oder einen leckeren Wein gönnt. Aber wie viele Kalorien enthalten eigentlich Bier und Co.? Die Kalorientabelle Alkohol verrät, wie lange man Sport treiben muss, um sie wieder abzutrainieren.

Kalorienfalle alkoholische Getränke: Mit der Kalorientabelle Alkohol erfahren, wie lange man für ein Bier trainieren muss.

Kalorienfalle Alkohol – wer sein Gewicht halten oder gar abnehmen will, sollte neben dem Training und einer gesunden Ernährung auch auf den richtigen „Sprit“ achten. Denn wer zu viel „tankt“ läuft schnell Gefahr, trotz bewusstem Essen dennoch zu viele Kalorien zu sich zu nehmen.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter.

UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


Unwissenheit schützt vor Kalorien nicht – darum sollten Sie bei allem Genuss immer auch die Kalorientabellen Alkohol im Blick behalten.

Aber wieviele Kalorien stecken denn in unseren Lieblingsgetränken?

Verschiedene Kalorientabellen Alkohol (Alkohol im Kalorien-Check: Tabelle mit Bier, Wein und Hochprozentigem oder Flüssige Kalorien: Kalorientabelle Alkohol: der Party-Dickmacher) und die Keyfacts zu ausgewählten alkoholischen Getränken liefert einen ersten guten Überblick zur Orientierung.

Promille für die Problemzonen – Alkohol regt Appetit an 

Bier, Schnaps und Co. haben nicht nur eine hohe Energiedichte, sondern beeinflussen auch unser Essverhalten negativ. Heißhungerattacken, mehr Appetit und ein gehemmtes Sättigungsgefühl können die Folge sein und sich so auf der Waage „schwerwiegend“ niederschlagen, zumindest, wenn man es regelmäßig übertreibt und kein richtiges Maß findet (hier ist nicht der Liter Bier gemeint). 

Dass sich viele Menschen dieser Konsequenzen nur bedingt bewusst sind, zeigt dieses Video:

Deutschlands Liebling – das Bier

Gerade wir Männer greifen nach dem Training gerne beherzt zum Pils oder dem Weizenbier und die Bezeichnung „Bierbauch“ (Jugendsprache: Dadbod) kommt nicht von ungefähr.

Ölmage oder Biiruppara – die Plauze

In Schweden heißt die Wampe oder Plauze „Ölmage“ und in Japan „Bīru hara“ (ビール腹), aber ist das Bier kalorisch gesehen wirklich so schlecht, wie sein Ruf vermuten lässt? (Lesen Sie hierzu auch: Sport und Ernährung: Wie lange trainieren für ein Bier).

Bierbauch – Ursachen und Tipps dagegen

Bier ist aber nicht per se hochkalorisch und allein schuld am Bierbauch. Neben Alkohol und Kohlenhydraten enthält das Bier auch wichtige Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine aus der Gerste sowie ätherische Öle aus dem Hopfen.

Kalorientabelle Alkohol

Kühle Blonde – diverse Biersorten im Überblick:

1 Kölsch (200 ml) 88 kcal
1 Ale (330 ml) 115,5 kcal
1 Pils (330 ml) 118,8 kcal
1 Glas/kleine Flasche Bier (300 l) 129 kcal
1 Flasche Altbier (330 ml) 161 kcal
1 Radler (0,5 l) 210 kcal
1 Flasche Weißbier (0,5 l) 230 kcal
1 Berliner Weiße (0,5 l) 255 kcal
1 Flasche Bockbier (0,5 l) 275 kcal
1 Flasche Doppelbock (0,5 l) 280 kcal

Ein halber Liter Bier hat im Durchschnitt (je nach Art) etwa 200 bis 250 Kilokalorien (40 bis 50 kcal pro 100 ml) und damit deutlich weniger als beispielsweise die gleiche Menge Milch (345 kcal) oder Apfelsaft (285 kcal). (Lesen Sie auch: Mythos Milch – gesund oder ungesund? Wissenschaftliche Fakten auf fM ONLINE)

Von anderen alkoholischen Fallen wie Cocktails um Mai Tai, Pina Colada, Zombie und Co. wollen wir gar nicht erst reden.

Fehlerhafte Faustformel

Die Faustformel zwei Bier sind auch eine Mahlzeit ist übrigens falsch: Denn Bier allein macht nicht satt, sondern Lust auf Deftiges und Snacks und hemmt die Fettverbrennung.

Da gerade Bier besonders den Appetit anregt und das kühle Blonde mit einer zünftigen Brotzeit noch viel besser schmeckt, sollte man diese Aspekte nicht vernachlässigen, denn da kommen allein durch den Liter Bier plus das Essen schnell einige hundert Kilokalorien zusammen. Und dafür muss man ganz schön lange trainieren. 

Wie lange genau Sie für ein kühles Blondes trainieren müssen, sehen Sie übersichtlich in der passenden SPORT1 Infografik.

Aber einem isotonischen Durstlöscher sollte dennoch nichts im Wege stehen, denn schließlich haben Sie sich ja in Ihrem Workout voll ausgepowert. Solange es bei der Erfrischung bleibt und Sie die „Begleiterscheinungen“ des Biers im Blick behalten, lässt sich also ein Schlückchen in Ehren auf keinen Fall verwehren.

Ebenfalls interessant

Events, Ernährung, Gesundheit

Ernährungsberatung digital?

Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung in der Ernährungsberatung. Aufstiegskongress-Referentin Antje Ruhwedel gibt einen Überblick.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Mehr als nur CrossFit

Neues Studio im Hamburger Westen: Sankt Pauli Athletik lädt nach Rebranding zur Eröffnungsfeier nach Ottensen. Im Fokus stehen Training, Ernährung und Wohlbefinden.

Mehr

Ernährung, Gesundheit, Markt

Der Jackfruit-Hype

Eigentlich ist die Jackfruit eine exotische Obstsorte. Bei uns macht sie gerade unreif als Fleischersatz von sich reden. Lohnt es sich, sie zu probieren?

Mehr

Ernährung, Markt

Weder Fisch noch Fleisch

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und greifen zu Fleischalternativen. Was es damit auf sich hat? Ernährungsexperte Dennis Pfaff (DHfPG) klärt auf.

Mehr