Corona, Fitness, Gesundheit | Autor: fM Redaktion |

Studie: 'Bewegung vs. keine Bewegung: Akute Atemwegsinfektionen'

Jetzt auch online: Aktuelle Forschungsergebnisse für die Studiopraxis – oder kurz: 'Science News'. In dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen regelmäßig aktuelle Studien aus der Wissenschaft. Die Forscher liefern der Fitness- und Gesundheitsbranche nützliche Argumente, um die Bedeutung von Sport und Ernährung für die Gesundheit hervorzuheben. Heute: ein Beitrag der Organisation Cochrane, er trägt den Titel 'Bewegung verglichen mit keiner Bewegung zur Beeinflussung von Auftreten, Schweregrad und Dauer akuter Atemwegsinfekte'.

Science News: Sport bei Atemwegsinfektionen

Insbesondere in Krisenzeiten können die positiven Effekte eines gesundheitsbewussten Lebensstils anhand wissenschaftlicher Ergebnisse belegt und zur Motivation sowie Beruhigung der Kunden eingesetzt werden.

Untersuchungsschwerpunkte

Diese Literaturrecherche sollte über die Effektivität von körperlichem Training zur Beeinflussung von Auftrittshäufigkeit, Schwere und Dauer von akuten respiratorischen Erkrankungen aufklären.

Methode

Aktualisierte Version einer systematischen Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2015 (Studienanzahl n = 14).

Zentrale Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen, dass sich durch Training sowohl die Schwere der Krankheitssymptome als auch die Anzahl von Krankheitstagen mit Symptomen reduzieren lässt.

Hinsichtlich des Einflusses von Training auf die Auftrittshäufigkeit bedarf es weiterer Forschung.

Praxisrelevanz und Fazit

Bei akuten Erkrankungen der Atemwege wie beispielsweise Erkältungen, grippale Infekte, Husten und Halsschmerzen konnte gezeigt werden, dass eine Verbesserung des Fitnessniveaus den Krankheitsverlauf von akuten respiratorischen Erkrankungen positiv beeinflussen kann.

Deshalb gilt körperliches Training als geeignetes und effektives Mittel zur Gesundheitserhaltung und -verbesserung.

Original-Quelle dieser 'Science News'

Unsere fMi-Rubrik 'Science News' fasst aktuelle Forschungsergebnisse bewusst äußerst knapp zusammen. Daher haben wir nachfolgend die wissenschaftliche Original-Studie für Sie verlinkt – zum vertieften Lesen und für weitere Details.

Grande, A. J., Keogh, J., Silva, V. & Scott, A. M. (2020). Exercise versus no exercise for the occurrence, severity, and duration of acute respiratory infections. The Cochrane database of systematic reviews, 4, CD010596.


Weitere branchenrelevante Studien finden Sie in der aktuellen Printausgabe der fitness MANAGEMENT international (fMi) in der gleichnamigen Rubrik 'Science News' und sams­tag­nach­mit­tags hier auf fM ONLINE.

Weitere aktuelle 'Science News'


 

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi 03/2020

Zum Abonnement
fMi 03/2020

Ebenfalls interessant

Digital, Fitness, Gesundheit

Zitate, Zitate

Wer hat's gesagt? Schwarzenegger, Goethe oder Lagerfeld? Im Ranking 'Zitat des Tages' sind einige prominente Namen vertreten. Unsere 33 besten Fitnesszitate.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

fM Corona-Update Teil 10

Lockdown-Verschärfungen geplant. Welche Alternativen gibt es, wenn Fitnesstraining verboten ist? Corona-Update Teil 10 bis einschließlich 17.01.2021.

Mehr

Corona, Gesundheit, Anzeige

Wege der Ansteckung

Was Pandemien, Börsencrashs und Fake News gemeinsam haben, erläutert der Mathematiker und Epidemologe Adam Kucharski verständlich im aktuellen Buchtipp.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, Markt

Bewegungsappell

Die WHO plädiert für mehr Aktivität, gezieltes (Fitness-)training und liefert viele Argumente, warum der verlängerte Lockdown der Volksgesundheit zunehmend schadet.

Mehr