Corona, Management, Anzeige | Autor/in: fM Redaktion |

Erfolgreiche Existenzgründung in der EMS-Branche

EMS-Training ist vom deutschen Fitnessmarkt nicht mehr wegzudenken. In den vergangenen Jahren hat das EMS-Segment Steigerungen unter anderem im Gesamtmarktanteil und bei der Mitgliederzahl verzeichnen können. Diese positiven Tendenzen kann auch die Corona-Pandemie nicht schmälern.

Die Krise als Chance zur Selbstständigkeit in der Fitnessbranche nutzen.

Die auffallend gute Positionierung des Angebotes von EMS-Anlagen wurde nicht nur mit den Umfrageergebnissen der DSSV-Studie 'Wirtschaftliche und strukturelle Auswirkungen von COVID-19 auf die Fitness- und Gesundheitsbranche' zum Stichtag 30. Juni 2020 belegt.

Das hochwertige Personal Training hat sich, als einer der wenigen Bereiche, während der Pandemie bemerkenswert positiv entwickelt.


 


Eine Studie der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) bestätigt zudem, dass das Dienstleistungsmodell von EMS-Studios während der coronabedingten Schließungen oftmals zur Solidarisierung der Mitglieder mit ihrem Studio geführt hat.

Mitglieder fühlten sich in den EMS-Anlagen – im Vergleich zu anderen Segmenten – besser betreut.

Dies ist auch ein Grund dafür, dass sich EMS-Studios nach dem ersten Lockdown am schnellsten erholt haben und damit konkurrenzlos an den Ergebnissen aller anderen Fitnesseinrichtungen 'vorbeigezogen' sind.

Vielerorts konnten EMS-Studios sogar während der behördlich angeordneten Schließungen ihren Betreib mit Sondergenehmigung weiterführen.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Es verwundert daher nicht, dass auch die Ergebnisse der 'Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2021' des DSSV für das EMS-Segment relativ positiv ausgefallen sind.

Mit einem Gesamtmarktanteil von 14,8 Prozent aller Fitness- und Gesundheitsanlagen in Deutschland konnte eine Steigerung von einem Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr erreicht werden.

Auch die Mitgliederzahl hat sich, wie auch in den Vorjahren, kontinuierlich erhöht. Das EMS-Segment präsentiert sich weiterhin als Wachstumsmarkt.

Krisensicheres Training

Eine tiefergehende Analyse belegt die Gründe hierfür:

Beim EMS-Training befinden sich nur wenige Personen zeitgleich in der Einrichtung und die Verweildauer ist mit 30 Minuten verhältnismäßig kurz. Damit sinkt die Angst der Kunden vor einer möglichen Virenübertragung auf ein kalkulierbares Minimum.

EMS-Training verläuft immer über Terminvergabe. Soll heißen: keine Warteschlangen vor den Studios und damit auch keine unnötige Verbreitung von Viren.

EMS-Training besticht mit einfachen, aber maximal sicheren Hygieneregeln – das schafft zusätzlich Vertrauen bei den Kunden.

EMS-Training stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern auch das gefährdete Immunsystem. Damit kann der Kunde auf natürliche Weise und unabhängig vom Alter aktiv das Risiko für eine Erkrankung senken.


Auch für dieses Jahr wird für den EMS-Markt ein deutlicher Nachfrageschub erwartet. Homefitness ist für viele Kunden keine nachhaltig funktionierende Lösung – und die vorgenannten Gründe werden nach der Wiedereröffnung zur weiteren Steigerung der Popularität dieser Trainingsform beitragen.

Die zunehmende Nachfrage nach kompetenten und qualifizierten EMS-Anbietern macht dieses Segment besonders für Gründer interessant. Der schnell wachsende Markt bietet Neueinsteigern zahlreiche Möglichkeiten und Chancen.

Existenzgründung als Alternative zum Beschäftigungsverhältnis

Immer mehr Menschen in Deutschland denken über eine berufliche Selbstständigkeit nach. Viele Gründungswillige eint der Wunsch nach beruflicher Freiheit und Unabhängigkeit, nach Selbstverwirklichung und vollständiger Kontrolle über die eigene Lebenszeit.

Auch die Aussicht auf finanziellen Wohlstand kann ein Anlass für die Gründung eines eigenen Unternehmens sein.

Ein Vorhaben, das Früchte tragen kann

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist immer mit Risiken verbunden, die eine ganz andere Dimension einnehmen als ein gewöhnlicher Wechsel der Arbeitsstelle. Deshalb sollte dieser Schritt wohlüberlegt und gut geplant sein.

Eine selbstständige Tätigkeit kann gegenüber einem abhängigen Arbeitsverhältnis auch viele Vorteile mit sich bringen. Hierzu zählen insbesondere die folgenden Punkte:

  • Wirtschaftliche Unabhängigkeit und keine Anweisungen durch Vorgesetzte
  • Erhöhung des Einkommens
  • Freie Zeiteinteilung hinsichtlich der eigenen Arbeitszeiten
  • Verwirklichung eigener Ideen und Entfaltung der eigenen Kreativität
  • Nutzen steuerlicher Vorteile
  • Einbringen sämtlicher persönlicher Erfahrungen möglich
  • Hobby zum Beruf machen

Das eigene EMS-Studio als Einstieg in den Zukunftsmarkt Gesundheit

Im Hinblick auf die Frage, in welcher Branche man als Existenzgründer aktiv werden soll, lassen sich die meisten Gründungswilligen von den eigenen Interessen bzw. der eigenen beruflichen Vorprägung leiten.

Der Markt wächst

Das stetige Wachstum der Fitness- und Gesundheitsbranche lässt den Markt auch für viele Start-up-Gründer attraktiv erscheinen – insbesondere dann, wenn man bereits im Vorfeld als Mitglied oder Angestellter mit der 'Materie' in Kontakt getreten ist.

Umgekehrt steigt jedoch auch die Zahl der Studioinhaber, die von der Entwicklung des Marktes als Quereinsteiger profitieren wollen. Wer eine eigene Existenz in der Fitness- und Gesundheitsbranche aufbauen will, dem bietet aktuell vor allem ein Segment attraktive Möglichkeiten: der EMS-Markt.

Branchenspezifische Besonderheiten in der EMS-Branche

Neben einer steigenden Nachfrage nach dem effektiven Ganzkörpertraining gibt es weitere Faktoren, die den EMS-Markt für Gründer immer interessanter werden lassen.

Gerade in diesem Segment bieten zahlreiche Franchise- und Lizenzsysteme schlüsselfertige Konzepte an, die Existenzgründer in allen Bereichen professionell unterstützen können. Hier wird es Selbstständigen also ermöglicht, von der Erfahrung und der Reichweite etablierter Konzepte zu profitieren.

Voll im Trend

Darüber hinaus bietet ein EMS-Studio als klassischer Vertreter des Mikrostudios die Vorteile eines überschaubaren Investitionsvolumens und eines geringen Flächenbedarfs. Genau diese beiden Aspekte können den Aufbau eines konventionellen Studios für Existenzgründer erheblich erschweren.

EMS-Konzepte greifen zudem den technischen und digitalen Trend auf und bieten den Kunden diverse Vorteile. EMS-Studios benötigen aufgrund ihres tendenziell hochpreisigen Spezialangebots außerdem weniger Mitglieder, um die Gewinnschwelle zu erreichen.

Mit Rückenwind die Selbstständigkeit wagen

Der EMS-Markt bleibt also trotz der Corona-Krise stabil und bietet Unternehmern oder Existenzgründern nach wie vor ein riesiges Potenzial: Neben der individuellen Betreuung und den kurzen Trainingseinheiten untermauert das EMS-Training derzeit vor allem aufgrund seiner sicheren Trainingsform seinen Status als krisensichere Investition. Diesen Rückenwind sollten Sie jetzt gewinnbringend nutzen.

Der direkte Weg zu Ihrem erfolgreichen EMS-Studio führt über diesen Link.

Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 02/2021 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 02/2021
Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Stellenanzeigen von aufstiegsjobs.de