Management |

Trendgetränk Mineralwasser

Sind süße Limonaden bald ein Auslaufmodell? Derzeit geht der Trend vielerorts zur gesunden Alternative Mineralwasser. Auch die Industrie sieht großes Potenzial.

Das Geschäft mit dem Wasser boomt, auch in Deutschland. Gerade aber in den USA geht der Trend weg von den Kalorienbomben Softdrinks hin zu gesünderen Alternativen. Mineralwasser ist ein Milliardenmarkt. Das haben auch verschiedene Großkonzerne bemerkt und bringen sich und ihre Produkte in Stellung. PepsiCo, Coca-Cola, Danone und Nestlé haben bereits eigene Produktlinien in diesem Segment auf den Markt gebracht und möchten damit ein Stück vom Kuchen abbekommen.

In Deutschland steigt vor allem die Nachfrage nach stillem Wasser. Diese ist 2017 um 7,5 Prozent gestiegen. Auch Wasser mit Aroma ist mit einem Plus von 2,2 Prozent ein Gewinner. Insgesamt haben die Deutschen im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 14,7 Milliarden Mineralwasser getrunken.

Deutschland produziert den Großteil des Mineralwassers selber. Aus knapp 200 Mineralbrunnen in Deutschland werden 500 meist regionale Mineral- und Heilwässer produziert. Importiert werden nur 8,1 Prozent der Mineralwässer.

Weitere Informationen: Mineralwasser

Ebenfalls interessant

Management

Von den Besten lernen

Die Top-Eigenschaften der Führungskräfte: Lesen Sie in unserem Ranking, was Autor Julien Backhaus und fM in Sachen Leadership für wichtig erachten.

Mehr

Management, Anzeige

Big Five for Life

Anleitung zum Glücklichsein: Unser fM Buchtipp 'The Big Five for Life' ist die Erfolgsformel für alle Unternehmer und Führungskräfte.

Mehr

Fitness, Management, Markt

Die Position stärken

Urban Sports Club übernimmt seinen niederländischen Konkurrenten OneFit. Dadurch will der deutsche Sport-Aggregator seine führende Position auf dem europäischen Markt stärken.

Mehr

Gesundheit, Management

Psychische Probleme

Dreimal mehr Fehltage als noch 1997 – macht uns unser Arbeit psychisch krank? Die Krankenkasse DAK-Gesundheit gibt mit dem Psychoreport 2019 Einblicke in die Gründe für die Fehltage im Beruf.

Mehr