Management |

Trendgetränk Mineralwasser

Sind süße Limonaden bald ein Auslaufmodell? Derzeit geht der Trend vielerorts zur gesunden Alternative Mineralwasser. Auch die Industrie sieht großes Potenzial.

Das Geschäft mit dem Wasser boomt, auch in Deutschland. Gerade aber in den USA geht der Trend weg von den Kalorienbomben Softdrinks hin zu gesünderen Alternativen. Mineralwasser ist ein Milliardenmarkt. Das haben auch verschiedene Großkonzerne bemerkt und bringen sich und ihre Produkte in Stellung. PepsiCo, Coca-Cola, Danone und Nestlé haben bereits eigene Produktlinien in diesem Segment auf den Markt gebracht und möchten damit ein Stück vom Kuchen abbekommen.

In Deutschland steigt vor allem die Nachfrage nach stillem Wasser. Diese ist 2017 um 7,5 Prozent gestiegen. Auch Wasser mit Aroma ist mit einem Plus von 2,2 Prozent ein Gewinner. Insgesamt haben die Deutschen im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 14,7 Milliarden Mineralwasser getrunken.

Deutschland produziert den Großteil des Mineralwassers selber. Aus knapp 200 Mineralbrunnen in Deutschland werden 500 meist regionale Mineral- und Heilwässer produziert. Importiert werden nur 8,1 Prozent der Mineralwässer.

Weitere Informationen: Mineralwasser

Ebenfalls interessant

Fitness, Management

Qualität und Sicherheit

URBANIC fitness ist seit über fünf Jahren ein Premium-EMS-Anbieter. Im Interview erklärt Inhaber Claus Pieper, wie die EMS-Branche von der DIN-Norm 33961 profitieren kann.

Mehr

Management, Markt, DSSV

Jetzt mitmachen!

Es ist wieder so weit. Der DSSV, Deloitte und die DHfPG erheben die Eckdaten 2020. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Füllen Sie jetzt online den Fragebogen aus!

Mehr

Fitness, Management, Anzeige

Das FitnessOF Samobor

Kroatien ist eine Sportnation. Die gut vier Millionen Kroaten sind enorm sportbegeistert und neben dem Vereinssport auch in Fitnessstudios aktiv.

Mehr

Fitness, Management, Markt

Born in the USA

Im Vergleich zu den USA entwickelten sich die Diversifizierung und die Expansion großer Fitnessketten in Deutschland zunächst deutlich schleppender als in den USA.

Mehr