Management, Markt |

Fitness meets eSport - Schnittstellen zweier Zukunftsmärkte

eSport ist en Vogue und bietet zahlreiche Potentiale – auch für die Fitnessbranche. Heute in einem Monat, am 12. Juni 2018 findet in Oberhausen dazu erstmalig ein innovativer Kongress von Branchenexperten statt.

Der eSportmarkt boomt, dass verdeutlichen aktuelle Studien wie u.a. „Let`s play“ von Deloitte. Die neusten Marktdaten zeigen, dass der eSport-Markt von wachsender Bedeutung für verschiedenste Bereiche wird – auch die Fitnessindustrie kann hiervon zukünftig profitieren.

Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland „zocken“ mindestens ein Mal pro Woche. Fast drei Millionen spielen sogar wettkampfmäßig organisiert in professionellen Teams und breitensportlichen Vereinen – Tendenz weiter steigend. Die eSportevents schießen wie Pilze aus dem Boden und auch immer mehr Sponsoren springen auf den Hype um die eSportbranche auf.

Aus diesem Grund veranstaltet der Deutsche Industrieverband für Fitness- und Gesundheit e.V. (DIFG) und der Deutsche eSport-Verband e.V. (ESBD.) am 12. Juni 2018 in Oberhausen eine Konferenz für Key-Player und Entscheider aus den beiden relevanten Branchen. Wo könnte man solche innovativen Themen besser diskutieren als im zukunftsträchtigen „The Mirai“ Oberhausen?

Das hochkarätige Event soll als erster gemeinsamer Schritt fungieren, um Schnittstellen, Chancen, Risiken, Potentiale und Synergien der beiden Zukunftsbranchen zu erläutern und nachhaltig weiter zu verfolgen. Die professionellen eSportler sind potentielle Kunden, die vermehrt auch auf körperliche und mentale Fitness Wert legen. Wer heute im eSport erfolgreich sein will, braucht zunehmend professionelles Training.

Der Markt wird aufgrund der wachsendenden Popularität und der medialen Präsenz für Sponsoring und Marketingaktivitäten immer wichtiger. Hier können fitnessnahe Unternehmen angesichts der hohen Aufmerksamkeit mit relativ kleinen Investitionen Markenbotschaften reichweitenstark für jüngere Zielgruppen kommunizieren. Eine Chance, die bisher Fitnessunternehmen wenig bis gar nicht in Erwägung ziehen. Aber warum eigentlich nicht? Denn so fremd sind sich diese beiden Branchen gar nicht. Hier gilt es zukünftig gemeinsame Synergien zu nutzen! Der Kongress ist hier ein zielführender Baustein und die erste Weichenstellung für eine engere Zusammenarbeit.

Zahlen - Daten - Fakten: IHRSA Fitness Training Report

Deloitte-Studie: Let´s Play! - Der deutsche eSport-Markt in der Analyse

fMi, 1/2018, 20 ff: Fitness 4 all - Interview mit Rainer Schaller, Geschäftsführer McFIT

 

 

Ebenfalls interessant

Management

„Business-Modelle an neue Zielgruppen anpassen“

Seit 2013 ist Ralph Scholz 1. Vorsitzender des Deutschen Industrieverbands für Fitness und Gesundheit (DIFG e.V.); im Februar 2018 wurde er im Amt bestätigt. fMi traf Ralph Scholz zum Gespräch.

Mehr

Management, Markt

Die smarte Fitness-Alternative

„jaydee life“ – das erste deutsche milon Mikrostudio mit BOOST eröffnet in Hamburg

Mehr

Management, Markt

Digitale Transformation der Fitness- und Gesundheitsbranche

In Sachen digitaler Transformation ist der deutsche Markt international eher ein Nachzügler. Andere Branchen und Länder sind hier schon bedeutend weiter.

Mehr

Management, Markt

App wichtiger als jeder Turnschuh

Die neue Adidas-Shopping-App haben in England und Amerika schon eine Million Kunden heruntergeladen. Jetzt startet das Angebot in Deutschland.

Mehr