Management, Anzeige | Autor: Ronja Reuber |

Nach Zertifizierung zum Testsieger

Die EMS-Kette terra sports, die ihre insgesamt 54 Filialen in Eigenregie betreibt, wurde nun von Stiftung Warentest als 'Beste EMS-Kette' ausgezeichnet. Vor allem bei der Durchführung des Probetrainings konnte der EMS-Anbieter überzeugen. Über diesen Erfolg und wie die Zertifizierung aller Filialen nach der DIN 33961 damit zusammenhängt, haben wir mit Julian Hermsen gesprochen. Der Diplom-Psychologe ist Berater von terra sports im Bereich 'Schulung, Ausbildung und Weiterbildung'.

Stolz auf die Zertifizierung der Studios – Terra Sports wird als 'Bester EMS-Anbieter' ausgezeichnet

fMi: Herr Hermsen, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz bei Stiftung Warentest! Welche Dienstleistungen bietet terra sports an?

Julian Hermsen: Vielen Dank! Wir bei terra sports bieten jedem unserer Kunden einmal pro Woche Personal Training nach einem individuellen Trainingsplan an, der natürlich auf die individuellen Wünsche, Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist. Wir zeichnen uns durch reines EMS-Krafttraining aus. Hinzu kommt noch die Ernährungsberatung durch unsere Personal Trainer.

fMi: Warum haben Sie sich für die neutrale Zertifizierung all Ihrer Studios nach der DIN-Norm entschieden?

Julian Hermsen: Das Hauptargument für uns war – und ist es auch heute noch –, dass Qualität immer das wichtigste ist, was wir durch die Zertifizierung für alle sichtbar machen. Wir investieren tatsächlich sehr viel Energie, Zeit und natürlich auch Geld in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Diese findet dann bei der Global Fitness & Health Academy statt, wo wir alle relevanten Schulungen durchführen – auch als Vorbereitung auf die Zertifizierung. Damit vermitteln wir nicht nur unseren Kunden ein sicheres Gefühl, sondern auch unseren Mitarbeitern.

fMi: Wie lange dauert das Verfahren insgesamt?

Julian Hermsen: Ich denke, die Dauer hängt von der Verfügbarkeit der jeweiligen Schulung ab. Diese ist zwar nicht Teil des offiziellen Zertifizierungsverfahrens, aber wir nutzen sie als Vorbereitung für die Mitarbeiter in all unseren Filialen. Pro Studio ist die Zertifizierung innerhalb eines Monats jedoch machbar!

fMi: Haben Sie kommuniziert, dass terra sports zertifiziert ist und gab es schon Rückmeldungen dazu?

Julian Hermsen: Ja, wir haben die News über unsere Social-Media-Kanäle verbreitet und die Zertifikate in den Studios sichtbar ausgehängt. Wir haben mittlerweile über 9.000 Kunden und die Rückmeldungen waren zu 100 Prozent positiv! Das Zertifikat steht für Qualität und Sicherheit, was jeder begrüßt, vor allem, wenn es um das Thema Gesundheit geht.

fMi: Welche Vorteile sehen Sie in der Zertifizierung?

Julian Hermsen: Ganz klar: Wir machen unser oberstes Gebot, nämlich Qualität, sichtbar. Die Zertifizierung hat zudem eine große Rolle dabei gespielt, dass wir gerade zum Testsieger bei Stiftung Warentest gekürt worden sind. Da wurden unter anderem die Anforderungen der DIN-Norm geprüft, womit wir natürlich punkten konnten.

fMi: Sehen Sie in der Zertifizierung Vorteile für Anbieter von Firmenfitness und Betrieblichem Gesundheitsmanagement, kurz BGM?

Julian Hermsen: Wir arbeiten mit verschiedenen Unternehmen im Bereich BGM zusammen und haben die Erfahrung gemacht, dass Betriebe immer zertifizierte Studios präferieren, da die Zertifizierung nach DIN-Norm Sicherheit vermittelt. Ich glaube, dass wir damit schon einen enormen Wettbewerbsvorteil haben, was diesen Bereich angeht.

Zum ganzen Erfahrungsbericht kommen Sie hier.

Diesen und weitere Artikel finden Sie in der fMi 06/2020 & für Abonnenten EXKLUSIV vorab.

Zum Abonnement
fMi 06/2020