Gesundheit |

No Bra Day – Aktionstag gegen Brustkrebs

Ein auf den ersten Blick frivol anmutender Aktionstag, der aber einen ernsten Hintergrund hat: Mehr Bewusstsein für die Bedeutung des Brustkrebs-Screenings. Der Anti-BH-Tag und eine Studie appellieren für BH-Verzicht. Was ist dran?

Der internationale Anti-BH-Tag findet jährlich am 13. Oktober statt und wurde bereits 2011 ins Leben gerufen. Die „Freiheit für die Brüste Aktion“ hat aber keinesfalls einen exhibitionistischen Hintergrund. Vielmehr soll am heutigen Tag durch den bewussten Verzicht auf den BH ein Bewusstsein für die Bedeutung von Mammographie-Screenings und regelmäßigen Selbstuntersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs geschaffen werden.  

Unlängst hat die US-amerikanische Tennisspielerin Serena Williams ebenfalls mit einer ähnlichen Aktion für Aufmerksamkeit gesorgt und singend „oben ohne“ auf die Wichtigkeit dieser Vorsorgeuntersuchungen hingewiesen.

Glaubt man den Berichten verschiedener Zeitungen, wollen französische Sportmediziner herausgefunden haben, dass das Tragen eines Büstenhalters keinerlei Nutzen mit sich bringt bzw. sogar negative Effekte nach sich zieht. Im Rahmen einer Studie beobachtete ein französischer Sportmediziner über 15 Jahre hinweg, welche Auswirkungen ein BH-Verzicht auf die Brüste von insgesamt 320 Frauen im Alter zwischen 18 und 25 hatte. Die Ergebnisse (die bisher nicht reproduziert werden konnten und in der Fachwelt aus vielerlei Gründen durchaus kontrovers diskutiert wurden), zeigen, dass die Brüste der Probandinnen, die auf einen BH verzichteten, deutlich straffer waren und weniger Dehnungsstreifen aufwiesen. Das ist natürlich Wasser auf die Mühlen der „Anti-BH-Anhänger“, die bereits seit den „wilden Sechzigern“ den BH aus ihrem Kleiderfundus verbannt haben.

Bevor Sie nun aber vorschnell alle Büstenhalter und Sport-BHs entsorgen, sei eines gesagt: bei aller Euphorie existieren bislang definitiv keine validen Studien, die tatsächlich belegen, dass BH-Trägerinnen ein größeres Brustkrebsrisiko oder Ähnliches aufweisen. Ärzte raten weiterhin dazu, gerade beim Sport einen BH zu tragen.

Mehr Informationen zur Aktion von Serena Williams gegen Brustkrebs hat n-tv.de.

Was ist dran am BH-Verzicht? Sportmediziner Jean-Denis Rouillon im Interview mit der WELT.

Ebenfalls interessant

Ernährung, Fitness, Gesundheit

Kampf dem Vergessen

Die WHO schlägt Alarm: Demenz ist auf dem Vormarsch und bisher nicht heilbar. Wer jedoch frühzeitig vorbeugt, kann Risikofaktoren verringern.

Mehr

Digital, Gesundheit

Apps auf Rezept

Gibt es bald Apps auf Rezept? Ja! Jedenfalls wenn es nach Gesundheitsminister Spahn geht. Er will die Digitalisierung der Medizin vorantreiben und hat einen Entwurf für ein neues Digitalisierungsgesetz präsentiert.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Ausdauer verbessern

Ausdauertraining in der richtigen Dosierung weist ein breites gesundheitliches Wirkungsspektrum auf. Fast allen der heute vorherrschenden chronischen Erkrankungen kann dadurch wirksam vorgebeugt bzw. entgegengewirkt werden.

Mehr

Gesundheit

Gesundheit hoch im Kurs

Die Nachfrage nach Gesundheit wächst kontinuierlich und jeder Sechste arbeitet in Deutschland bereits in der Gesundheitswirtschaft.

Mehr