Gesundheit |

Nach dem Urlaub nicht in die Stressfalle tappen!

Wandern in den Alpen, Strandurlaub in Italien oder zum Tauchen auf die Seychellen, es gibt viele Wege, um sich zu erholen. Doch wie erhält man sich die Entspannung nach der Rückkehr in den Alltag?

In manchen Bundesländern sind die Sommerferien und damit die Urlaubszeit bereits vorbei. Andernorts läuft die Erholungszeit noch auf Hochtouren. Doch wie schafft man es, auch nach dieser Zeit die Urlaubsentspannung mit in den Alltag zu nehmen und zu vermeiden, dass die Erholung schneller verfliegt als einem lieb ist?

Schon die Entscheidung, wie der Urlaub verbracht werden soll, ist bedeutsam dafür, wie lange die Erholung anhalten kann. Darüber sind sich die Experten laut einem Online-Artikel der Frankfurter Rundschau einig. Eine große Rolle spielen dabei die persönlichen Vorlieben. Ist es eher ein Aktivurlaub in den Bergen, ein All-inklusive-Cluburlaub in Spanien oder die Kulturreise nach Prag, die für einen selbst die größtmögliche Entspannung liefert? Diese Frage muss jeder Urlaubswillige für sich beantworten.

Um dies herauszufinden, bieten sich Reflexionen am Abend an. Jeder sollte sich bewusst werden, welche Erlebnisse und Aktivitäten entspannend gewirkt haben, welche weiterverfolgt werden sollten und welche man vielleicht eher beenden sollte. Daneben ist es auch hilfreich, wenn man sich mit Bildern und innerer Vorstellungskraft immer wieder die schönen Erinnerungen aus dem Urlaub vor Augen hält.

Und natürlich sollte man auch darauf achten – nicht nur im beruflichen Kontext – die Belastung im Rahmen zu halten. Hier kann es auch schon helfen, den Freizeit-Terminplan etwas zu entfrachten, den Wochenplan der Kinder auszudünnen und sich etwas mehr Zeit für sich selbst zu nehmen.

Trotz all dieser Strategien bleibt kein Urlaubseffekt ewig erhalten. Oftmals ist dieser bereits nach wenigen Wochen verblasst. Hier bietet es sich unter anderem an, mehrmals jährlich Kurzurlaube einzuschieben, sodass man mehr von den positiven Effekten hat.

"So bleibt die Urlaubserholung länger erhalten" – bitte klicken Sie hier für den Artikel der Frankfurter Rundschau.

Weiterführende Informationen über Ausbildung zum "Entspannungstrainer" an der BSA-Akademie bekommen Sie hier.

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit

Kieser Training – besser kurz und intensiv trainieren

Das Schweizer Unternehmen setzt seit je her auf wissenschaftliche Evidenz und praxisnahe Forschung – neue Ergebnisse vorgestellt.

Mehr

Gesundheit

Gesundheitscheck – keine Frage des Alters

Ab 2019 haben Versicherte ab einem Alter von 18 Jahren Anspruch auf eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit

Interdisziplinäre Artikel-Serie „Kraft-Ausdauer-Training”

Der etwas andere Adventskalender – jeden Freitag lüftet fitness MANAGENENT im Rahmen unserer neuen Serie ein neues Türchen.

Mehr

Ernährung, Gesundheit

Zivilisationskrankheit Bluthochdruck

Neue Studie: Altern ohne Bluthochdruck? Was die Ethnologie über die Zivilisationskrankheit Bluthochdruck verrät.

Mehr