Gesundheit |

High fat, low carb und ein langes Leben

Ende August 2017 erschien in der Fachzeitschrift The Lancet ein Artikel über die PURE-Studie (Prospective Urban Rural Epidemiology Study).

Bei der Ernährung kompetent beraten lassen

135.000 Menschen wurden weltweit nach ihren Ernährungsgewohnheiten befragt. Die Forscher beobachten die Sterblichkeit der Befragten innerhalb der kommenden sieben Jahre.

Die PURE Studie bestätigt bereits bestehende Studienergebnisse: Menschen, die viel Fett und Protein essen, dazu die Kohlenhydratzufuhr reduzieren, haben ein geringeres Sterberisiko als Menschen, die sich fettarm, proteinarm und kohlenhydratreich ernähren.

Die genauen Ergebnisse der Befragung konnten zeigen, dass eine Proteinzufuhr von 17 % der täglichen Gesamtenergiezufuhr mit der geringsten Mortalitätsrate in Zusammenhang gebracht wird. Es konnte keine Assoziation mit kardiovaskulären Erkrankungen beobachtet werden. Eine hohe Zufuhr an Kohlenhydraten (über 67 % der täglichen Gesamtenergiezufuhr) wird mit einer erhöhten Sterblichkeitsrate und einem erhöhten Schlaganfallrisiko verbunden. Ebenso interessant sind die Ergebnisse zum Fettverzehr. Eine Zufuhr von über 18 % der täglichen Energiezufuhr über Fette wird im Vergleich zur Zufuhr unter 15 % mit niedriger Gesamtmortalität und niedriger kardiovaskulärer Mortalität in Verbindung gebracht. Die Forscher konnten eine Senkung der Gesamtsterblichkeit zeigen, wenn die Kohlenhydratzufuhr um 5% gesenkt und durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren ersetzt wurde.

Weitere Informationen:
Der Studiengang Bachelor of Arts Ernährungsberatung der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, dem Bildungspartner der fitness MANAGEMENT, qualifiziert die Studenten zu Ernährungsspezialisten, denen gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten wissenschaftlich fundiert vermittelt wird und dieses durch Bewegungsprogramme und psychologische Strategien dauerhaft stabilisiert wird.

Weitere Informationen zum Bachelor of Arts Ernährungsberatung der DHfPG

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit

Wirkt wie ein Medikament

Herzinfarkt, Schlaganfall und Co. zählen zu den häufigsten Todesursachen. Zu wenig Bewegung ist Gift für das Herz-Kreislauf-System. Bereits ein Mindestmaß an körperlicher Aktivität kann vorbeugend helfen.

Mehr

Gesundheit

Gesundheit hoch im Kurs

Die Nachfrage nach Gesundheit wächst kontinuierlich und jeder Sechste arbeitet in Deutschland bereits in der Gesundheitswirtschaft.

Mehr

Fitness, Gesundheit

EMS- gegen HIT-Training

Der Vergleich von EMS zu konventionellen (Kraft-)Trainingsmethoden liefert überraschende Ergebnisse.

Mehr

Events, Gesundheit

Unter Hochdruck?

Welt-Hypertonie-Tag: „Kennen Sie Ihren Druck?“ – Prävention und weitere Aufklärung sind nötig bei einem der größten und am weitesten verbreiteten Risikofaktoren Deutschlands für lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mehr